19  

Karlsruhe 10 Fragen, die nach dem Karlsruher Wasserrohrbruch bleiben

Schock am Samstagmorgen: In zahlreichen Haushalten sank plötzlich der Wasserdruck, bei einigen kam gar nichts mehr aus dem Hahn. Der Grund war ein großer Wasserrohrbruch in der Karlsruher Waldstadt. Aus der gebrochenen Leitung flossen über eine Million Liter Wasser. Auf Nachfrage von ka-news beantworten die Karlsruher Stadtwerke 10 Fragen, die am Montag "danach" bleiben.

Ist mittlerweile bekannt, warum und wie es zum Bruch der Wasserleitung kommen konnte?

Nein, das kann man erst sagen, wenn die Leitung freigelegt ist. Im Moment wird die Beauftragung an eine Spezialfirma vorbereitet, die dann im Lauf der Woche mit den Aufgrabungen beginnt.

Wie viele Haushalte waren insgesamt von Wasserausfall und Druckverlust betroffen?

Normalerweise liegt der Druck bei 4 bis 5 bar, in den westlichen und südlichen Stadtteilen fiel er auf 2 bis 3 bar, in Durlach auf 1,3 bar und in der Waldstadt auf 0,1 bar, so dass dort kaum noch Wasser aus den Leitungen kam. Zum kompletten Ausfall der Wasserversorgung kam es also nur in der Waldstadt, vom Druckverlust war die ganze Stadt mehr oder weniger betroffen.

In welchem Stadtteil neben der Waldstadt kam es zu den meisten Ausfällen?

In Rintheim, Hagsfeld, der Innenstadt nördlich der Kaiserallee, in Neureut, der Nordstadt, Knielingen, der Oststadt und Durlach kam es neben der Waldstadt auch zu stärkeren Druckabfällen und damit mehr oder weniger zu Ausfällen in der Wasserversorgung, besonders natürlich in den höheren Stockwerken der Gebäude.

Wie viele Haupt-Trinkwasserleitungen und nach welchem Muster sind in Karlsruhe verlegt?

Es gibt insgesamt 12 Kilometer Hauptwasserleitungen von den drei außerhalb von Karlsruhe liegenden Wasserwerken Mörscher Wald, Rheinwald und Hardtwald in die Stadt.

Wie lang ist das Wasserleitungsnetz in Karlsruhe insgesamt?

913 Kilometer.

An welches Wasserwerk ist die in der Waldstadt gebrochene Hauptwasserleitung angeschlossen?

An die Haupttransportleitung aus dem nördlich von Karlsruhe gelegenen Wasserwerk Hardtwald.

Wie viel Wasser verbraucht Karlsruhe im Schnitt pro Stunde/pro Tag bei normalem Druck?

Pro Stunde sind es normalerweise 3 bis 3,5 Millionen Liter Wasser, pro Tag rund 65 Millionen Liter. An einem heißen Sommertag steigt der Tageswert auf über 90 Millionen Liter.

Wie viel Wasser strömte am Samstag aus der gebrochenen Leitung?

Aus der gebrochenen Leitung flossen laut Stadtwerke über eine Million Liter Wasser. Das ist rund ein Drittel so viel Wasser wie ganz Karlsruhe in einer Stunde verbraucht.

Welches sind die Top 3 Verbrauchszwecke beim Trinkwasserverbrauch in Karlsruhe?

Das sind vor allem die WC-Spülung, das Duschen, Geschirr spülen sowie die Waschmaschine.

Was kann ich tun, wenn ich immer noch Probleme mit dem Wasserdruck feststelle?

