1  

Forst/Itzehoe Banküberfall Forst: Polizei verhaftet 45-Jährigen in Schleswig-Holstein

Der Banküberfall auf eine Filiale der Sparkasse Kraichgau in Forst ist aufgeklärt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat der zuständige Richter beim Amtsgericht Karlsruhe Haftbefehl gegen einen 45-jährigen Mann erlassen, der am Freitagnachmittag von Spezialkräften der Polizei in Itzehoe/Schleswig-Holstein festgenommen wurde. Der geständige Tatverdächtige wurde nach Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Das berichten Polizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe.

Auf die Spur des bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getretenen Mannes kamen die Ermittler nach der Veröffentlichung der Überwachungsbilder der Bank in den Medien.

In der Folge meldeten sich zwei Hinweisgeber bei der Kripo Bruchsal, die wichtige Informationen über den Gesuchten liefern konnten. So stellte die Polizei rasch fest, dass sich der Mann bis vor kurzem in Bruchsal aufgehalten hatte und dort eine ihm zum Aufenthalt dienende Wohnung wegen Mietschulden zwangsgeräumt worden war.

Überfall mit Zettel

Seinen Lebensmittelpunkt hatte der Gesuchte danach in den Raum Hamburg verlegt. Nachdem zudem festgestellt werden konnte, dass er bei einer Bankfiliale in Hamburg einen größeren Bargeldbetrag eingezahlt hatte, erließ der Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe Haftbefehl gegen den Mann.

Durch operative Maßnahmen der Kriminalpolizei Itzehoe, die in enger Abstimmung mit der Kripo Bruchsal durchgeführt wurden, konnte der Aufenthaltsort des Gesuchten ermittelt werden. Daraufhin fuhren Ermittler der Bruchsaler Kripo nach Itzehoe und unterstützten die dortige Polizei. Nach der Alarmierung von Spezialkräften klickten dann am Freitag gegen 16 Uhr die Handschellen. Bei anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler Teile der Beute sowie Stücke der während des Überfalls getragenen Kleidung des Mannes.

Wie berichtet, hatte ein bis dato unbekannter Mann am vergangenen Dienstag die Bankfiliale in der Weiherer Straße betreten und auf einem Zettel die Herausgabe von Bargeld verlangt. Zur Untermauerung der Drohung griff der Täter in eine Umhängetasche, weshalb die Angestellte davon ausging, dass sich der Mann im Besitz einer Waffe befinden würde. Der Täter flüchtete anschließend mit einem größeren Bargeldbetrag. Eine Großfahndung der Polizei mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers verlief zunächst ohne Erfolg. Der nun inhaftierte Mann gab im Rahmen seiner Vernehmung an, während des Überfalls auf die Bank keine Waffe bei sich getragen zu haben.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!