15  

Graben-Neudorf Zwei schwer verletzte Motorradfahrer auf der B35 nach Fehler beim Überholen

Schwer verletzt wurden ein 52-jähriger sowie ein 65-jähriger Motorradfahrer bei einem fehlerhaften Überholmanöver auf der Überleitung von der B36 auf die B35 auf Gemarkung Graben-Neudorf. Die beiden Motorradfahrer waren am gestrigen Mittag nach Angaben der Polizi gegen 12.20 Uhr in einer Gruppe von insgesamt sechs Motorradfahrern in südlicher Richtung unterwegs.

Unmittelbar beim Einfädeln von der B36 auf die B35 nahmen die beiden jetzt Verletzten irrigerweise an, auf eine Fahrbahn mit zwei baulich getrennten Fahrstreifen aufzufahren. Die Beiden überholten einen auf dem durchgehenden Fahrstreifen fahrenden Pkw und kollidierten hierbei seitlich mit einem entgegenkommenden Kleinlastwagen, der von einem 50-Jährigen gelenkt wurde.

Während der Jüngere der beiden Motorradlenker sein Fahrzeug noch abfangen und kontrolliert abbremsen konnte, stürzte der Ältere bei dem Unfall zu Boden. Beide zogen sich schwere Verletzungen zu und wurden stationär in Krankenhäuser eingeliefert. Es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Die B35 musste während der Landung des eingesetzten Rettungshubschraubers und zur Unfallaufnahme bis gegen 14.30 Uhr voll gesperrt werden, die örtliche Umleitung verlief, wie die Polizei berichtet, ohne gößere Behinderungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (701 Beiträge)

    25.06.2012 09:30
    Motorrad sollte man mit Hirn fahren
    Leider fahren von den gehirnamputierten Motorradfahrern viel zu viele herum. Solange sie sich nur selbst die Köpfe einrennen - okay, sekber schuld. Sobald aber andere Beteiligte da mit reingerissen werden hört der Spaß auf! Mottorradfahrer sollten nicht immer denken, dass für sie keine Gesetze und Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten. Mein Mitleid hält sich daher auch in diesem Fall in Grenzen. Ich fahre auch gern mal schnell mit meinem Porsche, aber nur da wo ich auch darf und ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soisches
    (532 Beiträge)

    25.06.2012 09:56
    Ja die
    Carrera Rennbahn ist schon recht sicher zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (701 Beiträge)

    25.06.2012 10:12
    Aus Ihnen spricht der Neid
    , denn nicht jeder kann sich einen richtigen Porsche leisten. Ich schon und dafür brauche ich mich mit Sicherheit nicht zu schämen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soisches
    (532 Beiträge)

    25.06.2012 14:30
    Wie kommst denn
    drauf das der Neid aus mir spricht? Ich find es nur toll wie man sich virtuell so aufspielen kann. Und glaub mir, ob es bei dir so ist oder nicht, ich kann mir nichts für kaufen. Aus dem Grund neide ich prinzipell keinem etwas. Wirst vlt eines Tages verstehn wenn du etwas reifer dafür bist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    24.06.2012 15:28
    Da braucht man
    doch bloss ein paar Meter Knöpfe oder etwas ähnliches zu setzen und die Sache ist eindeutig. Kosten tuts auch nichts.
    Da muss man nicht warten bis jemand draufgeht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7528 Beiträge)

    25.06.2012 05:52
    Etwa so wie in der Kapellenstraße...
    nach dem Durlacher Tor. Wo man dann trotzdem über diesen hinderlichen gelben "Wulst" samt den Minibaken wendet?

    Was braucht man als nächstes? Eine Absperrwand?

    Staat ersetzt Hirn durch Idiotensicheres?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Neutrino
    (754 Beiträge)

    24.06.2012 13:35
    Schon wieder! Selbe Stelle, selbe Ursache wie kürzlich bei dem Minibus...
    ...mit mehreren Verletzten! Die Form der Einfahrt suggeriert gerade routinierten Fahrern, auf eine vierstreifige Schnellstraße aufzufahren. Die Mittellinie dort muss dringend verdeutlicht werden. Die Strassenbauverwaltung, die das bisher versäumt hat, mag formal richtig liegen. Moralisch aber nicht, wenn man weitere Unfallopfer einfach in Kauf nimmt, obwohl man die tiefere Unfallursahe gekannt hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bennobaumstark
    (171 Beiträge)

    24.06.2012 20:22
    Schuld sind mal wieder Verwaltung oder die Landesregierung ?
    Statt Gas geben, einfach mal auf die Verkehrszeichen achten, wie in der Fahrschule gelernt. Die Unfälle sind aufgrund zuschnellen Fahrens oder Unachtsamkeit entstanden, und nicht weil zu wenig Schilder oder Striche fehlen. Wieso immer wieder die Schuld bei anderen suchen ? Die Stelle wird täglich von vielen Verkehrsteilnehmern passiert ohne dass diese Schaden nehmen. Warum mit jemand Mitleid haben, der hier mit 80-100 Sachen durchzieht ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Neutrino
    (754 Beiträge)

    25.06.2012 01:07
    Es geht, wie auch hetfield schrieb...
    ...um eine simple Nagelreihe auf der dortigen Mittellinie, die alle 3 Unfälle verhindert hätte. Die Opfer befanden sich in einem nachvollziehbaren Irrtum. Vermeidbar war der Irrtum. Beamtete Sesselfurzer können sich aber gemütlich zurücklehnen und hämisch/mitleidslos auf weitere Unfallopfer lauern - man ist ja formaljuristisch im Recht. Moralisch nicht. Zynisch ist, die vielen Verkehrsteilnehmer zu nennen, die an dieser Stelle KEINEN Unfall hatten. Würden Sie etwa nach 3 Morden in der Stadt binnen kurzer Zeit auf die vielen Menschen verweisen, die NICHT ermordet wurden?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bennobaumstark
    (171 Beiträge)

    25.06.2012 11:33
    Statt Gas geben sich an die Regeln halten - egal auf welcher Straße
    Die Sache ist doch ganz einfach, wer zu schnell fährt oder seine Geschwindigkeit nicht anpasst, riskiert Unfälle und zieht Unschuldige mit hinein. Warum also für Raser und Leute, die sich nicht an Regeln halten wollen, immer wieder andere für deren Verhalten verantwortlich machen ? An dieser Stelle fährt man halt nicht mit 100 Sachen durch oder vielleicht nur mit 90, egal wie groß der Streifen oder die Zahl der Schilder ist.
    Schilder und Ampelschaltung beachten (haben wir doch gelernt), Abstand halten und Geschwindigkeit anpassen, ist das so schwer ?
    Fahren Sie auch mit Tempo 70 durch ein Wohngebiet, nur weil die Fahrbahn dies zulässt ? Soll der Steuerzahler die Kosten übernehmen, weil Zeit und Geschwindigkeit der Fahrer wichtiger sind als Regeln und Sicherheit ?
    Egal ob Sie es versteheh oder nicht, es gibt hier Punkte und ordentlichen Ärger mit der Versicherung. Mitleid bitte nur mit Opfern, nicht mit Tätern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben