Lichtenau Hobbygärtner will Unkraut vernichten: Feuerwehr-Einsatz

Ein Hobbygärtner im Kreis Rastatt hat beim Unkrautvernichten einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Er hatte mit einem Gasbrenner versehentlich eine Hecke aus Nadelbäumen in Brand gesetzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Das Feuer, das lediglich die unliebsamen Gewächse in seinem Vorgarten in Lichtenau treffen sollte, geriet außer Kontrolle. Die sogenannte Thuja-Hecke fing auf einer Länge von etwa 20 Metern Feuer. Einen Löschversuch mit dem Gartenschlauch gab der Mann schnell auf. Der Brand am Mittwoch löste einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr aus, für dessen Dauer eine Bundesstraße zeitweise gesperrt werden musste. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden konnte von der Polizei zunächst nicht beziffert werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen