20.000 Euro Schaden nach Aquaplaning-Unfall auf der A5

Am frühen Sonntagmorgen kam der Fahrer eines auf der A5 in Richtung Süden fahrenden Pkws infolge überhöhter Geschwindigkeit und Aquaplaning kurz nach der Anschlussstelle Baden-Baden ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke.

Wie die Polizei mitteilt, kam das Fahrzeug auf der Mittelspur zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter alkoholischer Beeinflussung stand.

Der Unfallverursacher wurde in eine Klinik eingeliefert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Es kam nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben