Karlsruhe Neu im ZKM: "Radical Software. The Raindance Foundation, Media Ecology And Video Art"

Die Ausstellung "Radical Software. The Raindance Foundation, Media Ecology and Video Art" präsentiert Video-Arbeiten und Installationen einer wegweisenden Gruppe amerikanischer KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen, die in den 1970er-Jahren begann, die erste Vision einer vernetzten Welt des freien Informationsflusses zu formulieren.

Die "Raindance Corporation" wurde 1969 als Medien-Thinktank und Videokollektiv gegründet und 1971 in "Raindance Foundation" umbenannt. Neben künstlerischen Interessen verfolgten die Mitglieder vor allem das Ziel, das Monopol des kommerziellen Fernsehens in Frage zu stellen und eine mediale Gegenöffentlichkeit zu schaffen.

Die Einführung von Kabelfernsehnetzen und tragbaren Videorekordern begründete die Möglichkeit für alternative Produktionen abseits der Fernsehindustrie. Im Kontext der US-amerikanischen Gegenkultur der 68er-Bewegung und inspiriert von den Theorien Marshall McLuhans, Buckminster Fullers und Gregory Batesons erprobten die Raindance-Mitglieder in ihren Arbeiten auf unterschiedliche Weise das utopische, gesellschaftskritische, partizipatorische und emanzipatorische Potential des neu verfügbaren Mediums Video.
 
Die Ausstellung zeigt Videos und Installationen unter anderem von Frank Gillette (*1941), Beryl Korot (*1945), Ira Schneider (*1939) und Michael Shamberg (*1945) sowie Davidson Gigliotti (*1939) und Paul Ryan (1943–2013). Sie schöpft dafür aus den umfangreichen Videobeständen der ZKM-Forschungssammlung. Dazu zählt die vollständige Videobandsammlung der Raindance Foundation sowie die Archive von Ira Schneider und Paul Ryan. Neben selten gezeigten Videoarbeiten und Installationen präsentiert die Ausstellung Archivmaterialen sowie die von der Raindance Foundation herausgegebene Zeitschrift Radical Software (1970–1974).

Termin: 1. Juli bis 28. Januar 2018, ZKM (Lichthof 1+2), Karlsruhe

www.zkm.de

Mehr zum Thema
ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe: Auf über 15.000 m2-Ausstellungsfläche können BesucherInnen im ZKM | Karlsruhe überraschende Video-, Musik- und Lichtinstallationen, computergestützte, interaktive und immersive Environments ebenso wie ganz neue Ausstellungsformate erkunden. Mit anspruchsvollen Thesen- und Themenausstellungen vermittelt das ZKM seit 1989 der Öffentlichkeit aktuelle, gesellschaftlich relevante Entwicklungen aus einer internationalen, künstlerischen Perspektive.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben