Frankfurt/Main Eisenbahngewerkschaft kritisiert Kommunikation der Bahn

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft kritisiert die ihrer Meinung nach mangelhafte Kommunikation der Deutschen Bahn nach Sturm «Xavier». In einem Zeitalter von Apps und digitaler Information sei die Deutsche Bahn nicht in der Lage, seine Kunden

ausreichend zu informieren, sagte der stellvertretende Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel. Zumindest am Tag nach dem schweren Sturm über Norddeutschland hätte das möglich sein sollen. Die Deutsche Bahn hofft, dass die Aufräumarbeiten Anfang der Woche größtenteils abgeschlossen werden können.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen