2  

Etlingen/Rastatt Polizei stoppt Autofahrer: Drogen, Alkohol - und ohne Führerschein

Gleich mehrere straf- und verkehrsrechtliche Verstöße eines 45 Jahre alten Autofahrers deckte eine Polizeistreife am Donnerstag, 14. September, auf. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Fahrer nicht nur Drogen konsumiert und das Auto, in dem er saß, gestohlen - er besaß zudem auch keinen Führerschein.

Die Polizeibeamten wurden bei einer Verkehrsüberwachung auf den Fahrer aufmerksam: "Nach mehreren hundert Metern über den Standstreifen schlängelte sich der Fahrer zwischen mehreren Lastwagen über den rechten und mittleren bis auf den linken Fahrstreifen hindurch, um seine Fahrt dort fortzusetzen," berichtet die Polizei am Freitag. Der Fahrer wurde an einem geeignetem Ort einer Kontrolle unterzogen und zur Aushändigung von Führerschein, Fahrzeugschein und Ausweis aufgefordert, so die Polizei.

Entsprechend erstaunt waren die Beamten über das spontane wie auch umfassende Geständnis des 45-jährigen Fahrers aus dem Karlsruher Raum. Er hatte laut Polizei nämlich keinen Führerschein mehr und das Fahrzeug war gestohlen. Zudem räumte er noch den Konsum von Cannabis am Vorabend ein und roch deutlich nach Alkohol. Ein Urintest zur Feststellung des Drogenkonsums reagierte positiv auf Cannabis. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von 0,48 Promille.

Die Polizei-Recherche hinsichtlich des Führerscheins bestätigte eine seit 2010 bestehende Fahrerlaubnissperre. Nach dem bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Beschuldigten fahndeten zudem noch das Amtsgericht Frankfurt am Main und die Staatsanwaltschaft Karlsruhe zur Aufenthaltsermittlung.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    15.09.2017 18:10 Uhr
    nun ja, wenn man nichts hat....
    ...kann einem nichts weggenommen werden. Weder Führerschein noch Auto noch Geld.

    Ich bin in den letzten 40 Jahren genau 4 mal kontrolliert worden. Das letzte Mal mit der Frage, ob ich was getrunken hätte - was ich (nicht wahrheitsgemäß) verneinte. Damit war das erledigt.

    Wenn man mir aus irgendwelchen unglücklichen Gründen den Lappen entziehen sollte, ist die Überlegung, einfach weiterzufahren, nicht ganz abwegig. Man wird eben einfach nicht kontrolliert. Weil die Polizei nicht präsent ist - oder vorm KSC steht.

    Wobei ich das - aus anderen Gründen - auch nicht ok finde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    15.09.2017 18:11 Uhr
    ...und das vorletze Mal war beim Buback
    Das sagt wohl alles.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben