11  

Malsch Landesstraße 608 bei Malsch: Verkehrsunfall mit mehreren Quads

Zwei Verletzte und ein Sachschaden von rund 12.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag um 12.35 auf der Landesstraße 608 ereignet hat, darüber berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Insgesamt sieben Quads waren auf der Straße von Freiolsheim nach Malsch in einer Gruppenfahrt unterwegs. Etwa 500 Meter nach der Abzweigung nach Völkersbach kam eine an der Spitze der Gruppe fahrende 33-jährige Frau auf gerader und abschüssiger Strecke, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Leitplanke.

Die Frau wurde kopfüber auf die Fahrbahn geschleudert. Ein unmittelbar nachfolgender 30-jähriger fuhr auf das Quad der Frau auf. Dadurch stürzte auch der Mann vom Fahrzeug und kam ebenfalls auf der Fahrbahn zum Liegen. Ein dahinter fahrender 26-jähriger konnte ausweichen und rechtzeitig abbremsen.

Einem ihm nachfolgenden 32-jährigen gelang dies nicht. Er stieß leicht gegen das Quad des 26-jährigen. Beide Verletzten wurden zur Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert. Die 33-jährige Fahrerin erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohende Verletzungen, die eine intensivmedizinische Behandlung erforderlich machten. Der 30-jährige kam mit diversen Prellungen davon.

Die Landesstraße 608 musste bis 16.00 Uhr voll gesperrt werden. Zur Versorgung der Verletzten waren ein Notarzt und zwei Rettungswagen im Einsatz.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    Ich bin noch nie
    Quad gefahren weil ich denke sie vereinen die Nachteile von Motorrad und Auto. Auf jeden Fall sitzt man dabei im Freien und es gehört mit Sicherheit etwas Erfahrung aus dem Motorradbereich dazu um so ein Ding sicher fahren zu können. Man darf es wohl mit Autoführerschein weils nicht umfallen kann und das ist fahrlässig. Welche Folgen das haben kann sieht man hier.
    Zum Glück wurden nicht noch Unbeteiligte mit reingezogen.

    Also entweder spezieller Führerschein oder weg von der Strasse damit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   M.S.
    (197 Beiträge)

    ich hatte
    auch mal so ein Teil.
    Wie schon geschrieben ist das ein saugefährlicher Spaß.
    Quds lenken sehr direkt und heben schnell mal ein Rad.
    Ganz ehrlich, die Dinger haben meiner Meinung nach nichts auf der STraße zu suchen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (441 Beiträge)

    Immer
    erst im Presseportal der Polizei nachlesen.Die Gefahr,daß was unterschlagen wird ist hier relativ groß.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrNilson
    (138 Beiträge)

    Ach?
    waren Flüchtlinge dran beteiligt? Aus Rheinland Pfalz?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9662 Beiträge)

    Quads?
    ist das so etwas Ähnliches wie ein Kraka?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (431 Beiträge)

    In der Wüste Australiens
    oder sonstwo mögen diese Dinger vielleicht Sinn machen, nicht aber auf hiesigen öffentlichen Straßen als "Fun-Objekt" im Herden-Modus. Dieses mal hat es ja nur die Fun-Junkies selbst getroffen. Einfach Non-sens, vom Lärm und der Gefahr für Dritte ganz zu schweigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (559 Beiträge)

    Die machen auch hier Sinn.
    Als Vehikel in der Land- und Forstwirtschaft sind die schon praktischer als ein Motorrad. Motorsäge und sonstiges Kleinzeugs kann man darauf transportieren. Kontrollaufgaben lassen sich auch leichter wahrnehmen, weil man nicht bei jedem Absteigen erst mal einen sicheren Stand suchen muss.
    Wenn man mal in den Graben oder ein Loch geraten ist, kann man es notfalls allein auch wieder rauszerren. Da die Straßenbenutzung kaum zu vermeiden ist, sollten sie auch versichert sein. Deshalb sind die, die auf 45km/h begrenzt sind, ganz praktisch (TÜV entfällt).
    Wer nur den Spaß sucht, kann den haben: Der ungeübte Fahrer liegt schneller auf der Nase, als er sich das vorstellen kann!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (431 Beiträge)

    Für bestimmte Anwendungen machen natürlich auch Straßenwalzen,
    Kräne, Schaufelbagger etc. Sinn. Nicht aber als "Fun-Objekt" im Herden-Modus auf öffentlichen Straßen. Was ist in dieser Aussage bitte falsch zu verstehen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (559 Beiträge)

    Und was ist an meiner Antwort..
    ...bitte falsch zu verstehen??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (559 Beiträge)

    Zur Vervollständigung:
    Die beiden Verletzten stammen aus Rheinland-Pfalz. Nicht dass da jemand auf falsche Gedanken kommt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben