Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
22°/ 12°
Karten-Ansicht: Karlsruhe/Niefern-Öschelbronn/
  • Drucken
  • Speichern
13.01.2016 15:00
 
Schrift: 

Achtung Diebe: Einbrecher in Karlsruhe und Region unterwegs [5]

(Symbolbild)
Bild:(Patrick Seeger/Archiv)

Karlsruhe/Niefern-Öschelbronn/ (pol/mn) - Einbrecher waren am Montag in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 20.30 Uhr in bislang vier bekanntgewordenen Fällen in den Karlsruher Stadtteilen Grünwinkel, Daxlanden, Mühlburg und Wolfartsweier unterwegs. Lediglich in Wolfahrtsweier konnte bisher ein Verdächtiger festgenommen werden. Das berichtet das Polizeipräsidium Karlsruhe in einer Pressemitteilung. Auch in der Region schlugen Einbrecher zu.
Anzeige

Die Täter hebelten Terrassentüren oder Fenster auf und durchwühlten Behältnisse in den Räumen, Über die Höhe des Diebesguts lassen sich derzeit noch keine verlässliche Aussagen treffen. In der Wolfartsweierer Steinhofstraße blieb es hingegen beim Einbruchsversuch in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 18.45 Uhr an der Kellertür einer Erdgeschosswohnung. Im Zuge der intensiv betriebenen Fahndungsmaßnahmen des Polizeireviers Karlsruhe-Durlach geriet ein in Tatortnähe kontrollierter 49-Jähriger in Tatverdacht. Ermittlungen zum Nachweis einer möglichen Täterschaft sind noch im Gange.

Zu zwei Einbrüchen kam es außerdem Niefern-Öschelbronn am Dienstag im Zeitraum von 14.30 Uhr bis 20.15 Uhr in der Eschenstraße und Auf der Steig. Bislang unbekannte Täterschaft verschaffte sich jeweils durch das Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu zwei Einfamilienhäusern. Entwendet wurde zum einen eine Schmuckschatulle samt Inhalt aus dem Kleiderschrank eines Schlafzimmers, zum anderen ein Goldring aus einem Badezimmer.

 

 

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Karlsruhe Einbrüche Einbrecher Grünwinkel Mühlburg Wolfartsweier Daxlanden

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Teuerste Blitzer-Tour: So kommen Sie für 16.000 Euro durch Karlsruhe [9]


Blick auf einen Blitzer


Kommentare [5]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (203 Beiträge) | 14.01.2016 13:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Informationshaushalt?
    Die Nationalität von Tätern anzugeben, sofern bekannt, ist also unwichtig, aber es ist wichtig, anzugeben, aus welchen Zimmern Diebesgut entwendet worden ist???
  • (161 Beiträge) | 20.01.2016 08:59
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Vor allem scheint es wichtig zu sein,
    bei Bagatelldelikten immer die(zweifelhafte) deutsche Herkunft der Täter angegeben wird, während bei ausländischen Schwerverbrechern meist nur "Der Mann" oder "Die Männer zwischen 20 und 30"!
  • (829 Beiträge) | 13.01.2016 18:25
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ka-News - bitte hört auf zu lügen !!!!!
    Die SPD-Landtagskandidatin Meri Uhlig hat vor drei Wochen bei einer Wahlkampfveranstaltung verkündet: "Wir haben noch nie so sicher gelebt wie heute!" Und der Karlsruher Polizeipräsident hat gesagt, dass die Wohnungseinbrüche in KA im Vegleich zum letzten Jahr "drastisch" zurückgegangen sind. Seitdem erfindet die Ka-News-Redaktion ständig neue Wohnungseinbrüche...
  • (37 Beiträge) | 14.01.2016 18:01
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Das sind womöglich False Flag-Aktionen
    der Rechten, um Ausländer zu diskreditieren. Bei mir wurde noch nicht eingebrochen, was Beweis genug ist, dass es diese immer wieder kolportierten Straftaten ausländischer Schutzsuchender gar nicht gibt. Da könnte man ja gleich behaupten, es gäbe Belästigungen deutscher Frauen durch Asylanten, womöglich sogar Vergewaltigungen. Hat sich die AfD nur ausgedacht! Fallt nicht drauf rein! Keinen Fußbreit den Rechten! (Hinweis: dieser Beitrag wurde vor Silvester verfasst)
  • (211 Beiträge) | 13.01.2016 18:46
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ich bin auch entsetzt
    über diese Stimmungsmache.
    Zumal diese "Einbrüche" bestimmt vorgetäuscht sind.
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viele Monate hat ein Jahr?: 
Anzeigen