271  

Karlsruhe/Ettlingen Jörg Rupp: Asylbewerber offenbar nicht willkommen

Jörg Rupp, Mitglied des Landesvorstandes der Grünen, beklagt die Zustände im Anschlusswohnheim für Asylbewerber in der Pforzheimer Straße in Ettlingen. In einem Brief wandte er sich deshalb an Oberbürgermeisterin Gabriela Büssemaker und Landrat Christoph Schnaudigel.

Rupp mahnt darin vor allem an, dass das Wohnheim an einer stark befahrenen Ausgangsstraße liege und so ein Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln nur unter Inkaufnahme großer Wegstrecken gesichert sei.

Unerwünschte Flüchtlinge?

Das Heim sei räumlich deutlich außerhalb der Gemeinschaft der Ettlinger Bürger angesiedelt - eine Integration sei so unmöglich. Außerdem habe die Stadt Ettlingen in den letzten Jahren einige Autohäuser dorthin ausgewiesen, so dass die Asylbegehrenden dort zwischen Autos wohnten. Ebenso gebe es nun auch noch eine groß dimensionierte Tankstelle nebenan. Zum Eingang führe ein nicht gepflasterter Zugang.

"Deutlicher kann man kaum demonstrieren, dass die Flüchtlinge nicht willkommen sind, so das Fazit des Grünen. Rupp schäme sich für die Verantwortlichen und ihre menschenverachtende Politik, man trete die Würde dieser Menschen mit Füßen. Er fordert deshalb andere Wohnverhältnisse mit menschengerechten, menschenwürdigen Wohnungen und einer ebensolchen Umgebung. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (271)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (160 Beiträge)

    28.10.2010 01:41
    fadenscheinige Gründe
    @Anrath Die restlichen 99 % werden aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen nicht anerkannt.
    Das Grundrecht auf Asyl wurde durch Änderungen im Laufe der Jahre immer weiter verstümmelt, so dass es im Grunde nicht mehr Existent ist.

    Es reicht schon, einmal sonstigen EU-Boden unter den Füßen gehabt zu haben, schon kann man in Deutschland garkein Asyl mehr bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11979 Beiträge)

    28.10.2010 02:11
    Vom Einzelfall zur breiten Masse
    Du kennst aber viele Asylanträge en Detail. Immerhin 99% aller Anträge. Oder war das doch nur mal wieder von Einzelfällen auf die breite Masse gefolgert?
    Irgendwie drehen sich die grün-roten die Argumente hin, wie es gerade am besten passt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7542 Beiträge)

    27.10.2010 20:22
    Zum größten Teil...
    @ Anrath... Wirtschaftsflüchtlinge aus "sicheren" Staaten und die keinen wirklichen Asylgrund nach dem GG haben. Und viele die über einen Drittstaat einreisten und dort hätten Asyl beantragen müssen, ihnen D aber lieber war. So war das zumindest zu der Zeit, als ich da kurzfristig bei der LASt über die Schulter gucken durfte. Und wegen dem Landkreis. Ich erlebte da einen, der sich mit 10 (zehn) verschiedenen Identitäten anmeldete. Mehrfachanmeldungen/-identitäten sind da Tagesordnung. Das soll berechtigte Asylbewerbern, die den korrekten Weg gehen, Ihren Anspruch nicht in Abrede stellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    27.10.2010 18:14
    Super 18 Uhr!!! Danke!
    150 bis 23:59 h? Und los... Das schaffen wir... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    27.10.2010 18:55
    Ok, Endspurt!
    Dieser mein Eintrag ist völlig sinn- und nutzlos. Dient nur zum zählen! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    27.10.2010 19:07
    sinn- und nutzlose...
    Einträge zählen nicht. Und ich prüfe genau! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    27.10.2010 19:14
    Wenn sinn- und nutzlose Einträge
    nicht zählen wird das Ziel nie erreicht!!! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (75 Beiträge)

    27.10.2010 17:44
    Das Rathaus Ettlingen
    ist bekannt dafür, dass Ausländer nicht willkommen sind! Die Leiterin der Ausländerbehörde, macht es allen Ausländern so schwer es nur geht, um einreisen zu können, wie z.b. bei einer Familienzusammenführung/Hochzeit etc. Hier ist reine Willkür an der Tagesordnung, das habe ich leider live erleben müssen. Selbst wenn alle Papiere ok sind, wird noch das Haar in der Suppe gesucht. Da kommen dann Aussagen wie: "ich bestimme wer hier einreist und sonst niemand". In KA Stadt ist das widerum total anders - seltsam dass man dagegen nichts unternimmt.....[b][/b]
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (1820 Beiträge)

    27.10.2010 19:36
    Genau
    das Gegenteil ist der Fall.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (10716 Beiträge)

    27.10.2010 19:56
    -->
    Dass Du die Ettlinger in Schutz nimmst, war so klar wie Kloßbrühe. Irgendwie verrät sich hier jeder ob er will oder nicht...pfffffff
    Die Ettlinger Clique ist das Letzte was dort "arbeitet" Da geb ich Dir Brief und Siegel drauf...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 11 12 13 14 15 .... 27 28 (28 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben