34  

Walzbachtal-Jöhlingen Brand in Jöhlinger Feuerwehrhaus: 21-Jähriger erleidet schwere Verbrennungen

Vermutlich eine Verpuffung in der Küche löste in der Nacht von Freitag auf Samstag im Feuerwehrhaus in Walzbachtal-Jöhlingen einen Brand aus, bei welchem ein junger Mann schwer verletzt wurde und hoher Sachschaden entstand. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe in einer gemeinsamen Presseinformation mit.

Anwohner und ein berechtigt sich im Feuerwehrhaus aufhaltender junger Mann alarmierten kurz nach 3 Uhr die Rettungskräfte über einen im Feuerwehrhaus ausgebrochenen Brand. Die ersten Kräfte der Feuerwehr trafen im Erdgeschoß einen schwer verletzten 21 Jahre alten Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Jöhlingen an, der schwere Verbrennungen im Gesicht und im Bereich des Oberkörpers aufwies.

Sachschaden beträgt rund 200.000 Euro

Nach einer ersten Versorgung durch den Notarzt wurde er in eine Spezialklinik abtransportiert. Der Brand in der Küche konnte von den Feuerwehren aus Jöhlingen und Wössingen gelöscht werden. Ersten Ermittlungen zufolge muss es im Bereich der Küche und des angrenzenden Lehrsaales zu einer Verpuffung gekommen sein, bei welcher sich der junge Mann die schweren Verletzungen zuzog und hoher Gebäudeschaden entstand.

Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro. Die Ursachen der Verpuffung und des anschließenden Brandausbruchs sind bislang noch ungeklärt. Die Kriminalpolizei hat die erforderlichen kriminaltechnischen Ermittlungen aufgenommen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (34)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (3 Beiträge)

    26.03.2012 23:34 Uhr
    80er
    es würde wohl so einigen gefallen, wenn hier ganz offiziell der Stab über diesem Kameraden gebrochen würde?
    Kann sich auch einer vorstellen, dass sowas in den eigenen Reihen oder der eigenen Familie geschehen könnte?????
    Wär derjenige dann mit der Schadenfreude, dem Hohn, dem Verurteilen genauso rasch ???
    Hat von diesen "NUR" korrekten Menschen tatsächlich noch nieee einer einen Fehler begangen???

    Man sollte sich immer erst einen Spiegel vorhalten, bevor man den andern verurteilt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5524 Beiträge)

    26.03.2012 11:22 Uhr
    So,....
    ....und nachdem das Ergebnis bekannt ist, frage ich mal so: besucht man immer noch den Kameraden im Krankenhaus und bringt ihm Blumen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3 Beiträge)

    25.03.2012 09:52 Uhr
    wie krank ist das denn????
    @ helix
    ich hoffe dir tut die Suhlerei in deiner Schadenfreude gut
    wenn ich das schon lese : aufgeplustert !!!!
    Kein Mensch hat sich hier aufgeplustert.
    Was bist du für ein armer Mensch??
    Hast wohl selber keine Freunde, die in einem solchen Fall das Gute in dir sehen würden ( wenn denn überhaupt was davon vorhanden ist) und mit dir u den anderen Freunden u vor allem Angehörigen auf einen positiven Ausgang hofen würden.
    Wer in anderen nur das Schlechte sieht, hat es selber bitter nötig, sich einen Spiegel vorzuhalten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3 Beiträge)

    03.03.2012 09:00 Uhr
    welche Anmaßung so mancher Kommentatoren
    [b][/b]zuerst mal- ich hab mich tatsächlich hiier extra angemeldet um nen Kommentar zu diesen Artikel zu schreiben.
    Ich frag mich, was in manchen Hirnen hier abgeht.
    Denkt von auch ein einziger Mensch daran, dass der Betroffene diese Kommentare auch zu lesen bekommen könnte??? Was es für ihn heißt,von Außenstehenden, die absolut keine Ahnung haben, zum Brandstifter o Pyromanen gestempelt zu werden???
    Es soll tatsächlich noch ehrenamtliche Leute geben, die sich Gedanken um ihren Job machen, die auch außerhalb des üblichen Dienstes nach dem Rechten sehen.
    All denen die von solchen ehrenamtlichen Einsätzen keine Ahnung haben u sich hier das " Maul zerreißen ", würde ich empfehlen, sich mal gnauer darüber zu informieren, bevor sie wieder mal so nen Schrott hier einschreiben.
    All den Kameraden, die ihn kennen und hinter ihm stehen, kann man in einer solchen Situation nur danken.
    Dem Kameraden die allerbesten Genesungswünsche und die größte Kraft, diese Doofkommentare ignorieren zu können
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3 Beiträge)

    06.03.2012 18:29 Uhr
    @: tantegretel
    so sehe ich dass auch
    Alle die keine Ahnung haben, was die Kameraden ehrenamtlich (FREIWILLIG UND UNBEZAHLT) machen, sollten sich solche Kommentare sparen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5089 Beiträge)

    24.03.2012 10:48 Uhr
    Nach den heutigen Erkenntnissen
    habt ihr euch umsonst so aufgeplustert. Trotzdem wäre es besser gewesen, wenn IHR recht behalten hättet. So long...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   treuerkscfan
    (647 Beiträge)

    28.02.2012 13:28 Uhr
    An Brandstiftung glabe ich im Moment nicht
    Ich hab erfahrung mit einem Brandstifter in der FFW (nicht in Jöhlingen) der hat alles mögliche angezündet, nicht jedoch das FW- Haus. Das glaub ich nicht, er beschädigt oder zerstört nicht sein domizil. Ein Zündelnder FWler zündelt und ist dann als einer der ersten am FW-Haus und fährt den Einsatz mit. Abgesehen davon kenne ich den jungen Mann sehr gut, ich schätze ihn nicht so ein.

    Es kann auch sein, dass er unterwegs war, was am WE auch zu dieser Zeit nicht unüblich ist, er einen Feuerschein gesehen hat und dann nachschauen wollte was los ist, dass die Verpuffung dann geschah, als er die Tür geöffnet hat (Flash Over). Das wäre eine Theorie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   frari66
    (3920 Beiträge)

    27.02.2012 10:50 Uhr
    Wikipedia-Auszug . . .
    Pyromanie ist selten, aber unter Brandstiftern häufig verbreitet. In einer großen Studie in den USA fanden sich unter 1145 erwachsenen männlichen Brandstiftern 39 % mit einer Pyromanie. Bei Frauen ist Pyromanie kaum vorhanden. Häufig sind sozial unterpriviligierte Personen betroffen. Oftmals wird angenommen, dass besonders viele Brandstifter selbst Mitglied in einer Feuerwehr sind. So haben Pyromanen aufgrund ihrer Krankheit oft eine gesteigerte Motivation, in eine Feuerwehr einzutreten, jedoch wird versucht, dies durch eine geeignete soziale und strafrechtliche (Führungszeugnis) Mitgliederauswahl zu verhindern. Auch eine Kontrolle innerhalb der sozialen Gruppen der Feuerwehr verhindert solche Tendenzen. Jedoch ist dieses Problem keine Besonderheit der Feuerwehr – auch andere Gruppen könnten ähnliche Anziehungspunkte für nicht geeignete Mitglieder darstellen (vergleiche Vorurteile: Schützenverein, Bundeswehr).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fritzi
    (933 Beiträge)

    26.02.2012 22:48 Uhr
    wer so austickt wie manche hier hat oft nen Grund dazu
    den wahren Grund werden wir erfahren wenn die Ermittkungen der Brandsachverständigen abgeschlossen sind ! Die Kripo hat versiegelt und ermittelt ... warten wir das Ergebnis einfach ab das die Staatsanwaltschaft sicher in Kürze bekannt gibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1 Beiträge)

    26.02.2012 19:43 Uhr
    mmmhhh
    ich frage mich was bis jetzt 11 leuten an dieser meldung gefällt???
    es gibt experten, die es herrausfinden wie es zu diesen unglück kam... jeder der im chemie-unterricht aufgepasst hat weiss was für eine vorraussetzung zu einer verpuffung benötigt wird...

    -kann mich an einen fall erinnern da hat es eine solche auf einem öffentlichen wc gegeben als nach dem haare stylen eine der 3 damen ne zigarette angezündet hat-

    ein feuerwehrhaus ist auch nur ein öffentliches gebäude welches wie jedes andere gebäude auch den flammen zum opferfallen kann ob mutwillig, durch nen technischen defekt oder durch naturgewalt...

    @ firefighter300 und treuerkscfan
    man kann es auf das gesamte rettungswesen beziehen, wie sind immer die "dummen", wenn ich das so salopp sagen darf und ich weiss was und wie ich es meine...

    auf jedenfall wünsche ich dem kameraden eine gute besserung, dass er bald wieder fit ist...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben