25  

Bad Schönborn Attacke in Bad Schönborn: 19-Jähriger schlägt auf Freundin ein

Ein 19-Jähriger hat am Montag in Bad Schönborn brutal auf seine Lebensgefährtin eingeschlagen. Der Mann wird sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

Zeuginnen waren am Montag gegen 10.35 Uhr am Gleis 2 des Bahnhofs Langenbrücken darauf aufmerksam geworden, wie der Heranwachsende eine junge Frau mit den Fäusten schlug, ihr die Schuhe auszog und diese auf die Schienen warf. So beschreiben die Karlsruher Polizei und die Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung den Vorfall. 

19-Jähriger leistet erheblichen Widerstand

Während die alarmierten Polizisten sich um die weinende Frau kümmerten - wie sich herausstellte, handelte es sich um die 18 Jahre alte Lebensgefährtin des Beschuldigten - wurde der 19-Jährige auch gegenüber den Beamten immer aggressiver.

Als er den Ort des Geschehens verlassen wollte und deshalb mit einer Handschließe gefesselt wurde, stieß er gegen die Beamten üble Beleidigungen aus und leistete massiven Widerstand. Unter anderem sprang er auf eine Bank und trat in Richtung der Beamten.

Der junge Mann konnte schließlich erst mit Hilfe angeforderter Verstärkungskräfte überwältigt und auf die Polizeiwache gebracht werden. Neben der zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebrachten jungen Frau erlitten zwei Beamte derart erhebliche Verletzungen, dass sie ihren Dienst beenden mussten und fürs Erste krankgeschrieben wurden.

Bei dem Beschuldigten, der wegen Gewalt- und Körperverletzungsdelikten bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, wurde eine Blutentnahme angeordnet, so heißt es in der Mitteilung weiter. Anschließend wurde er in einer Gewahrsamszelle untergebracht. Die Staatsanwaltschaft stellt gegen den 19-Jährigen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Seine Vorführung vor dem zuständigen Richter ist für Dienstagnachmittag vorgesehen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ckckck
    (387 Beiträge)

    05.01.2017 12:12
    Ich frag mich immer wieder, warum die Polizei
    da so zimperlich ist. Der gehört bei Widerstand gegen Staatsbeamte brutal in die Mangel genommen und zur Not die Füße gefesselt und auf den Boden gelegt. Wie kann es sein , das 2 Polizeibeamte dienstunfähig sind nach so einem Vorfall. Und ich schreibe jetzt hier nicht, was ich alles mit ihm machen würde, wenn ich dürfte in so einem Fall, sonst würde der Beitrag gesperrt werden.
    So jemand gehört die volle Härte des Gesetzes zugewiesen, der darf nach so einem Fall nie wieder so was machen, der gehört sofort abgeurteilt und weggesperrt und nicht nur für paar Wochen.
    Tollhaus Deutschland, was sich die deutschen Bürger mittlerweile alles von solchem Gesocks gefallen lassen muss, ist echt eine Frechheit!

    Überall in Deutschland werden Intensivtäter mit Samthandschuhen angefasst. KAnn man nur hoffen, das die Gesetzeslage sich schnellstmöglichst ändert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Peacemaker
    (248 Beiträge)

    03.01.2017 17:45
    Oha - Achtung.
    Ihr macht Euch des Rassismuses schuldig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1590 Beiträge)

    04.01.2017 02:26
    Streich dir dein Rassismus in die Haare,
    der Typ hätte schon längst in seine Heimat Kosovo zurück geschickt werden müssen. Er ist polizeibekannt,
    mehrfach aufgefallen und hat offensichtlich nicht alle Latten am Zaun. Mit Arbeit hat er es wohl auch nicht,
    aber wozu auch, der dumme deutsche Staat zahlt ja bis in alle Ewigkeit.
    Der Typ sollte im Knast soviel arbeiten müssen, daß die Krankenhauskosten seiner "Lebensgefährtin" und
    der Dienstausfall plus Schmerzensgeld der Polizisten bezahlt werden kann. Danach sofort ab in die Heimat
    und nie mehr nach Deutschland.
    Die Gutmenschen hier im Forum dürfen sich jetzt alle aufregen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jetzt.lass.mal.wieder.gut.sein
    (146 Beiträge)

    03.01.2017 22:23
    Was für Mus?
    Rassismuses? :-/
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MaryCarefree
    (395 Beiträge)

    03.01.2017 18:55
    Ich würde schon mal gerne wissen,
    welchen Rassismus man gerade verbricht. Könnten Sie bitte mein Anliegen an die zuständige Stabsstelle weiterleiten?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5212 Beiträge)

    03.01.2017 16:09
    Ich bin etwas verwirrt.
    Da heißt es doch immer, mit 18 ist man volljährig. Gut, ich habe das gleichgesetzt mit voll verantwortlich.
    Aber da werden ja, "kleine aber feine" Unterschiede gemacht. Ich sage das einmal so, je nach dem aus welcher Ecke man kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (344 Beiträge)

    03.01.2017 17:45
    Wenn jetzt noch das soziale Umfeld
    und die Herkunft (verknüpft mit den unterschiedlichen Verhaltensweisen in anderen Kulturkreisen) ins Urteil einfließt, kann er jetzt schon darüber lachen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (279 Beiträge)

    03.01.2017 15:14
    Mit Schuhen
    um sich werfen? Alles klar......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   freigeist
    (369 Beiträge)

    03.01.2017 15:09
    Schon öfter
    Auffällig gewesen,da wächst ja wieder mal so ein Problemfall heran. Am Ende wird wohl Alkohol oder irgendwelche Drogen am Verhalten schuld gewese sein und somit gleich jede Unschuld bewiesen sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsrator
    (2706 Beiträge)

    03.01.2017 15:04
    "Heranwachsender"
    Oooch, wie niedlich - der 19-jährige "Heranwachsende". Wohin ein 19-Jähriger im Allgemeinen und das besagte Früchtchen im Besonderen noch "heranwachsen" soll, erschließt sich wohl nur ka-news. Auch im Kosovo dürfte der Durchschnitts-19-Jährige ausgewachsen sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben