25  

Forst "Dies ist ein Überfall": Polizei sucht flüchtigen Bankräuber

Ein bislang unbekannter Täter hat bei einem Überfall auf eine Filiale der Sparkasse Kraichgau in Forst am Dienstagnachmittag mehrere tausend Euro Bargeld erbeutet. Der Räuber betrat die in der Weiherer Straße gelegene Bank kurz vor 16 Uhr und zeigte einer Angestellten einen Zettel mit der Aufschrift: "Dies ist ein Überfall". Zudem forderte er Bargeld und griff kurz danach zur Untermauerung seiner Forderung in eine Umhängetasche.

In der Annahme, dass sich darin eine Waffe befinden würde, übergab die eingeschüchterte Angestellte dem Täter das geforderte Bargeld, wie die Polizei mitteilt. Dieses steckte der etwa 40 Jahre alte Mann in eine mitgebrachte gelbe Plastiktüte mit roter Aufschrift, vermutlich eines Netto-Marktes. Im Anschluss flüchtete er aus der Filiale auf die Weihererstraße und dann nach links.

Die Polizei löste sofort nach Bekanntwerden des Überfalls eine Großfahndung nach dem Täter aus, an der sich alles zur Verfügung stehenden Streifenwagen beteiligten. Zudem unterstützte der Polizeihubschrauber die Fahndung aus der Luft. Bislang fehlt von dem Täter jedoch jede Spur. Er wurde als 1,75 bis 1,80 Meter groß beschrieben und hat eine untersetzte Statur mit Bauchansatz. Bekleidet war der dunkelhaarige Mann, der hiesigen Dialekt sprach, mit einer dunklen langen Hose und einem weißen Poloshirt mit Brusttasche.

Zudem trug er ein dunkles Basecap, braune Schuhe sowie eine Sonnenbrille und führte eine schwarze Umhängetasche mit roten Nähten mit sich. Beamte der Kriminalpolizei-Außenstelle Bruchsal übernahmen am Tatort die Ermittlungen. Dabei konnten sie feststellen, dass der gesuchte Mann die Bank schon einmal gegen 14.30 Uhr betreten hatte. Dabei trug er jedoch andere Kleidung und führte eine andere Plastiktüte mit sich. Hinweise nimmt der rund um die Uhr erreichbarer Kriminaldauerdienst unter Telefon 0721/939-5555 entgegen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!