Marxzell Albtalstrecke gesperrt: Tödlicher Unfall bei Marxzell

Jede Hilfe kam am Freitagmorgen für einen 63 Jahre alten Pkw-Lenker aus Herrenalb zu spät. Der Mann war gegen 8.15 Uhr auf der Albtalstrecke (L564) in Richtung Ettlingen unterwegs, als er kurz vor Marxzell die Herrschaft über seinen Wagen verlor. Ein hinter dem Mann fahrender Zeuge beobachtete, wie der Pkw in einer Rechtskurve ohne erkennbaren Grund nach links von der Fahrbahn abkam und ungebremst gegen die Leitplanken fuhr.

Nachdem der Wagen anschließend gegen einen Baum geprallt war, wurde er nach rechts abgewiesen und kam schließlich nach weiteren 20 Metern auf der rechten Fahrbahnseite zum Stehen, wie die Polizei mitteilt. Zwar versuchte der mit dem Rettungshubschrauber schon nach wenigen Minuten eintreffende Notarzt noch das Leben des 63-Jährigen zu retten.

Doch konnte er letztlich nur noch den vermutlich auf eine internistische Ursache zurückzuführenden Tod des Mannes feststellen. Wegen des Unfalles musste die Albtalstrecke im Abschnitt zwischen Frauenalb und Marxzell bis gen 10.30 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde unterdessen von Polizeibeamten örtlich umgeleitet. An der Unfallstelle waren neben dem Arzt auch die Besatzung eines Rettungswagens sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Schielberg und Burbach mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!