Sollten Haushalte noch Probleme mit dem Wasserdruck haben, bitten die Stadtwerke um Meldung unter 0721/599-12.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Agent_Provocateur
    (23 Beiträge)

    23.02.2016 08:22
    Köstlich
    In der heutigen "ARD Infonacht" - also überregional - (zu hören auf SWR Info, MDR Info, B5 aktuell etc) war der Rohrbruch auch noch einmal ein Thema. Der Autor konnte sich einen Seitenhieb mit einer gezielten Andeutung auf "KA-News", als DIE Info-Seite im Internet für KA nicht verkneifen und bezog sich hier die (nicht vorhandene zeitnahe Reaktion) und lobte den SWR, aber insb. das gute alte RADIO, welches rasch und ohne Serverausfälle (u.a. Stadtwerke) berichtet hatte. Stimmt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Durlacherin
    (272 Beiträge)

    22.02.2016 23:21
    Gelesen!
    Da geht es aber um Stromausfall und seine Folgen infolge Sabotage. Wirklich lesenswert, aber ganz anderes Thema.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EinEuroAktie
    (851 Beiträge)

    23.02.2016 09:51
    Sabotage über
    @ Durlacherin
    über Schadsoftware. Das gleiche Szenario kann man aber auch bei der Wasservesorgung durchspielen. Da waren es manipulierte Zähler die Europaweit mittels Smarttechnik zur gleichen Zeit einen Lastabwurf verursachten. Wenn nun eine Schadsoftware irgendwo/irgendwie auf einen Rechner der Wasserversorgung gelangt, ist das gleiche möglich.Daher auch meine Frage nach der Netzform. Ich denke da an Motorbetriebene Absperrschieber/ Klappen,gesteuert mittels Fernwirktechnik,gesteurt mittels Pc oder ähnliches und daher angreifbar. Es ist wirklich machbar!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   urraco
    (563 Beiträge)

    23.02.2016 11:39
    Da ist
    mit Sicherheit alles denkbar, das betrifft auch die sogenannte 'smarte' Haussteuerung. Wenn du deine Heizung, deine Beleuchtung und deine Rolläden steuern und deine Wohnung übers Smartphone kameraüberwachen kannst, dann kann es ein anderer auch.
    Total idiotisch sich auf so einen Quatsch einzulassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EinEuroAktie
    (851 Beiträge)

    23.02.2016 14:15
    Genau,
    @ urraco
    total Idiotisch sich auf so etwas einzulassen. Es soll aber auch Technikfreaks geben die so etwas brauchen um ihren Spieltrieb zu befriedigen.Das Erwachen kommt dann meist hinterher.Ich traue mir noch zu meine Heizung selbst in Betriebzunehmen und einen Lichtschalter unfallfrei zu betätigen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Feldmaus
    (126 Beiträge)

    22.02.2016 19:48
    Das ist ja eine intellektuelle Frage.
    "Welches sind die Top 3 Verbrauchszwecke beim Trinkwasserverbrauch in Karlsruhe?"

    Welche Antwort habt Ihr denn erwartet? Zähne putzen und Teekochen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   heikoka
    (262 Beiträge)

    22.02.2016 15:12
    Frage 11: WO war Ka-News :-)
    ... ok der mußte sein.

    Aber die Druckangaben sind auch etwas phantasiert ?!
    In Rüppurr hatten wir gerade mal 0,5bar - da geht im 2.Og nicht mehr viel traurig
    Was viel schlimmer ist als der Ausfall:
    - Webseite down
    - hotline dauerbesetzt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Meiksel
    (548 Beiträge)

    22.02.2016 20:06
    Website down
    angeblich wegen technischen Störungen. Wo ist das Problem, zuzugeben dass der Server wegen massiven Zugriffszahlen in die Knie gegangen ist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (7789 Beiträge)

    22.02.2016 16:03
    Ist doch kein Wunder
    Wenn tausende von Leuten gleichzeitig versuchen anzurufen oder auf die Website zu kommen,dann brechen schon mal die Leitungen zusammen.
    Mit dem Druck kann auch was nicht gestimmt haben. In der Weststadt kam im 4. OG auch nichts mehr aus den Hähnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (692 Beiträge)

    22.02.2016 13:34
    ............ein Schock ist, wenn
    beispielsweise jemand aus dem Freundes- oder Verwandtenkreis plötzlich verstirbt, oder ein Haus der Nachbarschaft einstürzt, aber ganz gewiss nicht, wenn bei der Morgentoilette kaum oder kein Wasser aus dem Hahn kommt. Da muss man halt für eine schnelle "Katzenwäsche" auf das vorhandene Mineralwasser zurückgreifen. Hilfreich ist, wenn dies dann nicht aus dem Kühlschrank kommt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben