Tettnang Brandstiftung an Neubau von Asylbewerberunterkunft

Ein unbekannter Täter hat die Fassade einer noch nicht bewohnten Asylbewerberunterkunft im Bodenseekreis angezündet. Durch das Feuer in der Nacht zum Sonntag sei an dem Neubau ein Schaden von etwa 50 000 Euro entstanden, teilten die Polizei in Konstanz

und die Staatsanwaltschaft in Ravensburg mit. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Täter Brandbeschleuniger im Eingangsbereich des dreigeschossigen Gebäudes angezündet. Weil Anwohner das Feuer schnell entdeckten, sei größerer Schaden verhindert worden. Bereits in der Nacht zum Samstag habe ein Unbekannter vergeblich versucht, die Fassade in Brand zu stecken. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich in beiden Fällen um dieselbe Person handelt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen