26  

Ettlingen/Karlsruhe Krawall und Remmidemmi - vier Polizisten bei Festnahmen verletzt

Über das Wochenende sind bei Festnahmen insgesamt vier Polizeibeamte durch Tritte und Schläge von teils stark alkoholisierten Tätern verletzt worden. In Ettlingen war am Freitagabend ein 18-Jähriger festgenommen worden, nachdem er in der Albgauhalle den Inhalt eines Feuerlöschers versprüht hatte. Auf der Polizeiwache versuchte er einen Kopfstoß gegen einen Polizeibeamten und schlug mit der Faust gegen dessen Kopf.

Am Handgelenk verletzt wurde ein Polizeibeamter ebenfalls am Freitagabend am Karlsruher Hauptbahnhof, als ein 38-jähriger Mann auf Drogen kontrolliert werden sollte. Gegen die Durchsuchung seiner Person wehrte sich der Mann so heftig, dass ein Polizeibeamter dienstunfähig wurde.

Mit einem Tritt gegen den Oberschenkel verletzte ein ebenfalls 38-Jähriger einen Polizeibeamten des Reviers Marktplatz. Der stark alkoholisierte Täter wurde am frühen Samstagmorgen von einem Sicherheitsdienst beim Diebstahl einer Baustellenlampe erwischt. Als er der Polizei überstellt wurde, rastete der Mann aus und trat zu.

Faust ins Gesicht

Bei einer Ruhestörung in einer Wohnung in der Kaiserstraße zeigte sich ein 25-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen sehr aggressiv und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten. Als dessen Personalien festgestellt werden sollten, schlug der Mann einem Beamten mit der Faust ins Gesicht und traf ihn am Auge. Der Polizist erlitt ein Hämatom und starke Kopfschmerzen. Seinen Dienst konnte er bis zum Ende der Schicht noch fortsetzen.

Alle beteiligten Täter erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (26)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   80er
    (5513 Beiträge)

    27.03.2012 12:08
    Schaut euch....
    ...mal die Banalitäten an, die die Polizeieinsätze zum Anlass hatten: Baustellenlampe geklaut, Feuerlöscher missbräulich genutzt, Ruhestörung. Gut, das andere: Drogen ist schon etwas härter. Aber die beiden ersten Taten begang ich in meiner Jugend auch schon. Aber ich hätte mich widerstandlos festnehmen lassen wenn ich erwischt worden wäre. Was würde denn der Baustellenlamperklauer bekommen? Lampe wieder an Ort und Stelle bringen, deswegn kein Schaden, Richter hätte ein paar Arbeitsstunden verhängt, wenn überhaupt. Feuerlöscher? Ok, neuer kaufen und die Halle reinigen, ebenso Arbeitsstunden. Aber hier? Widerstand gegen Polizisten und Körperverletzung. Das gibt mehr als Arbeitsstunden. Es ist wirklich unfassbar, wie aus einem -zugegeben dummer - Jugendstreich so eine große Sache wird. Wie blöd muss man sein, sich mit einem Polizisten anzulegen? Dumm, dümmer, am dümmsten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5513 Beiträge)

    27.03.2012 12:09
    Obwohl:
    ...mit 38 klaut man auch im besoffenen Zustand keine Baustellenlampe mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   arbeitstier
    (1523 Beiträge)

    27.03.2012 10:58
    Ich frag mich grad...
    ...wieviel Promille manche Forumsteilnehmer hier um diese Uhrzeit schon haben.Oder sammelt man nur Bewertungspunkte,ohne über seine Beiträge nachzudenken?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA78
    (1074 Beiträge)

    27.03.2012 08:14
    Ich bin ja auch für
    die Verhältnismäßigkeit der Mittel. Aber wenn man angegriffen wird darf man auch zurückschlagen das darf sogar die Polizei. Und dann würde ich auch nicht mehr zimperlich sein. Gewalt gegen wen auch immer muss man nicht dulden. Keiner von euch würde es dulden, wenn man ihn auf der Arbeit schlägt. Egal ob du Beamter, Handwerker oder Verkäufer bist. Aber Polizeisoll sich das gefallen lassen. Nö Anzeige bekommt er sowieso. Das Problem ein paar Tage Arrest oder ne Geldstrafe die die sowieso nicht zahlen können bringen da nix. Man muss sich bald mal eine andere Möglichkeit ausdenken um solchen Leuten nachhaltig beizubringen, dass man sowas nicht darf. Da wir ein rechtstaat sind wird dies aber nicht passieren. Alle die wegen zuviel "Polizeigewalt" rumschreiben, denen wünsche ich mal das die Polizei ein paar Monate nix mehr macht und dann schauen wir mal wie sich Deutschland entwickelt. Wir brauchen kein Kuschelkurs für Kriminelle. Klar gibt es Polizisten die austicken aber das finde ich
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA78
    (1074 Beiträge)

    27.03.2012 08:19
    logisch, denn es wird
    sicherlich auch bei den Polizisten welche geben, die schwache Nerven haben oder überfordert sind. Man sollte halt öfters da Überprüfungen der Polizei machen, damit man solche dann auch aussortieren kann. Doch leider fehlt da wie überall Zeit und Geld. Aber wie Andy79 sagt das die Polizei in der Regel hart durchgreift das halte ich für sehr weit hergeholt. Denn da würde mich einfach interessieren woher die Fakten kommen, da müßtest du ja mal ein Jahr lang in allen Bundesländern die Polizeiarbeit studiert haben. Daher gehe ich davon aus, dass es einfach deine private Meinung ist und nicht untermauert werden kann. Du bist anscheinend auch mal mit Polizei aneinander geraten und bist jetzt immer voreingenommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi79
    (2496 Beiträge)

    27.03.2012 11:46
    ich bin da...
    evt. etwas voreingenommen... man muss denke ich auch klar zwischen Einsatzpolizei und streifenpolizei unterscheiden... was erstere angeht habe ich allerdings durchaus jahrelange erfahrung in allen Bundesländern vom Fußball her... erst dieses WE habe ich aber eine absolute positiverfahrung gemacht (passiert leider selten) mit der einsatzpolizei die uns auf dem Heimweg von Fürth begleitet hat... trotz kritischer Situation wg. Bahnchaos beim Umsteigen ruhig und freundlich geblieben wie eigentlich die ganze fahrt). So etwas passiert leider höchst selten, darum hebe ich so etwas gerne heraus. Wie schon erwähnt... ich halte wirkungsvolle Kontrollmechanismen für wichtig um ungeeignete Leute aus solchen Einheiten entfernen zu können. Es ist immer ne frage des Auftretens... von beiden Seiten.

    Was allgemein die Leute angeht merke ich leider selbst nen starken Verfall.. Frage ist wie man dem entgegen wirken kann.... Patentrezept wäre toll grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi79
    (2496 Beiträge)

    27.03.2012 03:46
    mit Samthandschuhen...
    langt die Polizei sicherlich keinen an... der assozialenanteil in deutschland wird leider immer höher und höher, und auch die gewaltbereitschaft... dennoch... die Polizei _darf_ nur innerhalb der Gesetze arbeiten und _muß_ diese auch "verhältnissmäßig" anwenden. Soll heißen wenn z.B. ein volldepp in ner halle mit nem Feuerlöscher rumsprayed darf diese nicht den ganzen Raum mit Pfefferspray einnebeln und dann erstmal auf alles einschlagen was nicht bei 3 auf dem Baum ist.... hier riskiert man dann auch selbst verletzt zu werden um selektiv die TÄTER rausgreifen zu können... ansonsten kriegt man einen täter und erzeugt damit zig opfer (in dem Fall die von Polizeigewalt).... die Gefahr verletzt zu werden gehört auch mit zum Job... bei nem Türsteher würde das auch niemand bezweifeln... was das Thema Bestrafung angeht wenn wirklich was 100% nachgewiesen wird bin ich auch der meinung unsere Gesetzgebung ist zu lasch und es muss nachgebessert werden, insb. bei jugendlichen... -> teil 2
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi79
    (2496 Beiträge)

    27.03.2012 03:54
    teil 2
    wiederholungstätern wäre ich für bootcamps nach dem Vorbild USA (zwar auch nicht der weisheit letzter Schluss aber die rückfallquote ist erwiesenermaßen geringer wie bei haft... und billiger ist es noch dazu). Hierzu müssten aber erst Gesetze geändert werden. Das Polizisten allerdings wenn sie hart durchgreifen um ihren Job fürchten müssen ist absolut nicht so, den prinzipiell werden sie durch Kollegen sowie Staatsanwaltschaft (die ja zusammenarbeiten müssen) geschützt. Gerade aber bei Polizisten muss die Messlatte sich an Gesetze zu halten (und ich sage nicht dass man diese nicht evt. an die geänderte lage Anpassen müsste) noch höher liegen als bei den tätern... soll heißen Gesetztesübertretungen müssen hier wirklich und effektiv verfolgt werden. Dafür fehlen derzeit aber die geeigneten Kontrollmechanismen (und werden auch regelmäßig durch die GdP verhindert)... kurzum... gesetzliche Möglichkeiten solche Gewalttäter effektiv außer verkehr zu ziehen, ABER -> teil 3
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi79
    (2496 Beiträge)

    27.03.2012 04:01
    teil 3
    auch geeignete Kontrollmechanismen um Gesetzesüberschreitungen der Polizei aufdecken und verfolgen zu können (unabhängige Ermittlungsbehörde die nur solche fälle verfolgt).

    Das obige ist alles allgemein bezogen und betrifft nicht den Artikel da ich bei keinen der Fälle dabei war und daher keine Aussagen treffen kann grinsen. Gesamtmeinung aber:Polizei greift in der Regel hart durch, auch wenn oftmals eine Deeskalation oder eine gezielte Entfernung der "Störer" noch möglich wäre... wenn Täter aber überführt werden müssen effektive Mittel gefunden werden das ganze zukünftig zu unterbinden. Kuscheljustiz ist bei immer wieder auffällig werdenden Leuten fehl am platz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (5089 Beiträge)

    27.03.2012 00:01
    Gestern hat sich ein
    Holzfäller bei der Arbeit das linke Bein abgeschnitten. Dr wird wohl Invalide bleiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben