14  

Karlsruhe Brunnen am Gutenbergplatz: Hier sprudelt bald badischer Wein

Batumi ist eine georgische Stadt am Schwarzen Meer. Und was Batumi kann, kann Karlsruhe schon lange. Das denkt sich zumindest das Karlsruher Marktamt. Während die Georgier nämlich mehr Touristen mit Schnaps aus einem Springbrunnen auf den Geschmack bringen wollen, soll in Karlsruhe künftig guter badischer Wein die Auswärtigen von der symbadischen Fächerstadt überzeugen.

Erst vor wenigen Tagen hatte Spiegel Online berichtet, dass die georgische Stadt Batumi trinkfreudige Besucher mit Gratis-Tschatscha anlocken will. Der traditionelle Schnaps soll dabei einmal wöchentlich 10 bis 15 Minuten aus einem Springbrunnen sprudeln. So soll die "Perle am Schwarzen Meer" attraktiver für Touristen werden.

Touristen in die Weststadt locken

Aber was ist schon georgischer Schnaps gegen badischen Wein? Armin Baumbusch, Chef des Karlsruher Marktamtes, präsentiert deshalb in einer Pressemitteilung eine ähnliche Idee für die Fächerstadt: Immer am ersten Samstag im Monat wird künftig edler Tropfen aus der Region aus dem Brunnen auf dem Gutenbergplatz fließen. Nur von 9 bis 13 Uhr - und in Probiergläschen versteht sich.

Wie das Marktamt mitteilt, will man hierdurch mehr Kunden für den samstäglichen Wochenmarkt auf dem charmanten Karlsruher Platz gewinnen und gleichzeitig Touristen in die Weststadt locken. Eine Kooperation werde es dabei mit dem Winzerkeller Hex vom Dasenstein geben, der an den betreffenden Samstag den Wein anliefern werde. Gleichzeitig habe das Gartenbauamt bereits seine Unterstützung zugesichert und drehe jeweils am Abend vorher das Wasser des Springbrunnens ab. "Denn wir wollen ja reinen badischen Wein, keine Weinschorle", scherzt Baumbusch gegenüber ka-news.

In Absprache mit dem Ordnungsamt (OA) Karlsruhe könne der Ausschank allerdings erst ab 9 Uhr stattfinden. Zuvor wolle man dort keinen Alkohol öffentlich konsumiert sehen. Das Projekt soll nach Angaben des Marktamtes voraussichtlich schon im April starten.

Auflösung

Liebe Leser, manch einer hat es schon vermutet, bei dieser Meldung handelt es sich "leider" nur um einen Aprilscherz. Auch weiterhin wird aus den Karlsruher Brunnen "nur" Wasser fließen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!