Profile N-S

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
  • Drucken
  • Speichern
06.05.2012 02:49
 
Schrift: 

Oliver Sternagel - Karlsruher Bäderchef [0]

Bäderchef Oliver Sternagel in seinem Büro
Bild:sas

Karlsruhe (sas) - Wasser ist sein Metier, obwohl er selbst recht selten den Sprung ins kühle Nass wagt. "Ich bin eher der Sauna-Typ", bekennt der Karlsruher Bäderchef Oliver Sternagel. Wasserscheu ist er aber keineswegs. Allerdings leide er an der "Berufskrankheit", ein Schwimmbad immer genauer unter die Lupe nehmen zu müssen, anstatt sich einfach zu entspannen.
Anzeige

Oliver Sternagel hat ein Faible für die USA. So hängen nicht nur zwei Konterfeis der 60er-Jahre-Ikone Marilyn Monroe in seinem Büro. Er besucht auch regelmäßig seinen Bruder in den Staaten und fährt eine Harley Davidson. Bei aller Liebe - auswandern würde er dennoch nicht wollen. "Ich glaube, ich bin zu deutsch für alle anderen Länder", bekennt der Karlsruher.

Faible für die USA

Seit zweieinhalb Jahren ist er Chef von neun städtischen Frei- und Hallenbädern und zieht eine positive Bilanz - besonders beim Flaggschiff der Karlsruher Bäderlandschaft, dem Europabad. "Als ich angefangen habe, hatten wir beim Europabad ein Defizit von einer Million Euro. Jetzt steht die schwarze Null fast in greifbarer Nähe", sagt Sternagel deutlich stolz. Auf das jüngste und mittlerweile attraktivste Bad in der Fächerstadt schaut der Bäderchef jeden Tag, wenn er aus dem Fenster seines Büros schaut.

"Ich würde gern mehr vor Ort in den Bädern sein und mit den Mitarbeitern sprechen, was gut funktioniert und wo es klemmt." Doch dafür habe er in seinem Arbeitsalltag kaum Zeit. Stattdessen stehen für ihn Wirtschaftspläne, Bauvorhaben, Gespräche mit Mitarbeitern, der Stadt und dem Marketing auf dem Programm. Trotzdem hat er seine Entscheidung, Bäderchef zu werden, natürlich nicht bereut. "Das Tollste ist, dass ich tolle Mitarbeiter habe", schickt er ein Lob an seine Mannschaft.

"Dafür ist man Chef, dass man Entscheidungen trifft"

Die zu erreichenden Ziele gibt er vor - "dafür ist man Chef, dass man Entscheidungen trifft." Die Art und Weise, wie die Ziele erreicht werden, entscheiden die Mitarbeiter selbst. So rede er auch den Betriebsleitern der Bäder nicht rein. "Die haben mehr Ahnung von Wasseraufbereitungsanlagen als ich", gibt er schmunzelnd zu. Dafür hat Sternagel richtig Ahnung davon, wie man große Freizeiteinrichtungen leitet. So war er unter anderem Chef eines Multiplex-Kinos, eines großen Freizeitzentrums in Berlin und betrieb die Bodensee Therme in Überlingen. Nach 20-jähriger Abwesenheit kehrte der Tourismus-Fachmann und Betriebswirt dann 2009 nach Karlsruhe zurück in die Stadt, in der er aufgewachsen ist.

Der ehemalige American Football- und Eishockey-Spieler ist absoluter Sportfan. Er verfolgt sportliche Wettkämpfe nicht nur am heimischen Fernsehen, sondern ist auch gern live dabei, wie zum Beispiel beim Biathlon, wo er bisher besonders Magdalena Neuner die Daumen drückte. Die eigenen sportlichen Tätigkeiten halten sich jedoch in Grenzen. Zwar spielt er immer noch Fußball in einer Freizeitmannschaft. "Ich bin schon viel zu bequem geworden", gibt er aber offen zu.

Gartenarbeit, Grillen und die Harley

An Bewegung mangelt es Sternagel dennoch nicht. Abgesehen von seiner Arbeit, bei der er von einem Termin zum nächsten rennt, verbringt er seine Freizeit gern mit Gartenarbeit und geht mit seinem Hund raus. Nach getaner Arbeit heizt er dann den Grill ein. "Das ist schon eine hohe Lebensqualität", findet der Bäderchef. Auch seine Harley hat einen festen Platz im Freizeitkalender. Mit dieser geht es öfter mal in die Alpen oder gelegentlich bis nach Portugal. "Dabei hörst du den Klang und genießt die Landschaft", schwärmt er.

Das Zelt lässt er bei diesen Gelegenheiten aber mittlerweile zu Hause. "Ein ordentliches Hotelzimmer ist schon wichtig. Das müssen keine fünf Sterne sein." Für den entspannten Urlaub hat Oliver Sternagel Kreuzfahrten für sich entdeckt. "Da ist man jeden Tag woanders und es wird nie langweilig", sagt er begeistert. Die Karibik und die Arabischen Emirate gehörten bisher zu seinen Reisezielen. Eine Fahrt durch das Mittelmeer kommt für ihn dabei weniger in Frage. Wenn er schon an Bord geht, dann muss es weit weg sein.

Beschreiben Sie sich mit drei Worten.
Hart aber herzlich.

Was ist Ihre größte Stärke, was Ihre größte Schwäche?
Stärke: Organisieren, Schwäche: Essen…

Lerche oder Eule? Sind Sie Frühaufsteher oder Nachtmensch?
Eule, eine große

Was war als Kind oder Jugendlicher Ihr Traumberuf? Haben Sie jemals daran gedacht, das zu werden, was Sie heute sind?
Traumberuf Jetpilot.
Ich hätte niemals gedacht, dass ich mal für ein Schwimmbad verantwortlich sein könnte, wo ich mein Sportabi gemacht habe (Adolf-Ehrmann-Bad Neureut).

Wenn Sie in Ihrem Leben etwas noch einmal machen könnten, was wäre das?
Highschool Aufenthalt für ein Jahr in den USA

Sie schlagen morgens die Zeitung auf. Welche Schlagzeile würden Sie gerne über sich lesen?
Sternagel erwirtschaftet Gewinn mit allen Karlsruher Bädern.

Auf welchen Gegenstand möchten Sie im Leben nicht verzichten?
Auf meinen Grill (was gibt es Schöneres als im Garten zu grillen?) und mein Motorrad.

Wen würden Sie gerne auf den Mond schießen?
Mich, wer könnte das sonst noch von sich behaupten?

Wenn Sie Ihr eigener Mitarbeiter wären, was würde Ihnen besonders an sich auffallen?
Eine nie leer werdende "to-do" Liste.

Sie tauschen einen Tag mit einer Person des anderen Geschlechts - wer wäre das?
Magdalena Neuner

Was würden Sie ändern, wenn Sie König von Deutschland wären?
Liberalisierung der Öffnungszeiten des Einzelhandels am Sonntag

Sie werden als Tier geboren. Als welches?
Als Hund meiner Frau - besser kann es einem nicht gehen.

Was finden Sie an Karlsruhe reizvoll?
Die hohe Lebensqualität aufgrund der Infrastruktur und der Nähe zu Schwarzwald und Elsass.

Deutschland gilt auch als das Land der Nörgler und Perfektionisten - warum würden Sie dennoch einwandern?
Keiner kann aus seiner Haut, wahrscheinlich gehöre ich auch dazu.

Sekt oder Selters - welches Getränk geht bei Ihnen nie aus?
Wahrscheinlich der Sekt -  Wasser habe ich täglich genug.

Was bewegt Sie dazu, vom Sofa aufzustehen?
Fernsehwerbung

Meer oder Berge - Action oder Entspannung im Urlaub?
Meer, Entspannung, Action habe ich jeden Tag.

Mehr zu: "Köpfe im Profil" "Oliver Sternagel" Bäder Schwimmbad

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Dringendes Bedürfnis: Ab Dezember mehr WCs in AVG-Bahnen [17]


Bahn AVG


Anzeige
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
aktuelle Fotogalerien