52  

Bruchsal Nach Randale: Junger Mann nimmt Polizistin in Bruchsal in Schwitzkasten

Ein 18 Jahre alter betrunkener Randalierer hat in Bruchsal (Kreis Karlsruhe) Polizisten angegriffen und eine Beamtin in den Schwitzkasten genommen. Vier Beamte wurden bei dem Einsatz am Dienstagmorgen leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch hatten mehrere junge Leute auf einem Tankstellengelände randaliert. Als Polizisten sie zur Vernunft bringen wollten, packte der 18-Jährige die Polizistin und zog ihr auch an den Haaren. Der Angreifer, der 1,7 Promille Alkohol im Blut hatte, muss wegen des Angriffs mit einer Anzeige rechnen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (52)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eckfaehnchen
    (1886 Beiträge)

    Polizistin in den Schwitzkasten nehmen ?
    Und was passiert dem besoffenen 18jährigen Rotzlöffel wenn er jetzt eine Anzeige am Hals hat ?
    So gut wie nichts mit einem Rechtsverdreher und einem Jugendrichter. Hier müssen dringend die Gesetze
    her die ein anderes Eingreifen der Polizei erlauben. Wie du mir, so ich dir, anders geht es nicht mehr.
    Und hinterher keine Rechtfertigung mehr vor dem Jugendrichter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    und warum kann man das jetzt nicht abwarten?
    Mal sehen, wie das ausgeht. Und was der Richter dazu sagt.

    Ich halte das alles auch nicht für so toll - wie hier schon jemand schrieb "früher war die Party rum, wenn die Bullen kamen" - aber das scheint alles doch sehr mit der heutigen angeblichen Wichtigkeit des Einzelnen und Egoismus (und Dummheit) zu tun zu haben. Und die wird durchaus von heutigem Leben, Medien und Meinungsblasen bestimmt - mit Toleranz und Augenmaß habens heute (jüngere?) Leute nicht mehr so.

    Das wird man aushalten müssen. Jede technische Neuerung hat bis jetzt zu gesellschaftlichen Entwicklungen geführt, die die Gesellschaft umgekrempelt haben. Ohne Buchdruck keine Reformation und keine badische Revolution, ohne Radio keine Gleichschaltung und keine Nationalsozialisten und was das Internet uns noch bringt, ist schwer einzuschätzen. Leichte Radikalsierung, Eigenbezug, Toleranzverlust und Verdummung scheinen da nicht das Ende der Fahnenstange zu sein.

    Was eine Erklärung, aber keine Entschuldigung ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Consigliere
    (193 Beiträge)

    ihre sinnfreie, tägliche Hetze
    fern jeder Realität..., Hauptsache mit Dreck werfen irgend was wird schon hängen bleiben...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   diwd
    (500 Beiträge)

    "ihre sinnfreie, tägliche Hetze... Hauptsache mit Dreck werfen irgend was wird schon hängen...
    Genau das ist doch Ihr Diskussionsstil, Consigliere.
    Es sei an die BTW erinnert und Ihre sinnfreien, täglichen Hetzkommentare gegen die AfD, nach dem Motto Hauptsache mit Dreck werfen irgend was wird schon hängen bleiben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1886 Beiträge)

    @consigliere
    Das ist keine Hetze ! Wenn du meinen Beitrag nicht verstehst kann ich nichts dafür. Leider bist du nicht der
    Einzige, der noch nicht gemerkt hat, daß in Deutschland vieles falsch läuft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karsten2010
    (108 Beiträge)

    Wo wurde denn da gehetzt ?!
    Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt doch wohl eindeutig, dass die Gesellschaft immer mehr verwahrlost. Alles kann man übertreiben, ebenso den Freiheitsgedanken, wie es hierzulande (sicher auch anderswo) geschieht. Rechtsstaat und Datenschutz für Verbrecher, daran wird leider am allermeisten gedacht. Somit sollte man den Eckfaehnchen-Kommentar eher unterstützen, als ihn schlecht zu reden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1886 Beiträge)

    Danke Karsten
    Manche wollen es halt nicht kapieren, daß wir in Deutschland immer mehr abdriften.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    Stimmt eben auch nicht.
    Zumindest driftet Deutschland nicht WEG von uns. Wir alle machen da ja auch fleissig mit.

    Das Stellen von Eigeninteressen über jegliche gesellschaftliche Norm und Anstand äußert sich ja nicht nur im Angriff eines Vollpfostens gegen ne Polizistin. Sondern auch hier im Forum, im Denken und Äußern.

    Toleranz ist leider nicht mehr Mode, wer zu bestimmten Themen ne abweichende Meinung hat, ist nicht nur anderer Meinung, sondern damit gleichzeitig ein Unmensch, den man bepöbeln und beschimpfen kann und in letzter Konsequenz die Daseinsberechtigung abspricht.

    Das was im Fußball noch als Rollenspiel durchgehen (anderes Trikot=Feind) mag, ist eben in die Meinungswelt übergeschwappt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (2780 Beiträge)

    Diese Reaktion
    zeigt eindeutig die politische Einstellung. Ich will weder rechte noch linke Polemik. Beides hat in der Vergangenheit nur Unglück für die Bevölkerung gebracht. Nur können oder wollen einige nicht aus der Vergangenheit lernen, das Dulden von anderen gemäßigten Meinungen wird bekämpft da das nicht der eigenen Auffassung entspricht. Demokratie?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tyr
    (369 Beiträge)

    wie leben in einem Rechtsstaat
    Letschebacher, ihr Kommentar Linke mit Neo-Nazis zu vergleichen ist schon mehr als eine Frechheit, oder haben sie jemals darüber nachgedacht das die NSU mehr als 10 unschuldige Menschen ermordet hat?
    Das hat mit linker Polemik und Nichtdulden anderer Meinungen, wie sie es bezeichnen, überhaupt nichts zu tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben