Bruchsal

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
19.03.2012 04:32
 
Schrift: 

CDU Karlsruhe-Land zweifelt an Polizeireform für die Region [0]

Bruchsal-Büchenau (ps/trs) - Die CDU Karlsruhe-Land macht sich Sorgen, dass die Sicherheit in der Region durch eine mögliche Abschaffung oder Verkleinerung der Kriminalaußenstellen in Bruchsal, Ettlingen und Durlach schlechter wird. Auch befürchten die Christdemokraten, dass die Kriminalität letztendlich steige und bürgernahe Polizeistrukturen durch die von der grün-roten Landesregierung geplante Polizeireform in bürgerferne Großpräsidien umgewandelt würden.
/region/bruchsal/Bruchsal~/CDU-Karlsruhe-Land-zweifelt-an-Polizeireform-fuer-die-Region;art6011,834162,B?bn=731820
Daniel Caspary ka-news
zum Bilddetail
Daniel Caspary
Foto: dpa

Dies geht aus einer Pressemitteilung des CDU-Kreisvorsitzenden Daniel Caspary und des Landtagsabgeordneten Heribert Rech hervor. "Großpräsidien binden zu allererst einmal viele qualifizierte Beamten in neuen Führungsstrukturen und möglichen Wasserköpfen", so Caspary.

Guter Kontakt zu den Bürgern in Gefahr

Gerade die derzeitigen dezentralen Strukturen mit den Kriminalaußenstellen in Bruchsal, Ettlingen und Durlach ermöglichten es, dass die Kriminalpolizisten einen guten Kontakt zu den Menschen, Institutionen und Behörden vor Ort hätten und die Region die bundesweit effizienteste Polizei. Sollten diese Kriminalaußenstellen nun geschlossen oder geschwächt werden, dann drohe die Gefahr, dass diese bewährten Strukturen zerschlagen würden und sich Reaktionszeiten und Anfahrtswege der Polizei drastisch verlängerten.

"Wir wollen, dass sich die Bürger in Baden-Württemberg auch in Zukunft sicher fühlen können. Wir regen daher an, dass sich sowohl der Landkreis als auch die einzelnen Gemeinden im Landkreis frühzeitig mit der Landesregierung in Verbindung setzen, um sich über die möglichen negativen Auswirkungen auf die Sicherheitslage in unserer Region zu informieren", so Caspary und Rech.

Priorität müsse die Sicherheit der Bürger und nicht die Versorgung von grün-roten Parteigängern durch hochdotierte neue Führungspositionen in den geplanten Großpräsidien haben, so die beiden Abgeordneten abschließend.

Mehr zum Thema:

SPD Karlsruhe-Land stellt sich hinter Polizeireform

CDU Nordbaden kritisiert Polizeireform: Angst vor ungeklärten Verbrechen

Polizeireform in Karlsruhe: Mehr Polizisten auf der Straße und weniger Verwaltung

Mehr zu: CDU



Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 
Anzeige
Karlsruhe/Offenburg vor
Karlsruhe vor
Karlsruhe vor
Karlsruhe vor
Anzeigen
aktuelle Fotogalerien
Tipps der Woche
Anzeige