Baden-Baden/Bühl Vollsperrung auf A5: Lkw fährt ungebremst in Tagesbaustelle

Auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Baden-Baden und Bühl kam es heute gegen 13.10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Lkw fuhr nahezu ungebremst auf die mobile Sperrwand einer Tagesbaustelle auf. Der Fahrer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei berichtet: Kurz vor Halberstung befand sich zum Unfallzeitpunkt auf der rechten Fahrspur eine Tagesbaustelle. Diese war durch drei Fahrzeuge abgesichert. Der Fahrer eines Sattelzuges passierte zwei Vorwarnfahrzeuge und steuerte auf die mobile Sperrwand des dritten Fahrzeuges zu. Dabei handelte es sich um einen Lkw mit Anhänger, der auf dem gesperrten rechten Fahrstreifen stand. Aus bislang unklarer Ursache fuhr der Sattelzugfahrer fast ungebremst auf die Sperreinrichtung und wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Drei Mitarbeiter des Baustellenbetreibers erlitten einen Schock und werden durch den Rettungsdienst betreut. Durch aufwendige Rettungsmaßnahmen, bei denen auch ein Kranfahrzeug der Feuerwehr Karlsruhe eingesetzt werden musste, konnte der eingeklemmte Fahrer gegen 14.38 Uhr aus dem Fahrzeug befreit und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Unfallaufnahme ist noch im Gange.

Durch die Maßnahmen an der Unfallstelle kommt es seit dem Unfallzeitpunkt immer wieder zur Vollsperrung der Fahrbahn Richtung Süden und erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Aktualisierung, 16.20 Uhr

Der Lkw-Fahrer ist seinen schweren Verletzungen erlegen, informiert die Polizei. Aufgrund der andauernden Maßnahmen ist weiterhin mit erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich und den Ausweichstrecken zu rechnen.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.