KAMUNA 2017: Kultur ist Heimat

Sa, 05.08.2017 18:00 – So, 06.08.2017 1:00, ZKM | Zentrum für Kunst und Medien
Kosten: AK 12/10 €; VVK 10/8 €

Heimat ist Ursprung und Quelle der eigenen Identität, ein Gefühl des Vertrauten, des Ankommens und des Zuhause-Seins. »Kultur ist Heimat« unter diesem Motto öffnen die Karlsruher Museen und Kulturinstitutionen am 5. August 2017 zur 19. Karlsruher Museumsnacht KAMUNA. Für alle Kulturbegeisterten, die die Nacht zum Tage machen wollen, wird von 18:00 bis 01:00 Uhr ein umfangreiches und spannendes Programm angeboten.

Das ZKM ist erneut mit zahlreichen Ausstellungen und Programmpunkten vertreten. Die Ausstellungen »Radical Software«, »Centerbeam« und »Aldo Tambellini. Black matters« zeigen die Ursprünge der Medienkunst auf. Aldo Tambellini gilt als Pionier der Intermedia Art der 1960er- und 1970er-Jahre. Wie er seine Lumagramme fertigte, lässt sich im Workshop »Durchleuchtet« erproben. Wer mehr über den Künstler erfahren möchte, sollte dem englischsprachigen »Curators Talk« mit Pia Bolognesi und Giulio Bursi lauschen, oder bei der »Performativen Aktionsführung« teilnehmen. Die Ausstellung »Radical Software« präsentiert Video-Arbeiten und Installationen des gegenkulturellen Videokollektivs des New York der 1970er-Jahre, »Raindance Corporation«.

Begleitend zur Ausstellungsreihe »Poetische Expansionen« lädt die ZKM_Bibliothek zur Poesie-Werkstatt »Library Magnetic Poetry« ein. Spielerisch geht es nicht nur in der »ZKM_Gameplay« zu: Das interaktive Spiel »Blinde Kuh« fordert Teamwork und beim Workshop »Robo-Parcours!« schickt man selbstgebaute Roboter durch einen kniffligen Parcours.

Im ZKM_Kubus wird mit der interaktiven Klanginstallation »Code Chain« und zwei »Klangdomkonzerten« für musikalische Unterhaltung gesorgt. Ein audiovisuelles 3D-Konzert mit den Werken »Deconstruction Double« sowie »Spin« rundet das Programm ab.

Die Ausstellung »Markus Lüpertz. Kunst, die im Wege steht« wirft einen Blick auf das Lebenswerk des Künstlers aus fünf Jahrzehnten. Die Ausstellung lässt sich an diesem Abend mittels »Worparcours«, einer performativen Aktionsführung oder in französischer Sprache erkunden.

Neue Perspektiven auf digitale Technologien, das Internet und Social Media eröffnet »Hybrid Layers«. Die Ausstellung präsentiert aktuelle Medienkunstprojekte, die sich bei einer dialogischen Kuratorenführung erkunden lassen. Selbst kreativ werden und Eindrücke auf den sozialen Netzwerken teilen kann man hingegen beim »Instawalk« durch die Ausstellung – oder beim »PLOTTERWORKSHOP@BÄM FRISCH GESCHNITTEN!«.

Passend zum KAMUNA-Motto befassen wir uns mit dem Rhein in all seinen Facetten: Die Video-Klangreise entlang des Rheins fuhrt von Iffezheim nach Karlsruhe. Lasse-Marc Riek präsentiert Hörproben seiner Fieldrecordings entlang des Rheins und Thomas Siefert lädt mit »Rhein 4.0 – Das Anthropozän beginnt mit Tulla« zu einer Zeitreise durch den Verlauf des Rheins ein.

Nicht zuletzt können sich die BesucherInnen von der Heimat bzw. von Karlsruhe aus in das Van Abbe Museum nach Holland beamen lassen. Ein Roboter nimmt Sie mit nach Eindhoven und führt virtuell durch die aktuellen Ausstellungen im VanAbbe Museum.

Weitere Informationen unter:  http://zkm.de/event/2017/08/kamuna-2017 
Mehr zum Thema
ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe: Auf über 15.000 m2-Ausstellungsfläche können BesucherInnen im ZKM | Karlsruhe überraschende Video-, Musik- und Lichtinstallationen, computergestützte, interaktive und immersive Environments ebenso wie ganz neue Ausstellungsformate erkunden. Mit anspruchsvollen Thesen- und Themenausstellungen vermittelt das ZKM seit 1989 der Öffentlichkeit aktuelle, gesellschaftlich relevante Entwicklungen aus einer internationalen, künstlerischen Perspektive.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen