Waldbronn Versuchte Einbrüche in Waldbronn: Täter scheitern an Sicherungsmaßnahmen

Am Wochenende kam es in Waldbronn gleich zu zwei versuchten Einbrüchen. Wie die Polizei mitteilt, sollen zum einen Personen in ein Fahrradgeschäft in Neurod eingedrungen, allerdings an den Sicherungsmaßnahmen gescheitert sein. Zum anderen versuchten bislang Unbekannte in Reichenbach in ein Wohnhaus zu gelangen.

So scheiterten Einbrecher offenbar an zu vielen Hindernissen, die zwischen Samstag und Montagmittag in ein Fahrradgeschäft in der Herrenalber Straße in Waldbronn-Neurod eingedrungen sind. Zunächst haben die Täter nach Aussage der Polizei die beiden Schließzylinder der Haupteingangstüren abgedreht. Dennoch gelang es ihnen aufgrund weiterer Sicherungen nicht, die Türen zu öffnen.

"Daher schlugen sie die Scheibe einer doppelverglasten rückwärtigen Tür ein und entfernten daran von innen mit Hilfe eines Trennschleifers die Vorhängeschlösser sowie die Sicherungsbügel. Zu ihrem großen Pech ließ sich für den Abtransport der begehrten Fahrräder nun auch jene Pforte nicht weit genug öffnen," berichtet die Polizei am Dienstag.

In dem Bereich waren die Bodendielen laut Polizei so hoch verlegt, dass sich die Tür nur etwa 15 Zentimeter öffnen ließ. Laut Polizei resignierten die Langfinger scheinbar und gaben ihr weiteres Vorhaben auf. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ettlingen unter der Telefonnummer 07243/3200-0 entgegen.

Versuchter Einbruch in Waldbronn-Reichenbach

Laut Polizei war es außerdem einer gut gesicherten Hauseingangstür zu verdanken, dass Einbrecher am Wochenende nicht in ein Wohnhaus in Waldbronn-Reichenbach in der Zwerstraße eindringen konnten. Der oder die unbekannten Täter versuchten demnach zwar die Haustür in Höhe des Schlosses aufzuhebeln, dies misslang jedoch aufgrund der Sicherung der Tür. Die Höhe des Schadens ist laut Polizei noch unbekannt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben