Köpfe im Profil

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
9°/ 3°
  • Drucken
  • Speichern
15.02.2010 12:39
 
Schrift: 

Michel Bieler-Loop: ka-news-Geschäftsführer [0]

Michel Bieler-Loop, ka-news-Geschäftsführer
Bild:südkurier

- Michel Bieler-Loop ist als Verlagsleiter der Südkurier GmbH auch für die Geschicke von ka-news.de verantwortlich. Der Wahl-Konstanzer hat seit Mitte 2008 schon einiges mit dem Karlsruher Nachrichtenportal erlebt.
Anzeige

Bereits in den ersten Monaten wurde ihm schmerzlich bewusst "wie fragil unser System der Pressefreiheit ist". Die Rechtsprechung mache es den Journalisten heute sehr schwer, ihrer Aufgabe zur Förderung einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft nachzugehen.

Doch natürlich gab und gibt es auch schöne Erfahrungen mit ka-news. Dazu zählt für den 33-jährigen Verlagsleiter, dass ka-news es binnen eines Jahres in die Liga der Top-5-Portale Baden-Württembergs katapultiert habe. "Das ist beispiellos und verdient meinen Respekt", fügt er anerkennend hinzu.

Bieler-Loop selbst hat nach seinem BWL-Studium zwei Jahre bei der Verlagsgruppe Handelsblatt gearbeitet und machte, ehe er im Jahr 2003 zum Südkurier kam, einen Zwischenstopp in einer Londoner Werbeagentur.

Ein Stück weit kann er "von außen" auf ka-news schauen und urteilt daher, dass der Erfolg das Portal in seinem Kern nicht verändert  habe - "glücklicherweise", wie Bieler-Loop weiß. Obgleich einiges inzwischen deutlich professioneller sei - das Redaktionssystem, die Vermarktung und Optik - das Herzstück von ka-news habe sich nicht verändert. Als "Herzstück" bezeichnet der Sport begeisterte Verlagsleiter die Leidenschaft für Karlsruhe und sein Umland.

Ohne große Umschweife erklärt der Geschäftsführer, welche Aspekte für das Südkurier Medienhaus ausschlaggebend waren, die Mehrheit an ka-news zu übernehmen: "Da wäre zum einen das Potenzial, das in ka-news.de steckt, publizistisch wie ökonomisch. Zum anderen ergab sich für das Südkurier Medienhaus mit Sitz in Konstanz die Möglichkeit über die Grenzen des eigenen Verbreitungsgebiets in einem Zukunftsmarkt zu wachsen. Dazu erschien uns die drittgrößte Stadt in Baden-Württemberg interessant."

Auf die Frage, wo er ka-news im Jahr 2020 sieht, möchte der studierte Betriebswissenschaftler allerdings keine Prognose wagen, sondern äußert lieber einen Wunsch: Das Onlinenachrichtenportal solle weiterhin eine verlässliche Größe sein.

Was macht für ihn eigentlich den Reiz von Lokaljournalismus aus? "Die Originalität - das Echte im Leben. Ich bin der Meinung, dass Lokaljournalismus unserer Gesellschaft gut tut, besonders neben dem Einerlei der News-Produktion überregionaler Medien."

Beschreiben Sie sich mit drei Worten.
Schnell, gelassen, engagiert.

Was ist Ihre größte Stärke?
Ein vernünftiges Selbstbild von mir zu haben.

Was ist Ihre größte Schwäche?
Ich müsste öfter einen Gang zurückschalten. Das gelingt mir noch zu selten.

Was war als Kind oder Jugendlicher Ihr Traumberuf? Haben Sie damals jemals daran gedacht, das zu werden, was Sie heute sind?
Als Kind gab es viele Berufswünsche, z.B. Detektiv, Arzt, Polizist, Torwart, Forscher. Das, was ich heute beruflich tue, konnte ich mir damals nicht im Entferntesten vorstellen.

Was würden Sie im Leben gerne noch erreichen?
Ich möchte mein Leben glücklich leben.

Was nervt Ihren Partner am meisten an Ihnen?
Das wollen Sie nicht wirklich wissen…

Auf welchen Gegenstand möchten Sie im Leben nicht verzichten?
Ein unverzichtbarer Gegenstand… Gibt es denn sowas? Ohne Zahnbürste würde ich mich nicht gut fühlen…

Wen würden Sie gerne auf den Mond schießen?
Eine Reise auf den Mond würde ich gerne selbst machen.

Welcher Mensch beeindruckt Sie?
Mich beeindruckt der Papst in zweierlei Hinsicht. Erstens wird er auf Lebenszeit gewählt und verzichtet wegen seines Glaubens und seiner Aufgabe bis an sein Lebensende auf Privatheit. Zweitens beeindruckt mich die Wertetreue des Papstes. Ich muss die Überzeugungen und Werte nicht uneingeschränkt teilen, aber mich beeindruckt diese Beharrlichkeit in einer Zeit, in der viele glauben, dass sich sekündlich etwas verändern muss. Man kann sich für manche Dinge auch Zeit nehmen.

Welche Musik (Interpret und Titel) und welcher Film haben Sie am meisten beeindruckt?
In der Musik gibt es von der Klassik bis Pop unheimlich viel Beeindruckendes. Am meisten beeindruckt mich das Werk von Beethoven. Nicht, dass ich es ständig höre, aber wenn ich mir vorstelle, welche epochale Wucht seine Stücke bei einer Aufführung im 18. und 19. Jahrhundert gehabt haben müssen, dann beeindruckt mich das immer wieder aufs Neue.
Als Film hat mich Schindlers Liste sehr beeindruckt.

Welches Buch haben Sie als letztes gelesen?
Juliet Naked von Nick Hornby.

Sie werden als Tier geboren. Als welches?
Definitiv nicht als Eisbär…

Sie tauschen einen Tag mit einer Person des anderen Geschlechts - wer wäre das?
Wer würde denn mit mir tauschen wollen…?

Was finden Sie an Karlsruhe reizvoll?
Ich schätze die besonnene Mentalität der Karlsruher und den Sonnenschein, wenn ich im Herbst vom vernebelten Bodensee her anreise. Die Stadt ist unaufgeregt und verbirgt doch einige besondere Reize, die im Zusammenspiel mit ihrer Lage für viel Lebensqualität sorgen.

Was würden Sie an Karlsruhe ändern, wenn Sie Oberbürgermeister wären?
Mit Mut und Vision weiter in Bildung und Infrastruktur investieren. Gleichzeitig realpolitisch handeln. Mit Bürgernähe und Wahrhaftigkeit die Möglichkeiten der Gemeinschaft nutzen. Das ist aber alles leichter gesagt als getan…

Welches sind die markantesten Karlsruher / deutschen Köpfe?
Oliver Kahn

Sie leben in einem anderen Land. Welcher Grund könnte Sie dazu bewegen beziehungsweise davon abhalten, nach Deutschland einzuwandern?
"The grass is always greener on the other side." Ich würde jederzeit nach Deutschland einwandern. Das Gesamtpaket stimmt.

Es geht um das Glück der Republik. Welche Person, Gruppierung oder Idee sollte mehr Einfluss gewinnen?
Vernunft.

Wie und wo möchten Sie sterben?
Wenn es soweit ist – schnell. Der Ort spielt dabei keine Rolle.

Kommen Sie in den Himmel oder in die Hölle?
Et kütt wie et kütt und Et hätt noch immer jot jejange… (Kölsches Grundgesetz Artikel 2 und 3)

(ram)

Mehr zu: Profil "Michel Bieler-Loop" ka-news

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:



Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 
Anzeige
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Anzeige