102  

Karlsruhe Diebesgut mit App geortet: Karlsruher Bundespolizei nimmt Duo fest

Wie die Karlsruher Bundespolizei in einer Pressemitteilung erklärt, konnten die Beamten zwei Diebe im Alter von 18 und 34 Jahren vorläufig festnehmen. Nachdem die beiden mutmaßlichen Täter am Donnerstag offenbar einen 60-Jährigen am Bahnhof bestohlen hatten, nahmen die Beamten die Verfolgung auf.

Unbekannte Täter entwendeten gegen 7.45 Uhr einem 60-jährigen Mann im Bereich des Karlsruher Hauptbahnhofs seine Umhängetasche, heißt es in der Pressemitteilung. Der Geschädigte gab an, dass er zuvor von einer männlichen Person in ausländischer Sprache angesprochen und abgelenkt worden sei.

Kurz darauf bemerkte er das Fehlen seiner Umhängetasche, welche er auf seinem Koffer abgestellt hatte. Nach Aussage des 60-Jährigen befanden sich mehrere hochwertige Elektronikgeräte, unter anderem Handys und Tablets in der entwendeten Tasche.

18-Jähriger schleudert Rucksack gegen Bundespolizisten

Mittels einer Ortungs-App konnten die Beamten ein entwendetes Tablet auf Höhe Kreuzung Rüppurrer-/Adlerstraße lokalisieren. "Durch eine eingesetzte Streife wurden drei nordafrikanisch aussehende  Personen in diesem Bereich festgestellt", so die Polizei. Bei Erkennen der Bundespolizisten entfernten sie sich in unterschiedliche Richtungen.

Einer der Männer führte einen größeren Rucksack mit sich und wurde von der Streife angehalten. Daraufhin warf er den Rucksack mit voller Wucht gegen die Beamten und flüchtete zu Fuß in Richtung Adlerstraße. Nach kurzer Verfolgung konnte der 18-Jährige gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der an der Kreuzung zurückgelassene  Rucksack, wurde zwischenzeitlich durch seinen Komplizen entwendet.

Eine erneute Ortung des Tablets führte die Bundespolizisten zum Scheck-In Center in der Rüppurrer Straße. In einer Bäckerei konnten die Beamten, den zuvor geflüchteten Mann feststellen und ebenfalls  vorläufig festnehmen. Der 34-Jährige hatte den Rucksack zirka fünf  Meter entfernt, in einer anderen Sitzgruppe abgestellt. Bei der Durchsuchung des Rucksackes stellten die Beamten das zuvor entwendete Diebesgut, sowie zahlreiche Kosmetikartikel sicher. Der Gesamtwert des Diebesgutes wird auf zirka 3.500 Euro geschätzt.

Der 34-jährige Algerier ist bereits mehrfach polizeilich in  Erscheinung getreten, unter anderem wegen Diebstahls, Bandendiebstahls, Körperverletzung und Computerbetrugs. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Hehlerei wurde eingeleitet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurden die Tatverdächtigen, nach Abschluss der polizeilichen  Maßnahmen, auf freien Fuß gesetzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (102)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!