116  

Karlsruhe 160.000 Euro veruntreut? Ermittlungen gegen Ex-KSC-Torjäger Arno Glesius

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe ermittelt wegen des Anfangsverdachts der Untreue und Betrugs gegen einen Mitarbeiter der Unfallkasse Baden-Württemberg. Das bestätigte Rainer Bogs, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Dienstag gegenüber ka-news. Bei dem Angeklagten soll es sich um den ehemaligen KSC-Torjäger Arno Glesius handeln. Glesius soll 160.000 Euro von seinem Arbeitgeber abgezwackt haben, berichtete die SportBild vergangene Woche. Die Unfallkasse hat nun Strafanzeige gegen Glesius gestellt.

Die Kripo Karlsruhe habe die Ermittlungen übernommen, so Bogs weiter. Glesius, der bei der Unfallkasse Baden-Württemberg in Karlsruhe im Beschaffungswesen für Büromaterialien angestellt war, soll "in erheblichen Umfang" Mittel abgezwackt haben.

160.000 Euro: Unfallkasse stellt Strafanzeige

Nach Ungereimtheiten bei Bestellungen und Rechnungsfreigaben, die bei internen Kontrollen aufgetaucht sein sollen, stellte die Unfallkasse Strafanzeige gegen Glesius. "Für die Rechnungsfreigaben soll es keinen realen Wareneingang gegeben haben", so Bogs weiter. Nach den Medienberichten habe der ehemalige KSC-Spieler elf Jahre bei der Unfallkasse in Karlsruhe gearbeitet. Nach der Anzeige wurde Glesius von der Arbeit freigestellt.

Wie Bogs bestätigte, drohen in solchen Fällen Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahre oder eine Geldstrafe, bei besonders schweren Fällen sogar bis zu zehn Jahre. "Wie in jedem Fall gilt hier aber natürlich auch erstmal die Unschuldsvermutung. Bisher gibt es nur den Anfangsverdacht, weshalb die Ermittlungen aufgenommen wurden."

Glesius schnürrte zwischen 1986 und 1992 die Fußballschuhe für den Karlsruher SC und bestritt über 100 Spiele für die Blau-Weißen in der 1. und 2. Bundesliga und schoss 35 Tore. Im November 2009 wählten ihn die Mitglieder ins Präsidium des KSC. Nach nicht einmal einem Jahr, im September 2010, erklärte Glesius bei einer Mitgliederversammlung seinen Rücktritt und kam damit der Abwahl durch die Mitglieder zuvor.

Aktualisierung / Korrektur:

Wir haben einen Fehler im letzten Absatz des Artikels korrigiert. Glesius ist nicht an der Seite von Paul Metzger in das KSC-Präsidium gewählt worden, wie es in der ursprünglichen Fassung hieß. Die erste Mitgliederversammlung am 30. September 2009, bei der Paul Metzger zum Präsidenten gewählt wurde, war aufgrund der fortgeschrittenen Zeit nach der Wahl Metzgers abgebrochen worden. Glesius war bei einer weiteren Mitgliederversammlung des KSC am 6. November 2009 zum Vizepräsidenten gewählt worden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (116)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malefiz
    (4616 Beiträge)

    19.06.2012 15:06
    Es wurde
    inzwischen ausgetauscht. ka-news scheint ein passenderes Foto
    im Archiv gefunden zu haben. Gut so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9619 Beiträge)

    19.06.2012 16:22
    das ist ja eine Freude,
    den Arno solo sehen zu dürfen...

    ;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9619 Beiträge)

    19.06.2012 12:57
    habe ich
    auch schon geschrieben. Ganz oben, 1. Seite.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (479 Beiträge)

    19.06.2012 13:52
    auch wenn ihr das schon geschrieben habt
    ich stimme dem 100 Pro zu, das ist ganz schlechter Journalismus, der Metzger hat auf dem Foto nix verloren, ausserdem warten wir doch mal ab ob Anklage erhoben wird und wie der Prozess ausgeht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9245 Beiträge)

    19.06.2012 12:04
    Steht irgendwo, wann er das Geld abgezwackt haben soll? Ich sehe nichts.
    Die Frage ist doch, wie oft eine interne Kontrolle gemacht wird und auf welche Zeiträume sich die dann erstreckt. Man wird, wenn was dran ist, ja nicht elf Jahre lang sowas machen können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    19.06.2012 12:31
    Kommt auch
    drauf an was 'Büromaterial' alles ist. Es kann sich ja kaum nur um Druckerpapier und Stabilos gehandelt haben.
    Wenn da Computer, Drucker, Möbel und sonstwas dazugehören, dann lassen sich 15000 im Jahr eventuell gar nicht so schwer 'abzwacken'.
    Wenn man dann noch als Arbeitgeber Vertrauen hat kann das bestimmt recht lange gehen. Bei anderen Firmen verschwinden gelegentlich Millionen und keiner weiss wo sie hingekommen sind.

    Aber das Geld ist ja nicht weg, es hat nur jemand anders. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9245 Beiträge)

    19.06.2012 14:11
    Mitunter landet das Geld in Spielbanken und bei unkontrollierbarem Alkoholkonsum beim Spirituosen- oder Weinhändler (der Steuern abführt). Wobei noch nicht geklärt ist, wie sich das verhält mit der Summe, die durch Alkoholsteuer oder staatliche Spelbanken eingetrieben wird im Verhältnis zu der Summe, die für Therapie und durch Alk verursachte Unfälle anfällt. Immerhin leben auch Juristen und Ärzte davon und wären ansonsten vll darauf angewiesen umzusatteln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   edda
    (195 Beiträge)

    19.06.2012 12:01
    War Hauer
    nicht auch bei diesem Verein beschäftigt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (2476 Beiträge)

    19.06.2012 11:42
    der Zweck heiligt die Mittel
    die 160Tausend waren bestimmt als Bestechungsgeld gedacht, damit der KSC die 2.Klasse hält.
    Der Schiri aber war Italiener und wollte mehr!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9619 Beiträge)

    19.06.2012 12:56
    che passa?
    haste etwas gegen Europäer/Innen, die aus der Gegend südlich der Alpen stammen?

    Ich nicht! Ganz im Gegenteil...

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 .... 11 12 (12 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben