24  

Linkenheim-Hochstetten Attacke am Rosenmontag: Jugendlicher greift Senior an und flüchtet

Nach einer Körperverletzung am Rosenmontag an der Bushaltestelle der Linkenheimer Grenzstraße kam die Polizei bislang nicht den entscheidenden Schritt voran und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Nach dem Fausthieb eines noch gesuchten Jugendlichen hatte dabei ein 66-Jähriger schwerwiegendere Gesichtsverletzungen davongetragen als zunächst angenommen.

Wie die bisherigen Ermittlungen des Polizeipostens Hardt ergeben haben, verhielt sich der etwa 16 bis 18 Jahre alte, wohl angetrunkene Jugendliche an jenem Tag gegen 14.30 Uhr bei der Haltestelle zunächst auffällig durch Grölen. Das geht aus einer Pressemeldung der Karlsruher Polizei hervor.

Als er dann noch mit dem Fuß gegen den wartenden Bus trat, wollte ihn der 66 Jahre alte Mann beschwichtigen. Unvermittelt erhielt dieser daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht und stürzte zu Boden. Der Täter flüchtete in Richtung der Karlsruher Straße.

Als Folge hatte der Mann eine Schwellung im Bereich eines Auges davongetragen, die sich im Krankenhaus als eine mit zwei Operationen verbundene Jochbeinfraktur erwies. Bisherigen Erkenntnissen zufolge könnte der Angreifer aus Karlsruhe-Oberreut stammen. Er wurde auf ein Alter zwischen 16 und 18 Jahren geschätzt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, sehr schlank, trug kurzes helles Haar und hatte auffallend abstehende Ohren. An jenem Tag trug er eine grüne Jacke und führte einen schwarzen Rucksack mit. Hinweise zu dem gesuchten Jugendlichen nimmt der Polizeiposten Hardt unter 07247/98086-0 entgegen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (24)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!