Karlsruhe Beste deutsche Orchester kommen aus der Region Karlsruhe

Der Deutsche Orchesterwettbewerb (DOW) ist so etwas wie die Deutsche Meisterschaft für Laienorchester. Alle vier Jahre findet dieser deutsche Orchesterwettbewerb statt, dieses Jahr in Hildesheim. Der diesjährige Wettbewerb ist am Sonntag zu Ende gegangen, und in vier Kategorien liegen Orchester aus Karlsruhe und der Region ganz weit vorne.

Professor Hermann Wilske, Präsident des Landesmusikrats Baden-Württemberg, zeigte sich hoch erfreut über die Leistung aus der Region: "Die Häufung von Spitzenensembles im Raum Karlsruhe zeigt einmal mehr, welch herausragende Rolle die Musik hier spielt. Baden-Württemberg ist ein Musikland, die Region Karlsruhe jedoch, das kann man angesichts dieser Ergebnisse ohne jeden Zweifel sagen, hat die Rolle eines Leuchtturms"

Daher sei es wichtig, dass das Elitegymnasium an der Musikhochschule Karlsruhe bald Wirklichkeit werde. Gerade Hochbegabte bräuchten eine solche Institution, um angemessen gefördert werden zu können, so Wilske.

Die Gewinner

  • In der Kategorie "A1 Sinfonieorchester" erreichte das Sinfonieorchester des KIT unter der Leitung von Dieter Köhnlein mit 24,7 Punkten das Prädikat "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen".
  • In der Kategorie "A3 Kammerorchester" kam das KIT unter Dieter Köhnlein auf den ersten Platz mit 25,0 Punkten und dem Prädikat "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen".
  • In der Kategorie "C1a Zupforchester" erspielte sich das Mandolinen- und Gitarrenorchester Ötigheim 1924 unter der Leitung von Arnold Sesterheim mit 24,0 Punkten das Prädikat "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen".
  • In der Kategorie "D1 Akkordeonorchester" kam das Akkordeonorchester Untergrombach unter der Leitung von Wolfgang Pfeffer mit 24,3 Punkten und dem Prädikat "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen" ganz oben aufs Treppchen.
  • In der Kategorie "A4 Jugendkammerorchester" ist Karlsruhe ebenfalls weit vorne vertreten: das Orchester I des Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe unter der Leitung von Hans-Jochen Stiefel bewies seine Klasse mit 24,0 Punkten und dem Prädikat "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen". Nur die Kammerphilharmonie am Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz war noch einen Punkt besser.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!