32  

Bruchsal/Obergrombach Spur der Verwüstung: Sachbeschädigung durch Graffiti

Ausgehend vom Wohngebiet um die Alois-Vogedes-Straße in Obergrombach zieht sich eine Spur von Sachbeschädigungen durch Graffiti über das Wohngebiet im Ortseingangsbereich von Untergrombach bis hin zum Bahnhof Untergrombach und dem in der Nähe gelegenen Schützenhaus.

Neben einer Grundstücksmauer wurden, wie die Polizei berichtet, in der Nacht zum Samstag ein Trafohäuschen, mehrere Trafokästen, Postboxen, Glas-/Kleidercontainer sowie Verkehrszeichen jeweils mit den persönlichen Signaturen, "CSO" und/oder "ROD", den so genannten Tags, in schwarzer Farbe besprüht.

Die Polizei geht derzeit von mindestens zwei Tätern aus, die deutlich nach Mitternacht in den genannten Bereichen unterwegs waren und ihre "Spur" hinterließen. Zeugen, die Angaben zu den beiden Schriftzügen "CSO" und "ROD" machen können oder gar verdächtige Beobachtungen in der Tatnacht machten, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Bruchsal unter Telefon 07251 7260 in Verbindung zu setzen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (32)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Tirak
    (484 Beiträge)

    29.04.2012 10:05
    teeren und federn
    Sollte man diese(n) Rotzlöffel fassen, gehört er nackt auf dem Marktplatz ausgestellt, sodann von denjenigen, die er geschädigt hat, geteert und gefedert. Und natürlich sogleich ein Video ins Netz und die Bilder bei facebook eingestellt.

    Das wäre ein Spaß..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    29.04.2012 13:28
    Meine Güte!
    Da hat ein Depp paar Sachen gesprüht und hier ist von Todesstrafe die Rede. Bewahrt mal das Verhältnis.

    Wenn se ihn schnappen (was ich eher bezweifle) soll er die Reinigungkosten übernehmen und gut ist. Wenn er die nicht hat, abarbeiten. Wenn ich so ein Häuslebesitzer wäre würde ich ihm nen Eimer Farbe und Rolle in die Hand drücken. Wäre sicherlich effektiver als alles andere...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaul
    (294 Beiträge)

    29.04.2012 15:54
    Eben.
    Wiedergutmachung heißt Wiedergutmachung, weil man seine Fehler damit wieder gut machen kann. Tut man das, ist auch wieder gut. Auch dafür brauchts keine Demütigung, keinen Pranger und keine völlig verhältnislosen drakonischen Strafen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (475 Beiträge)

    29.04.2012 17:48
    Wiedergutmachung ;)
    Wenn diese Typen deinen Kommentar lesen würden, sofern sie lesen können, würden sie den Boden kehren um sich danach auf ihm zu wälzen vor lachen ^^
    Die sind sich sicher, keinen "Fehler" gemacht zu haben !
    Also was soll dann das Gelaber von Wiedergutmachung ?
    Bin dafür, nackt auf den Marktplatz und dann ab in`s Facebook grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaul
    (294 Beiträge)

    29.04.2012 17:58
    Fehler
    Natürlich sehen die das nicht ein. Aber was nützt die Marktplatzaktion? Wie gesagt, davon wird keine Hauswand wieder sauber. Wenn dich die Demütigung erfreut, halte ich das persönlich für recht nieder, das ist sadistisch. Zudem ist es naiv zu glauben, dass sich in der Sprayerszene nur "Dumme" aufhalten (von wegen Lesen können).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tirak
    (484 Beiträge)

    29.04.2012 16:48
    sag mir einen..
    dieser herumschleichenden sprühenden Vandalen, der mit seinem eigenen Händen erarbeitetes Geld besitzt..welche er dann noch als Schadenersatz dem geschädigten Hausbesitzer zahlen könnte.

    Es handelt sich immerhin um vorsätzliche Sachbeschädigung und die Schäden, die jeder dieser Deppen im Verlauf seines Sprüherdaseins verursacht, geht in die zig zehntausende Euro, die die Häuslesbesitzer oder die öffentilche Hand bezahlen muss. Schlußendlich wir. Dafür kann es überhaupt kein Verständnis geben.

    Diese Idioten bringen es noch soweit, dass jeder, der eine Dose Farbe im Baumarkt kauft, seinen Personalausweis vorlegen muss..wir schränken unsere Demokratie, unsere individuelle Freiheit doch schleichend selber ein, wenn wir solchen Auswüchsen nicht entgegen treten.

    Videoüberwachung in Bahnen, in Bahnhöfen..aber das erscheint vielen als die bessere Alternative..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    29.04.2012 17:34
    Verständnis
    Die meisten wohnen doch eh bei Mami und sind minderjährig. Soll halt der Vater dem Rotzlöffel "die Ohren langziehen"...

    >> Es handelt sich immerhin um vorsätzliche Sachbeschädigung [...] Dafür kann es überhaupt kein Verständnis geben.

    Nein, aber das Verhältnis bewahren. Es hat sich mittlerweile eingebürgert, für jede Lappalie handabhacken etc. zu fordern, kanns ja wohl auch nicht sein.
    Und ein Depp der paar Sachen sprüht ist mir immer noch lieber als einer, der Leute in der U-Bahn totschlägt ums mal so zu sagen.
    Der Kerl hat scheiße gebaut, aber jetzt kein Verbrechen begangen. Und Sachbeschädigung ist nicht so hoch zu gewichten wie Körperverletzung etc.

    >> wir schränken unsere Demokratie, unsere individuelle Freiheit doch schleichend selber ein, wenn wir solchen Auswüchsen nicht entgegen treten.

    Bestimmt nicht wegen paar Graffitisprühern. Schau mal nach 'ACTA' etc., das ist Demokratieabbau...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    29.04.2012 17:41
    Spur der Verwüstung
    Die Überschrift ist auch etwas reißerisch, dafür daß ein paar Stromkästen bekritzelt wurden. Verwüstungen gibt's wieder demnächst in Berlin und Hamburg, wenn die "erlebnisorientierte Jugend" Mülltonnen abfackelt.

    Und der Sprüher aus "Obergrombach", ein Kuhkaff wo ich glaube ich noch nie durchgefahren bin, der hat sein Ziel erreicht: Seine "Kunst" wird ausführlich debattiert und schafft es auf die Startseite der hiesigen Medien. Das könnte ihn erst recht noch ermutigen, sein Revier zu vergrößern - gut, vllt macht er dann Fehler und der Übeltäter wird geschnappt zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaul
    (294 Beiträge)

    29.04.2012 16:56
    Verstädnis?!
    Hat ja auch niemand Verständnis für Sachbeschädigung, oder? Aber vom Teeren und Federn wird die Wand auch nicht sauberer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaul
    (294 Beiträge)

    29.04.2012 11:13
    Oh ja,
    oder gleich öffentlich Auspeitschen wie in den Scharia-Staaten, das ist eine tolle Sache, daran sollten wir uns in unseren Rechtsvorstellungen auf jeden Fall orientieren!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben