IMA_experiments 8 - :zoviet*france: (live), Asmus Tietchens (live) und DJ Zipo (DJ-Set)

Fr, 17.06.2016 20:00 | Konzert | ZKM_Kubus, ZKM_Musikbalkon | Kosten13/9 €

In der achten Ausgabe der Reihe IMA_experiments erwarten das Publikum Performances von Asmus Tietchens (live), :zoviet*france: (live) und DJ Zipo (DJ-Set).

Der in Hamburg lebende Avantgarde-Komponist Asmus Tietchens gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten und Pionieren im Bereich nicht-akademischer elektronischer Musik. Schon 1965 begann er mit einem Tonbandgerät zu experimentieren, Tapeloops aufzunehmen und zu Collagen zu verdichten; ab 1971 kamen Synthesizer dazu.
 
Asmus Tietchens hat er mehr als 70 CDs auf internationalen Labels wie Staalplaat, Multimood, line und aufabwegen veröffentlicht und mit Klangkünstlern wie Thomas Köner, Vidna Obmana, Okko Bekker und Achim Wollscheid zusammengearbeitet.

Tietchens primäres musikalisches Interesse gilt der Bearbeitung von Geräuschen, die mitunter bis zur Unkenntlichkeit verfremdet und in neue, ihnen adäquate Zusammenhänge gestellt werden. Seit der Jahrtausendwende arbeitet er wieder verstärkt mit dem Synthesizer, den Tietchens jedoch nur als reine Klangquelle für seine reduktionistisch verknappten Kompositionen nutzt. Tietchens Arbeit ist ein skeptischer Gestus zu eigen, der sich nicht zuletzt in den regelmäßigen Zitaten des Philosophen E.M. Cioran auf seinen Tonträgern zeigt. Er hat sich mehrfach in Essays zu seiner Arbeit und dem entsprechenden musikalischen Umfeld geäußert. Asmus Tietchens wurde bislang zweimal der vom Südwestrundfunk (SWR) gestiftete Karl-Sczuka-Preis verliehen. Zudem gibt Tietchens Seminare an der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

:zoviet*france: sind seit über 30 Jahren im Bereich experimenteller elektronischer Musik aktiv. Stilistisch kann die Gruppe aus Newcastle dem Post-Industrial und Ambient zugeordnet werden. :zoviet*france: produzieren aus akustischen und elektronischen Klängen, die häufig mit Fieldrecordings kombiniert werden, experimentelle Soundcollagen.
 
Zu ihren Veröffentlichungen zählen mittlerweile über 20 Alben, die auf Labels wie Mute Records, Soleilmoon Recordings, alt.vinyl und ihrem eigenen Label Charrm erschienen sind. In den vergangenen Jahren haben sie zudem mit Tanzkompanien zusammengearbeitet und wurden u.a. beauftragt, Soundracks für die Londoner Random Dance Company zu komponieren.

:zoviet*france: produzieren das wöchentliche Radioprogramm und Podcast »A Duck in a Tree«, das von ihnen als "a 60 minute continuous mix of some of the best genre-refusing, zero BPM and maximinalist recordings" beschrieben wird.

DJ Zipo legt eine Mischung aus Ambient, Field Recordings und Noise Collagen auf. Er heißt im echten Leben Till Kniola und betreibt das Label aufabwegen, zu dessen Veröffentlichungen Arbeiten von Asmus Tietchens, Marc Behrens, KK Null & John Wiese und Carl Michael von Hausswolff zählen.

Till Kniola kuratiert Musikveranstaltungen in Köln, schreibt regelmäßig über Musik und Klang und ist künstlerischer Leiter des Geraeuschwelten Festivals in Münster, das mit dem WDR 3 koproduziert wird. Als DJ war er u.a. mit Aube, Troum, Marc Behrens and Asmus Tietchens international unterwegs. Sein Motto: "Es hilft ja nichts."
 
Mehr zum Thema
ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe: Auf über 15.000 m2-Ausstellungsfläche können BesucherInnen im ZKM | Karlsruhe überraschende Video-, Musik- und Lichtinstallationen, computergestützte, interaktive und immersive Environments ebenso wie ganz neue Ausstellungsformate erkunden. Mit anspruchsvollen Thesen- und Themenausstellungen vermittelt das ZKM seit 1989 der Öffentlichkeit aktuelle, gesellschaftlich relevante Entwicklungen aus einer internationalen, künstlerischen Perspektive.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen