Thema des Tages

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
UN-Sicherheitsrat

Stichwort: Der UN-Sicherheitsrat

25.04.2014 - New York

Der Sicherheitsrat ist das mächtigste Gremium der Vereinten Nationen. Den 15 Mitgliedstaaten kommt nach der UN-Charta die «Hauptverantwortung für die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit» zu.  Stichwort: Der UN-Sicherheitsrat

Witali Tschurkin

Moskau erwägt Gang zum UN-Sicherheitsrat

25.04.2014 - Moskau

Russland will im Falle weiterer Gewalt in der Ukraine den Weltsicherheitsrat einschalten. Das sagte der russische UN-Botschafter Witali Tschurkin dem Moskauer Staatsfernsehen am Freitag.  Moskau erwägt Gang zum UN-Sicherheitsrat

John Kerry

US-Außenminister Kerry warnt Moskau vor Destabilisierung der Ukraine

25.04.2014 - Washington/Moskau

Als Reaktion auf eine Militäroffensive gegen moskautreue Kräfte im Osten der Ukraine hat Russland ein großangelegtes Manöver im Grenzgebiet zu dem Nachbarland begonnen.  US-Außenminister Kerry warnt Moskau vor Destabilisierung der Ukraine

S&P senkt Russlands Bonität: eine Stufe über «Ramsch»

25.04.2014 - London

Russlands Kreditwürdigkeit gerät wegen der Ukraine-Krise zusehends unter Druck. Am Freitag senkte die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) den Daumen: Die Bonitätsnote wurde um eine Stufe auf «BBB-» reduziert, wie S&P in London mitteilte.  S&P senkt Russlands Bonität: eine Stufe über «Ramsch»

US-Reporter Ostrovsky in Ostukraine ist frei

24.04.2014 - Donezk

In der Ostukraine ist der von prorussischen Aktivisten festgehaltene US-Reporter Simon Ostrovsky nach drei Tagen wieder auf freiem Fuß. Er sei am Nachmittag freigelassen worden, sagte Ostrovsky am Donnerstag telefonisch aus der Stadt Donezk der Nachrichtenagentur dpa.  US-Reporter Ostrovsky in Ostukraine ist frei

Ostukraine

Hintergrund: Ukraine-Krise

24.04.2014 - Slawjansk/Moskau/

Die Lage in der Ostukraine spitzt sich zu. Die Ereignisse vom Donnerstag im Überblick:  Hintergrund: Ukraine-Krise

Gewalt in der Ostukraine

«Anti-Terror-Einsatz» bei Slawjansk offenbar unterbrochen

24.04.2014 - Slawjansk

Der «Anti-Terror-Einsatz» ukrainischer Regierungstruppen gegen prorussische Aktivisten bei der Stadt Slawjansk im Osten des Landes ist Medien zufolge unterbrochen worden.  «Anti-Terror-Einsatz» bei Slawjansk offenbar unterbrochen

«SZ»: Berlin blockiert Rüstungsausfuhren nach Russland

24.04.2014 - Berlin

Wegen des Konflikts um die Ukraine genehmigt die Bundesregierung derzeit keine Rüstungsexporte nach Russland. Zum Stichtag 8. April steckten 69 Anträge mit einem Gesamtwert von 5,18 Millionen Euro im Genehmigungsverfahren.  «SZ»: Berlin blockiert Rüstungsausfuhren nach Russland

Flaggen

Berlin und Paris wollen Georgien enger an den Westen binden

24.04.2014 - Tiflis

Die Ukraine-Krise verstärkt in Georgien den Wunsch, in die Nato und irgendwann auch in die EU aufgenommen zu werden. Deutschland und Frankreich stellen eine Annäherung in Aussicht, wollen aber auch nicht zu viel versprechen.  Berlin und Paris wollen Georgien enger an den Westen binden

Putin und Schoigu

Russland startet Großmanöver an Grenze zur Ostukraine

24.04.2014 - Slawjansk/Moskau

In der Ostukraine droht eine Eskalation militärischer Gewalt. Spezialeinheiten der Regierung haben nach Angaben des Innenministeriums in Kiew nahe der Stadt Slawjansk in einem Gefecht fünf prorussische Separatisten erschossen.  Russland startet Großmanöver an Grenze zur Ostukraine

IWF-Exekutivrat erörtert Hilfsprogramm für Ukraine kommende Woche

24.04.2014 - Washington/Kiew

Der Exekutivrat des Internationalen Währungsfonds (IWF) wird sich am 30. April mit den Milliarden-Hilfen für die Ukraine beschäftigen.  IWF-Exekutivrat erörtert Hilfsprogramm für Ukraine kommende Woche

Steinmeier in Moldau

Analyse: EU-Doppelbesuch in Moldau und Georgien

24.04.2014 - Tiflis

Moldau, Georgien, Tunesien: Selbst für Vielflieger wie Frank-Walter Steinmeier und Laurent Fabius ist das eine ungewöhnliche Reiseroute. Ursprünglich war sie so auch nicht geplant.  Analyse: EU-Doppelbesuch in Moldau und Georgien

Bernie Ecclestone

Ecclestone: Gribkowsky griff zu «Zuckerbrot und Peitsche»

24.04.2014 - München

Formel-1-Boss-Bernie Ecclestone hat den bayerischen Banker Gerhard Gribkowsky als einen Mann mit zwei Gesichtern beschrieben. Gribkowsky habe nach dem Motto «Zuckerbrot und Peitsche» gehandelt.  Ecclestone: Gribkowsky griff zu «Zuckerbrot und Peitsche»

BayernLB-Prozess

Verteidiger-Team: Es gab keine Bestechung

24.04.2014 - München

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat den Vorwurf der Bestechung des bayerischen Bankers Gerhard Gribkowsky über seine Anwälte erneut bestritten.  Verteidiger-Team: Es gab keine Bestechung

Formel 1

Hintergrund: Die Formel 1 aus Sicht der Staatsanwälte

24.04.2014 - München

Die Münchner Staatsanwaltschaft hat in der Anklage gegen Bernie Ecclestone auch dessen System der Alleinherrschaft in der Formel 1 beschrieben.  Hintergrund: Die Formel 1 aus Sicht der Staatsanwälte

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 (4 Seiten)
Anzeige
Karlsruhe vor
Karlsruhe vor
Bühl vor
Karlsruhe vor
Anzeigen
aktuelle Fotogalerien
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Tipps der Woche
Anzeige