Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
  • Drucken
  • Speichern
23.02.2012 12:23
 
Schrift: 

"Der Bachelor": Frau als Ware - auspacken, ausprobieren, umtauschen [70]

Karlsruhe (Ein ka-news-Reingezappt! von Moritz Damm) - Ja, ich gebe es zu. Ich habe gestern die RTL-Single-Show "Der Bachelor" im Fernsehen gesehen. Ich habe gesehen, wie sich der aalglatte Paul aus Winterhude (irgendwo in Hamburg) für die brünette Anja aus Weingarten entschieden hat. Ok, ein bisschen schäme ich mich dafür, aber nur ein bisschen.
/region/karlsruhe/Der-Bachelor-Frau-als-Ware-auspacken-ausprobieren-umtauschen;art6066,818765,B?bn=836381
Anja Polzer
zum Bilddetail
"Der Bachelor"-Gewinnerin Anja Polzer aus Weingarten mit ihrem Preis.
Foto: RTL
Wenn ich Ihnen jetzt sage, ich habe die Sendung gesehen, damit ich für Sie, liebe Leser, darüber berichten kann, dann glauben Sie es mir sowieso nicht. Ok, ich habe mir die Sendung angeschaut, weil sie viel nackte Haut, Sex, Champagner, Gezicke, peinliche Momente und teilweise sogar gähnende Langweile geboten hat. Also eigentlich die optimale Mischung für dumpfe TV-Berieselung nach einem anstrengenden Arbeitstag. Einschalten, um mal so richtig abzuschalten, heißt hier die Devise.

Einschalten um abzuschalten

Mit mir zusammen haben übrigens über fünf Millionen andere auch zugeschaut. Laut RTL erreichte das Staffelfinale eine neue Rekordzuschauerzahl. Für alle die es nicht angeguckt haben, ist das Konzept der Sendung schnell erklärt. Der schöne Junggeselle Paul aus Hamburg durfte sich aus 20 - sagen wir mal Sexpüppchen - seine Traumfrau aussuchen.

Doch bevor man weiß, wer seine Traumfrau ist, muss man die natürlich von Kopf bis Fuß kennengelernt haben. Paul durfte daher eine nach der anderen "ausprobieren". Er genoss sichtlich seine Rolle als Hahn im Korb in seinem persönlichen Harem. Da wurde über acht Folgen hinweg wild rumgezüngelt, Champagner (vielleicht war's auch Prosecco) literweise geschlürft, unzählige Dates mit den Frauen abgehalten. Ob romantisch, sportlich oder actionreich - laut Drehbuch war alles dabei.

Frau als Ware und keiner regt sich auf

Paul stieg mit den unterschiedlichsten Kandidatinnen ins Bett. Der Zuschauer konnte den Eindruck gewinnen, Paul nimmt alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Und selbst da waren die Kandidatinnen nicht vor ihm sicher. In Folge sieben verbrachten die letzten verbliebenen Konkurrentinnen eine Nacht mit dem Bachelor in einem Baumhaus. Und die Frauen machten bereitwillig mit. Sie flirteten, bezirzten und schmachteten den Bachelor an.

Aber warum machen Frauen da mit? Paul wurde als typischer Macho dargestellt, Frauen in aller Öffentlichkeit zu Sexsymbolen degradiert. Sie wurden als Dummchen verkauft ohne eigenen Willen, denn der Mann entscheidet ja über ihre Zukunft. Die Sendung war kurzum frauenverachtend, diskriminierend und sexistisch. Frau als Ware - auspacken, ausprobieren, wenn's nicht gefällt umtauschen. Da  prostituieren sich - muss man ja schon sagen - 20 junge Frauen in aller Öffentlichkeit und viele schauen zu. Aber kein Aufschrei! Wo sind sie denn die Alice Schwarzers dieses Landes?

Geil auf Medien oder doch eher auf Paul?

Ist es der Wunsch nach medialer Aufmerksamkeit (auch wir berichten), der die Kandidatinnen antreibt? Ist es Finanznot, Geltungsdrang oder suchen die Frauen gar wirklich die große Liebe? Was mich beruhigt: sie haben es freiwillig getan und dürften alle gewusst haben, was auf sie zukommt.

Eigentlich fühle ich mich schlecht dabei, dass ich mir diesen Quatsch angeschaut und damit unterstützt habe. Doch es ist einfach zu verlockend. Aufs Sofa, Beine hoch, Glotze an  und sich anschauen wie 20 wild gewordene "Zalando-Hühner" alles geben für einen geschleimten Junggesellen.

Mehr zum Thema:

"Der Bachelor": Anja aus Weingarten bekommt die letzte Rose

Bilder von Anja bei ka-news finden Sie hier und hier!

Mehr zu: Bachelor TV Fernsehen "Anja Polzer" RTL Kommentar Meinung reingezappt



Kommentare [70]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (153 Beiträge) | 24.02.2012 16:31
    Bewerten: (0)
    Herr Damm,
    Ich find die ganze Diskussion um den Bachelor ziemlich scheinheilig. Herr Damm, ganz im ernst, hätte es solch ein "Reingezappt" auch gegeben hätte ne "Bacheloröse" 20 Männer "ausprobiert"? Ich wage dies zu bezweifeln, mit Männern kann mans ja machen.
  • (12864 Beiträge) | 24.02.2012 23:50
    Bewerten: (0)
    Gabs auch schon!
    "Die Bachelorette" hiess es damals, aber ohne Kandidaten aus Karlsruhe.
    Und weil Anja P. aus Karlsruhe kommt, wars Interesse halt grösser.
  • unbekannt
    (11392 Beiträge) | 24.02.2012 16:43
    Bewerten: (0)
    mit Männern kann mans ja machen.
    Ein normaler Mann macht sowas bestimmt nicht mit. Außer genderverzogene Halbtranssexuelle mit zwei Vätern vielleicht...
  • (529 Beiträge) | 24.02.2012 11:02
    Bewerten: (0)
    "als Karotte verkleidet"
  • (20 Beiträge) | 24.02.2012 10:54
    Bewerten: (0)
    wer's mag, wird's mögen
    Ich bin da eher badisch tolerant.
    Habe mir die Sendung selber nicht angekuckt, weil es mich einfach nicht interessiert. Aber wer sich das antun möchte - bitteschön.

    Es ist ja klar, denke ich, dass das Ganze gespielt war. Ein Laientheater, wie oben schon mal gesagt. Die hatten ihren Spaß. Vielleicht haben die Mädels den "Bätscheler" ja auch ziemlich dämlich gefunden und eben einfach eine Männerphantasie entsprechend dem Drehbuch gespielt. 's gibt ja ein paar Euro dafür. Und ist immer noch spaßiger, als als Karotte verkleidet in der Fußgängerzone Prospekte auszuteilen.
  • (137 Beiträge) | 24.02.2012 10:25
    Bewerten: (0)
    Wo sind die Alice Schwarzers dieses Landes?
    Ich würde sagen entweder sie haben den Widerstand schon aufgegeben weil es ihnen zu dumm ist so etwas überhaupt zu komentieren (das die Sendung Frauenverachtend ist, ist ja jetzt keine große Überraschung) oder sie schreibn gerade mal wieder für die BILD und lassen ihren Artickel neben dem netten jungen Mädchen drucken...
  • (11355 Beiträge) | 24.02.2012 10:36
    Bewerten: (0)
    Im
    Prinip ist die genauso männerverachtend, denn ich finde, dieser "Bachelor" so wie er dargestellt wird, ist eine Degradierung der Männer runter auf Primatenniveau.

    Und im übrigen ist der Titel für dieses Format saudumm gewählt. Wenn ich eine Frau wäre, wurde ich mich eher an einen Master ranmachen.
    Wer, der auf Titel wert legt, will den schon einen Schmalspurakademiker
  • (3663 Beiträge) | 24.02.2012 11:56
    Bewerten: (0)
    "... eher an einen Master ranmachen ..."
    Das wird unseren Master-of-Comment aber freuen, wenn er dies liest, auch wenn ich mir net vorstellen kann (ich glaube, er hat denselben exzellenten Rehgeschmack wie ich), daß er sich über Avancen einer gewissen Anja P. allzusehr freuen würde (die laut unserem Käsblatt sich nach drei Monaten schon wieder von diesem Paul getrennt hat, so eine Überraschung aber auch). zwinkern

    Gestern abend habe ich sie und ihre Mutter auf Baden-TV (ein Kleinod unter den TV-Sendern) schwätzen hören dürfen, naaaja, dazu fällt mir nichts mehr ein, was man hier öffentlich schreiben könnte.

    Аллес Фотзен ауссер Мутти
  • unbekannt
    (11392 Beiträge) | 24.02.2012 16:46
    Bewerten: (0)
    Master
    Dann sollte aber der Master wenigstens zwischen 20 Dominas aussuchen dürfen, damit etwas Action in die Sendung kommt grinsen
  • (4232 Beiträge) | 24.02.2012 12:03
    Bewerten: (0)
    Nimm das sofort zurück!
    Аллес Фотзен ауссер Мутти
  • (137 Beiträge) | 24.02.2012 11:40
    Bewerten: (0)
    diso...
    nun ja ein bischen geb ich dir da recht aber der kleine aber feine unterschied zur disco ist, dass nicht zich kameras draufhalten und 5 Mio zuschauen...
  • (529 Beiträge) | 24.02.2012 14:19
    Bewerten: (0)
    Ja klar,
    ist natürlich schon ein Unterschied, aber mir ging es dabei um die "Frauen- bzw Männerverachtung". Bin ich etwa weniger verachtend, wenn ich mich in der Disco über sowas lustig mache oder nur wenn ich mich gemeinsam mit 5 Millionen Anderen darüber amüsiere.
    Ich denke weder das eine noch das andere ist verachtend, da sich beide Seiten freiwillig dem Ganzen unterziehen.
    Außerdem dürfte doch jedem klar sein, dass es bei der Sendung nicht um Liebe geht, sondern um einen Wettbewerb. Wer glaubt in einem solchen Umfeld die wahre Liebe zu finden, der glaubt auch an eine gute Öffentlichkeitsarbeit eines Bundespräsidenten a. D.
  • (12864 Beiträge) | 24.02.2012 11:22
    Bewerten: (0)
    ähm.... sorry,
    Ein Bachelor kann auch, wie in diesem Fall, ein Jungeselle/unverheirateter Mann sein zwinkern
    Muss also ned gschdudiert sei.
  • (11355 Beiträge) | 24.02.2012 18:09
    Bewerten: (0)
    So
    eine Ka*cke. Für mich sind Bachelor-Master-Dr akademische Titel. Und das Präkartiat macht daraus einen schmierigen, kohleabstaubenden Möchtegernplayboy.

    Und so einem werfen sich die "Dorfschönheiten" reihenweise um den Hals. Scheint gut anzukommen bei den ganzen Mauerblümchen.

    RTL trifft mal wieder ganz genau das Klischee, in das keiner passen will, aber dass auf (fast) alle zutrifft.

    50 P, ist einfach. "Mit meinem Nobel-Hobel glüh ich auf Autostrada" -- "Der Furchenadel schwingt das stramme Wadel"
  • (12864 Beiträge) | 24.02.2012 11:24
    Bewerten: (0)
    jessas.... Junggeselle natürlich
    ned Jungeselle...heijeijei!
  • (4232 Beiträge) | 24.02.2012 12:00
    Bewerten: (0)
    Junggeselle ist wohl auch gemeint.
    deshalb ist Bachelorette nicht zulässig.

    Spinster ist der richtige Ausdruck für die weibliche Form(en). Wenn mal das Format "Spinster" kommt und sich eine Jungfrau den mit dem größten Wasauchimmer aussuchen darf, schau ich mir das auch an. Muss dann RTL suchen auf meinem TV, aber

    "Djörmennies neggscht Schbinschder"

    wird für mich zum Muss.
  • (6119 Beiträge) | 24.02.2012 12:25
    Bewerten: (0)
    :)
    Der Spaß beim Junggesellen mit 20 Frauen liegt doch dabei, dass einer fünfstelligen Gage eine sechsstellige Konventionalstrafe gegenüber steht. Würde also mindestens 900.000 Euronen kosten, wenn er sich mit einer der Frauen nicht nach Vertragsbedingungen verhält.
    Djörmennies neggscht Schbinschder wizz hassbänd änd äitsch oower fiffti - da käme Spannung auf, ob die Frau genug Selbstdisziplin hätte.
  • (12864 Beiträge) | 24.02.2012 12:34
    Bewerten: (0)
    ä Schbinschder
    hat doch koi hassbänd.
    Ä Schbinschder isch so ä ald verdriggelte. Übriggebliebene könnte man auch noch sagen. Koiner hat se gwellt, i hab se glei ghätt grinsen
    Und wer soll sich das freiwillig antun wollen?
  • (6119 Beiträge) | 24.02.2012 13:03
    Bewerten: (0)
    süüüss
    Die Konventionalstrafe ist sowieso siebenstellig und nicht sechsstellig. Keiner hat was bemerkt, nur eine hat noch gewollt. grinsen
  • (12864 Beiträge) | 24.02.2012 13:36
    Bewerten: (0)
    Na, wenn man auf jeden Fehler
    hinweisen wollte, dann hätten wir ja noch mehr Hinweise als ohnehin schon wenige artikelbezogene Kommentare. Ausserdem interessiert sich nicht wirklich jeder bis ins letzte Detail dieser Sendungen. Wen's interessiert, bitteschön. Soll glücklich werden.

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 
Anzeige
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Anzeige