6  

Karlsruhe "11 Freunde" beim KSC: Becker und Franz im Interview

Ein Interview mit KSC-Cheftrainer Edmund Becker und Mannschaftskapitän Maik Franz gibt es in der neuen Ausgabe des Magazins "11 Freunde" zu lesen, die am morgigen Donnerstag erscheinen wird.

Hier einige Auszüge aus dem Interview:

Edmund Becker

... über die wenigen schönen Momente im Abstiegskampf:
"Ich bekomme aus der Familie und dem Bekanntenkreis viel Unterstützung. Die stehen wie eine Eins hinter mir. Wenn irgendjemand auf der Tribüne etwas gegen mich sagt, packen sie den – überspitzt gesagt – am Kragen."

... über Ablenkung vom Abstiegskampf: 
"Es gibt Tage, an denen ich versuche, vom Fußball wegzukommen. Montags bleibt das Handy öfter aus und ich fahre weg. Aber egal, ob man in die Pfalz oder in den Schwarzwald fährt, je länger man Erstligatrainer ist, desto öfter wird man erkannt. Letztens kam mitten im Wald einer mit Stock und Hut auf mich zu und ruft: 'Und – wie war’s gestern?' "

 ... über Maik Franz: 
"Ich werde nicht versuchen, ihn einzubremsen. Wir brauchen Leute im Team, die Farbe bekennen und anders sind als alle anderen."



Maik Franz

... über seine Entscheidung zum KSC zu gehen: 
"Zuerst dachte ich: KSC, ist ja nicht so der Hammer! Aber dann habe ich mit dem Trainer und dem Manager gesprochen. Und die waren so sympathisch, dass ich dachte: Komm, auf geht’s, wir greifen an." 

... über die möglichen Relegationsspiele:
"Ich fliege am 3. Juni in die USA. Somit habe ich, wenn es dazu kommen sollte, einen Tag für die Siegesfeier eingeplant und einen Tag zum Ausschlafen – dann geht’s in den Urlaub."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen