3  

Karlsruhe Betrüger als Spendensammler in Karlsruhe unterwegs

Sie stehen an belebten Plätzen, oftmals auf Kundenparkplätzen, und bitten um eine Spende für Taubstumme. In einem aktuellen Fall in Karlsruhe warnt die Polizei ausdrücklich davor, den vermeintlich Taubstummen Geld zu geben. Nach Angaben des Polizeipräsidiums handelt es sich bei den Spendensammlern um Betrüger aus Rumänien. Diese hat auch ein ka-Reporter bereits gesichtet.

Es scheint eine alte und bekannte Masche zu sein: Ein vermeintlich Taubstummer kommt in ein Restaurant und legt, natürlich lautlos, einen Zettel auf den Tisch, mit dem er um eine Spende bittet. Oftmals geschieht das mit einem Din A4-Zettel mit provisorisch aufkopiertem Logo einer Hilfsorganisation, wie auch der ka-Reporter mehrfach beobachtete.

Betrug: Fünf bekannte Fälle allein im März

So wird auch an belebten Plätzen in der Innenstadt, in Durlach und Hagsfeld operiert, erklärte ein Sprecher der Polizei Karlsruhe im Gespräch mit ka-news. Von Taubstummen könne in diesem Zusammenhang aber überhaupt keine Rede sein. Die Polizei rät betroffenen Bürgern, das Geld stecken zu lassen, da es sich bei den Sammlern um Betrüger handle. Es gebe genug Organisationen und Vereine, bei denen man auf sicherem Wege eine Spende tätigen könne, so der Beamte weiter.

Allein in diesem Monat sind der Polizei fünf Fälle der rumänischen Bande bekannt, zuletzt am 17. März. Neben der Karlsruher Innenstadt sind auch belebte Parkplätze im Hagsfelder Storrenacker und in Durlach bei den Betrügern beliebt. Betroffene Bürger sollten sich unbedingt bei der Polizei melden und den Spendensammlern kein Geld geben, geschweigen denn irgendwelche Daten nennen. Auf ihre Betrugsmasche angesprochen flüchteten mehrere "Taubstumme", berichtet der ka-Reporter, der anonym bleiben will. Ihm seien die Betrüger sowohl vor einigen Monaten am Europaplatz als auch aktuell am östlichen Ende der Waldstraße aufgefallen.

Sie möchten uns etwas mitteilen? Werden Sie ka-Reporter! Über das ka-Reporter-Formular können Sie schnell und einfach mit der ka-news-Redaktion Kontakt aufnehmen und uns, wenn Sie möchten, auch direkt Bilder oder Videos schicken.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!