Bruchsal

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
  • Drucken
  • Speichern
28.03.2012 08:47
 
Schrift: 

Technischer Defekt: Auto geht in Flammen auf [5]

Bild:Thomas Heinold

Bruchsal (ps/sas) - Zu einem PKW-Brand wurde am Dienstagabend um 20.40 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr ins Gewerbegebiet Kammerforst alarmiert. Ein 43-jähriger Mann aus Weingarten wollte gerade bei einem Fast Food Restaurant im Bruchsaler Gewerbegebiet einkaufen, als plötzlich Rauch aus seinem Fahrzeug aufstieg.
Anzeige

Bildergalerie
Sofort fuhr der junge Mann seinen Wagen aus Sicherheitsgründen auf einen Parkplatz eines benachbarten Möbelhauses. Nur wenige Sekunden später schlugen schon die ersten Flammen aus dem Motorraum. Der Mann konnte sich selbst in Sicherheit bringen.

Pkw vollständig ausgebrannt

Als die Feuerwehr eintraf, hatten sich die Flammen schon auf das Innere des Wagens ausgebreitet und das Fahrzeug stand im Vollbrand. Sofort begann die Feuerwehr, den Brand zu löschen und konnte ihn schnell unter Kontrolle bringen. Jedoch konnten die Einsatzkräfte nicht mehr verhindern, dass das Auto komplett ausbrannte. An dem Wagen entstand ein Totalschaden.

Die Bruchsaler Feuerwehr war mit einem Löschzug und 20 Mann im Einsatz. Zur Absicherung der Einsatzstelle war eine Streifwagenbesatzung des Bruchsaler Polizeireviers vor Ort. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei muss von einem technischen Defekt ausgegangen werden.

Mehr zu: Feuerwehr Brand Polizei

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Atommüll-Krise: Wir brauchen ein Endlager in Baden-Württemberg! [47]


Debatte Atom


Kommentare [5]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (40 Beiträge) | 28.03.2012 09:35
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Jungspund
    "Ein 43-jähriger Mann..." - "Sofort fuhr der junge Mann..." Das gibt ja Hoffnung fürs Alter, wenn man mit 43 noch immer zu den Jungen gehört! grinsen Gut, sofern der Verfasser des Berichts 80+ ist, trifft seine Aussage auch zu...
  • (75 Beiträge) | 28.03.2012 09:55
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    was auch gut ist...
    "...wollte gerade bei einem Fast Food Restaurant im Bruchsaler Gewerbegebiet einkaufen" zwinkern Im Fast Food Restaurant einkaufen... macht nicht jeder!
  • (5127 Beiträge) | 28.03.2012 10:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Momentan brennen Autos wohl gerne ab.
    Ist das nicht das dritte oder vierte seit einer Woche?
  • (41 Beiträge) | 29.03.2012 11:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ja der Dritte...
    und es werden immer mehr.

    Warum ?

    Heute hat ein aktueller Kleinwagen mehr "PC-Brain" und Elektronik an Bord wie Apollo 11 bei der Mondlandung 1969 !!

    Früher sind die Autos "unter dem Ar.ch weg gerostet".

    Heute brennt der Kupferwurm.

    Der ganze Elektronikzirkus um Auto ist ein großes Problem.

    Steuergeräte fürs Motormanagement Ok.

    Aber Steuergräte für "Komfortdienste" wie Z.B elektrische Türzuziehilfe und Follow Home Beleuchtung usw.

    Bracht das eigentlich ein Auto heute ? Diesen Mist ?

    Dadurch wird immer mehr Strom verbraucht und höhere Stromstärken durchs Auto gejagt, und der kostet Sprit, größere Batterie sowie X-Meter Kabel.

    Früher haben auch Autos gebrannt , ist nur auffällig das es heute oft dies relativ Neuen Elektronik "Wunderkisten" sind.

    Es folgt Teil 2..
  • (41 Beiträge) | 29.03.2012 11:53
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Teil 2
    Noch was zur aktuellen Technik.

    Durch immer mehr Downsizing des Hubraums in den Aktuellen Autos steigt der Verdichtungsendruck im Brennraum.

    Früher hatte der Benziner eine Verdichtung von Max 12 : 1 und der Diesel bis zu 24 : 1. Dieses gilt heute nicht mehr.

    Beim Benziner wird dadurch immer Höhere Zündspannung fällig.

    Bsp. Der Neue VW UP hat dadurch Neue Spezielle Zündkerzen und Stecker mit dem Napfanschluss (wegen der höheren Zündspannung) und nicht mehr mit dem konventionellen Kerzenstecker.

    Die Zündspannung liegt bei 8 bis 30 KV !!

    Wundert es jemand noch wenn es brennt bei einem Elektronikproblem im Auto ?

    Heute bei all den Schläuchen und Hydraulikleitungen und die Neue Zündspannung reicht auch ein Marderbiss und die Karre steht in Flamen.
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 
aktuelle Fotogalerien
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]