22  

Karlsruhe Beim Ausparken übersehen: Kradfahrer schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag stieß eine Pkw-Fahrerin in der Moltkestraße beim Ausparken mit einem auf der Straße fahrenden Kradfahrer zusammen. Durch den Zusammenstoß prallte der Mann mit seinem Krad gegen ein Auto, das am Straßenrand geparkt war. Bei dem Aufprall zog er sich schwere Verletzungen zu.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die 23-jährige Pkw-Fahrerin gegen 14.45 Uhr aus einer Parkbucht heraus und übersah einen auf der Moltkestraße mit offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit fahrenden 27-jährigen Kradfahrer. Darauhin stießen die beiden Fahrer zusammen.

Durch den Aufprall kam der Kradfahrer von der Straße ab und prallte kurz darauf mit seinem Krad gegen einen geparkten Pkw. Er musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden. Die Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde zur ambulanten Behandlung ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   sorry55
    (821 Beiträge)

    30.04.2012 23:22
    nicht angepasste Geschwindigkeit
    Wohl nichts anderes gefunden was man dem Kerle anhängen kann. Da kann ich bei jedem Unfall sagen es war nicht angepasste Geschwindigkeit. Wäre sie angepasst gewesen, wäre nix passiert. Das ist mir ein wenig zu einfach.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (821 Beiträge)

    30.04.2012 17:51
    Offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit
    Für wen war das "offensichtlich"? Wurde die Geschwindigkeit vorher gemessen und er fuhr mehr als 50 km/h? Welchen Gegebenheiten hätte er sich anpassen sollen? Glatteis; Nebel, Kinder auf der Fahrbahn? Parkende PKW am Straßenrand? "Der kam so schnell, ich habe ihn n icht gesehen!"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Neutrino
    (755 Beiträge)

    30.04.2012 19:55
    An den Schäden kann man so etwas erkennen...
    ....denn Joka schrieb als Augenzeuge, es habe dort 'ausgesehen wie auf dem Schlachtfeld'. Bei Tempo 50 wäre das wohl nicht der Fall gewesen und der Biker hätte sicher noch eine Chance gehabt. Die Ermittler werden vermutlich einen Experten einschalten müssen, der aufgrund der Schäden die Geschwindigkeit des Bikers recht genau ermitteln kann.
    Die Aufprall-Energie kam ja zu fast 100% von dem Moped (so nennen Biker ein Motorrad).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (5582 Beiträge)

    30.04.2012 12:44
    also
    das mit der geschwindigkeit verstehe ich jetzt nicht! schuld hat ihm den fall nur die autofahrerin, wenn der radfahrer dort fahren durfte. aber davon ist auszugehen, weil sonst wäre das oben bestimmt gestanden. keine ahnung wie genau sie ausgeparkt ist aber solche unfälle wird es immer öfters geben, weil ein radfahrer schwer zu sehen ist! vor allem wenn man rückwärts ausparkt. soll kein vorwurf an radfahrer sein!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    30.04.2012 12:55
    Gutster ...
    ... es war ein Kradfahrer! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (5582 Beiträge)

    30.04.2012 13:00
    ach du grüne...
    hahahaha danke! und ich überleg was das mit der geschwindigkeit zu tun hat... hahaha aber eigentlich das gleiche wie bei radfahrern, auch schwer zu sehen. nur das da die geschwindigkeit eine rolle spielen kann!

    super grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    30.04.2012 10:18
    Ich bin kurz danach vorbeigekommen...
    sah aus wie auf dem Schlachtfeld. Motorradwetter...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    30.04.2012 10:25
    PN an redaktion...
    bisher ungelesen. Schade.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barlou
    (2555 Beiträge)

    30.04.2012 08:42
    Noch nicht gewusst?
    Die Spiegel am Auto sind gar keine Schminkspiegel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (14337 Beiträge)

    30.04.2012 09:13
    Schwätzer!
    Noch nicht gewusst:
    //Männer verursachen deutlich mehr Unfälle
    Aber selbst die schlechtesten Werte bei den Frauen sind noch deutlich besser als die der männlichen Autofahrer. Das vermeintlich starke Geschlecht verursacht mit einer Quote von 413 nahezu doppelt so häufig schwere Unfälle wie die Damen. Nach Angaben des ACE gab es 2008 mehr als 320.000 Unfälle im Straßenverkehr mit einem oder mehreren Verletzten. Gut zwei Drittel gingen auf das Konto der Männer.
    Verkehrssünder sind meistens Männer
    Falls das noch nicht Beweis genug ist für die Qualität der Frauen: Laut Flensburger Verkehrszentralregister waren im Dezember 2008 nur 21,7 Prozent der erfassten Verkehrssünder weiblich. Lediglich 2,9 Prozent der Punktesünderinnen hatten mehr als acht Punkte angesammelt bei den Männern waren es immerhin 6,6 Prozent, berichtete der ACE.
    //
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben