24  

Weingarten A5: Vergessener Sohn ruft Polizei "auf den Rastplatz"

Die in der Nacht zum Mittwoch angetretene Heimfahrt von einer vorösterlichen Kurzreise ins Badische und insbesondere den kurz vor 1 Uhr eingelegten Zwischenstopp in der Nähe von Karlsruhe wird eine Familie aus dem niedersächsischen Landkreis Rotenburg an der Wümme wohl so schnell nicht vergessen. Wie die Polizei mitteilt, vergaßen die Eltern, den 17-jährigen Sohn bei der Weiterfahrt wieder einzusammeln.

Mutter und Vater entschlossen sich nämlich auf dem Autobahnrastplatz "Höfenschlag" bei Weingarten nicht nur zum Fahrerwechsel; der Halt bot sich auch zum Besuch der Toiletten an.

Sohn wird auf Rastplatz vergessen

Während sich nun die bisher am Steuer sitzende Ehefrau im Wagen schlafen legte, suchten Vater und Sohn nach Polizeiangaben in kurzem zeitlichem Abstand das WC auf. Dabei verfehlten sich die beiden aber aus unbekannten Gründen, so dass der vom Toilettengang des Sohnes ahnungslose Papa wieder einstieg und ohne Filius in Richtung Norden davonfuhr. Nach etwa einer halben Stunde gelang es dem zurückgelassenen 17-Jährigen dann über das Handy eines Sattelzugsfahrers, die Polizei auf den Plan zu rufen.

Wer nun aber glaubt, dass für die Ordnungshüter in Zeiten mobiler Telefone die Familienzusammenführung ein Klacks gewesen wäre, sah sich getäuscht. Von jetzt ab sollte es noch über eine Stunde dauern, bis die richtige Handynummer ermittelt und der Fahrer erreicht werden konnte, wie die Polizei mitteilt.

Der Pkw hatte inzwischen, immerhin war es jetzt 2.47 Uhr, die Mainlinie überquert und das Fehlen des Sohnemannes war noch nicht aufgefallen. So sollte es schließlich 6 Uhr werden, bis sich der Wagen vom Autobahnpolizeirevier Karlsruhe nun wieder voll besetzt in Richtung Niedersachsen in Bewegung setzte, so die Polizei.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (24)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (82 Beiträge)

    05.04.2012 11:14
    Konnte die Polizei...
    eigentlich feststellen, ob es sich nicht doch um Vorsatz handelte?
    Armer Bub, konnte nicht mal über Twitter oder FB seine Eltern kontaktieren.
    Mein Tipp: beim nächsten riskanten "Boxenstopp" schnell mal die Verteilerkappe abziehen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   saavik
    (1477 Beiträge)

    05.04.2012 03:53
    Rückspiegel
    Sieht man die Leute auf dem Rücksitz in modernen Autos nicht mehr im Rückspiegel? Auch wenn gerade der Fahrer gewechselt hat, müsste das nicht auffallen, wenn das Sichtfeld etwas freier ist als gewohnt? Mal abgesehen davon, dass man doch in vielen Fällen auf dem Rastplatz rückwärts ausparken muss und da schaut man doch eigentlich nach hinten, oder?

    Ist nicht der erste Fall dieser Art und man kann nur von Glück sprechen, dass der Junge schon 17 ist und der Schock bei den Eltern wohl tiefer sitzen dürfte, als bei ihm.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7532 Beiträge)

    05.04.2012 06:26
    Grundgütiger...
    Heutzutage ist wohl jeder Schreck, selbst wenn er aus eigener Nachlässigkeit herrührt, ein nachhaltig traumatisierender Schock. Schnell eine Lichterkette und Horden von Psychologen her die das richten, sonst können die nie wieder normal am Leben teilnehmen und werden Frührentner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   saavik
    (1477 Beiträge)

    05.04.2012 19:41
    In en paar Tagen...
    ... lachen die sich vermutlich schlapp deswegen. :D

    Hat sich mein Kommentar jetzt wirklich nach Trauma agehört?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (1924 Beiträge)

    05.04.2012 07:57
    ha ha ha ha
    köstlich,kösttlich..........lach.. endlich mal jemand mit ironischem humor....... weiter so, gefällt mir.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    04.04.2012 19:25
    Der hat sein Kind nicht vergessen!
    Das war ein Auswilderungsversuch! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    04.04.2012 19:50
    Hehe,
    immer noch besser als ihn an der Leitplanke anzubinden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11979 Beiträge)

    04.04.2012 22:10
    Zu
    feige den im Tierheim abzuliefern. Oder in die Babyklappe zu stecken. Und zu dumm, rechtzeitig das eigene Handy abzumelden.

    Selbst schuld, weiter gehts mit der schwierigen Erziehung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11979 Beiträge)

    04.04.2012 18:39
    Solche
    kuriosen Fälle gibt es öfter, als man denkt. Ich kanns nicht verstehen, das eigene Kind vergessen? Oder war das so eine unbewusste bewusste Handlung?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5223 Beiträge)

    04.04.2012 18:04
    Ja aber der Bub
    war doch sicher normal groß und nicht im Mini-Zwergenformat, selbst sehr ruhig, müsste er doch zu sehen gewesen sein? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben