Karlsbad L623 bei Karlsbad: Unachtsamer Lkw-Fahrer landet im Straßengraben

Auf der L623 beim Ortseingang Karlsbad kam am Montagmorgen ein Lkw von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. In einer Pressemitteilung berichtet das Polizeipräsidium Karlsruhe über die Folgen.

Nachdem ein Lkw von Fahrbahn abgekommen und in den Graben gefahren ist, erwartet Autofahrer derzeit auf der L632 eine Teilsperrung.  Es sind aufwändige Bergungsmaßnahmen erforderlich, gab jedoch keine Verletzten.

Aktualisierung, 15.45 Uhr: 

Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe der Presse berichtet, ist der Lkw-Fahrer aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen und landete im angrenzenden Wassergraben. Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes befuhr der 34-Jährige mit dem Autokran die L 623 von der L 609 kommend in Richtung Karlsbad. Dabei geriet er kurz vor dem Ortseingang nach rechts auf den Grünstreifen und sank dort wegen des lockeren Erdreichs ein.

Auf einer Länge von etwa 80 Metern fuhr das Spezialfahrzeug den dort verlaufenden Wassergraben entlang und beschädigte zwei Leitpfosten. Die Strecke war wegen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis 9.30 Uhr voll gesperrt. Zur Absicherung der notwendig gewordenen Instandsetzungsarbeiten an der dortigen Böschung waren zudem Mitarbeiter der Straßenmeisterei im Einsatz. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!