So, 21.06.2015 – GLOBALE: Ryoji Ikeda – micro | macro

Ausstellung im ZKM | Karlsruhe

Ikeda

Als Auftakt der »Infosphäre« zeigt das ZKM eine groß angelegte Ausstellung von Ryoji Ikeda. Der Komponist und Künstler ist international einer der wichtigsten Vertreter der Medienkunst und experimenteller, elektronischer Musik. Er schafft synästhetische Installationen aus Klang und bewegtem Bild. Ikeda präsentiert in den Lichthöfen 1 + 2 des ZKM großformatige auf die Architektur bezogene Projektionen und Klangwelten, in die die BesucherInnen nahezu vollständig eintauchen werden. Durch die immersive, spektakuläre Präsentation der Werke entfalten Ikedas synästhetische, audiovisuelle Installationen ihre hypnotische Wirkung.
 
Ikedas audiovisuelle Werke zeichnen sich durch eine tiefgehende künstlerische Auseinandersetzung mit der menschlichen Wahrnehmung, dem menschlichen Maßstab und dem Wesen des Klangs aus. Ikeda spürt den Möglichkeiten der neuen, digitalen Technologien nach und unterzieht diese einer nahezu wissenschaftlichen Analyse. Besonders an den Grenzen und Grundformen des Klangs ist der Künstler dabei interessiert – als Analyst legt er die Konstruktionsprinzipien offen, auf dem die Sphäre der Klänge physikalisch basiert. Ikeda lotet das Hörbare bis an die Grenzen der menschlichen Wahrnehmung aus und seziert es mit der Präzision eines Chirurgen.

Die Visualisierung seiner Klangkunst ist aufs Engste mit dem Hörbaren verbunden und bildet eine ästhetische Einheit. Ikeda schafft hochästhetisierte, abstrakte Bilder, die in ihrem strengen Minimalismus die Datenwelt vor Augen führen. Auf ähnliche Weise geht er mit der digitalen Sphäre um. Wie ein Hacker dringt er in die Infosphäre ein und macht ihre verborgenen Wesensmerkmale – ihren Code – sichtbar: Es entfalten sich Datenströme und abstrakte Rechenprozesse und umhüllen die BetrachterInnen.


 

Mehr zum Thema
ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe: Auf über 15.000 m2-Ausstellungsfläche können BesucherInnen im ZKM | Karlsruhe überraschende Video-, Musik- und Lichtinstallationen, computergestützte, interaktive und immersive Environments ebenso wie ganz neue Ausstellungsformate erkunden. Mit anspruchsvollen Thesen- und Themenausstellungen vermittelt das ZKM seit 1989 der Öffentlichkeit aktuelle, gesellschaftlich relevante Entwicklungen aus einer internationalen, künstlerischen Perspektive.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen