Karlsruhe Landesrechnungshof mit neuem Präsidenten: Max Munding geht

Die obersten Rechnungsprüfer des Landes haben einen neuen Chef: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) führte den Finanzfachmann Günther Benz am Mittwoch in Karlsruhe als neuen Präsidenten des Rechnungshofs ein, wie das Staatsministerium mitteilte.

Benz wird das Amt zum 15. November übernehmen. Zugleich verabschiedete Kretschmann den bisherigen Präsidenten Max Munding in den Ruhestand. Munding habe sich durch Fleiß, Sachkenntnis und Kompetenz, durch seine erfolgreiche Arbeit und seine besondere Persönlichkeit, viel Respekt und Anerkennung verschaffen.

Munding war seit 2009 Präsident der Landesbehörde. Der Rechnungshof soll laut Landesverfassung die Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landes prüfen. Über die Ergebnisse hat er dem Landtag und der Landesregierung mindestens einmal jährlich zu berichten. Das Spektrum seiner Kontrolle ist weit: Mal mahnen die Finanzexperten die Arbeitsentlastung von Schulleitern an, mal verlangen sie den Verzicht auf neue Schulden, mal fordern sie Kürzungen bei den Musikhochschulen.

Benz war nach seinem Zweiten Juristischen Staatsexamen zunächst als Regierungsassessor beim Finanzamt Ulm, danach in verschiedenen Finanzämtern tätig. Über weitere Stationen in Baden-Württemberg und Sachsen landete er in Berlin. Dort leitete er seit Oktober 2011 die Zentralabteilung im Bundesbildungsministerium, zu der unter anderem der Bereich Haushalt gehört.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen