Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
Karten-Ansicht: Karlsruhe-Mühlburg
  • Drucken
  • Speichern
28.02.2012 16:15
 
Schrift: 

Beim Ausparken nicht aufgepasst: Radfahrer leicht verletzt [13]

Symbolbild
Bild:F. Mack

Karlsruhe-Mühlburg (pol) - Eine Hüftprellung und Schürfwunden zog sich ein 53-jähriger Radfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw am Dienstagmorgen in Mühlburg zu. Wie die Polizei Karlsruhe berichtet, fuhr der Radfahrer gegen 10.30 Uhr auf der Rheinstraße vom Entenfang kommend in Richtung der Straßenbahnhaltestelle Philippstraße.
Anzeige
Eine 36-jährige Pkw-Fahrerin wollte rückwärts ausparken, übersah den  Radfahrer und prallte mit dem Heck ihres Pkw gegen den Mann. Der Fahrradfahrer wurde durch den Aufprall zu Boden geschleudert und verletzte sich dabei leicht. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend zur Behandlung ins Städtische Klinikum gebracht.

Mehr zu: Polizei Radfahrer Mühlburg Unfall

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

HartzIV in Karlsruhe: So viel zahlt das Amt in der Fächerstadt [8]


Sparschwein


Kommentare [13]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (450 Beiträge) | 29.02.2012 16:14
    Bewerten: (0)
    Ohne
    den Fahrradfahrer angreifen zu wollen: Handy am Ohr? Freihändig gefahren? Oder einfach nur nicht nach vorne geschaut?

    Also wenn ICH als aufmerksamer Fahrradfahrer auf den Straßen unterwegs bin und direkt neben dicht geparkten Autos vorbei fahre, von denen jederzeit eins ausscheren könnte, dann schaue ich ganz genau auf die Rücklichter. Geht auch nur irgendwo eines an, passe ich mehr auf den Autoverkehr hinter mir auf und schere bei günstiger Gelegenheit nach links aus - und damit hat es sich. So weit und so schnell kann das geparkte Auto gar nicht ausscheren, da bin ich schon ausgewichen. Außer natürlich der Autofahrer hatte es wohl sehr eilig und er hätte zum Ausparken theoretisch in den "2. Rückwärtsgang" schalten müssen ... zwinkern
    Manche Fahrradfahrer sind wirklich die übelsten Verkehrsteilnehmer überhaupt. Da heizen sie über knallrote Ampeln und Gott sei Dank kann das Auto, das bei grasgrün losfuhr, noch ne Vollbremsung hinlegen, sonst hätte der Radler wohl ein paar Saltos gemacht.
  • (656 Beiträge) | 28.02.2012 19:53
    Bewerten: (0)
    Vielleicht wäre es auch einfach mal ZEIT...
    ***Beleidigung von Redaktion entfernt***
    Wie oft habe ich es dort schon selbst erlebt das erwachsene Fahrradfahrer seelenruhig mit Ihrem mit Wochenendeinkauf beladenen "Monsterbike" zwischen den "Fußgängern" durchbalancieren und sich und andere gefährden.
    ***Drohung von Redaktion entfernt***
    P.S mich hat auf dem Fahrrad auch schon ein Auto angefahren, ich war selbst dran Schuld und dem armen Autofahrer gings wegen der "Gewissensbisse" dreckiger wie mir mit "Brummschädel"
  • (300 Beiträge) | 29.02.2012 07:19
    Bewerten: (0)
    trotzdem
    muss man sich verbal nicht derart versteigen. Zeigt nicht gerade Klasse, wie Du Dich hier ausdrückst.
  • (2239 Beiträge) | 28.02.2012 23:38
    Bewerten: (0)
    Zwischen den Fußgängern durch?
    Hä? Wo kommen die dort her? (vgl. Fotos von mueck)
  • (1425 Beiträge) | 28.02.2012 18:49
    Bewerten: (0)
    112
    Rettungswagen sollten die 112 stehen haben und NICHT die 19222.

    Es wäre Zeit das Symbolbild mal auszutauschen.

    Ein sehr gefährlicher Radweg, alles Gute dem Radfahrer.
  • (6517 Beiträge) | 28.02.2012 18:22
    Bewerten: (0)
    !
    Ja, die sind dort. Und so sieht da "rückwärts ausparken aus:

    Und wie viele wollen wohl gerade hinter diesem silberfarbenen ohne jegliche Sicht auf den Streifen ausparken?

    Mein Artikel dazu von 2007
    Ich fahre die Streifen aus diesen Gründen dort normalerweise nicht ...

    Auf andere Karlsruher Schutzstreifen passt noch nicht mal das Radsymbol drauf:
  • (5424 Beiträge) | 29.02.2012 12:02
    Bewerten: (0)
    Es ist
    eigentlich ein Wunder,dass da so etwas nicht dauernd passiert.
    Beim Ausparken kann man doch kaum sehen ob wer kommt.
    Selbst wenn man im Schneckentempo aus der Lücke kriecht.
  • (6517 Beiträge) | 29.02.2012 13:28
    Bewerten: (0)
    !
    Eben deswegen fahre ich lieber links vom Streifen ...
  • (5424 Beiträge) | 29.02.2012 15:37
    Bewerten: (0)
    Und was
    sagen dann die Autofahrer auf dieser Strecke dazu? zwinkern
  • (6517 Beiträge) | 29.02.2012 15:48
    Bewerten: (0)
    !
    Die sind begeistert ob dieses vorbildlichen Sicherheitsdenkens zwinkern

    Was sollen die DORT groß zu sagen?
    Das war vorher eine zweispurige Fahrbahn, da war's schon nicht legal möglich, einen Radler auf der rechten Spur ohne Spurwechsel zu überholen. Und heute fahren sie eh alle schon links und wenn man nahe dem Streifen fährt, reicht der Abstand dicke.
    Und wenn rechts Falschparker auf'm Streifen rumstehen, ziehe ich weiter nach links, kein Vorbeikommen, wie früher auch schon ...
    Also viel hat sich eh nicht geändert ...
  • (9668 Beiträge) | 28.02.2012 20:15
    Bewerten: (0)
    man kann...
    die Räder ja kleiner malen... zwinkern
  • (29987 Beiträge) | 28.02.2012 19:39
    Bewerten: (0)
    Erschwerend
    kommt hinzu, dass dort viele Fussgänger über die Strasse gehen, was die Gefahr nochmals erhöht.
  • (2239 Beiträge) | 28.02.2012 17:00
    Bewerten: (0)
    "Schutz"streifen
    Ist da doch, oder?

    Vorher konnte man da wunderbar auf dem rechten Fahrstreifen fahren. Jetzt ist da für Radfahrer dieser komische Streifen, und für den Rest daneben kann man sich nicht entscheiden, ob da ein oder zwei Autos nebeneinander passen ...
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]