Jettingen Pferde aus brennendem Stall gerettet

Zehn Pferde sind bei einem Scheunenbrand in Jettingen (Landkreis Böblingen) in der Nacht zum Dienstag in letzter Minute gerettet worden. Ihr Stall brannte vollständig ab. Nach Polizeiangaben wurden durch die Hitze und starken Rauch zwei Wohngebäude

in der Nachbarschaft in Mitleidenschaft gezogen. Deren Bewohner, ein 59-jähriger Mann und sein 56 Jahre alter Mitbewohner, hatten sich nach Ausbruch des Feuers gegen Mitternacht auf das Garagendach gerettet. Dem Mann gelang es, die Tiere noch rechtzeitig auf eine nahegelegene Koppel zu bringen. Die Feuerwehr war mit 17 Fahrzeugen und rund 120 Kräften im Einsatz. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 150 000 Euro. Die Brandursache wird noch ermittelt. Die geretteten Hausbewohner kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen