Karlsruhe Kunsthalle: Abschluss der Spendenkampagne "Meister-Rahmen für Meister-Werke"

Die Große Landesausstellung "Die Meister-Sammlerin. Karoline Luise von Baden" in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe wirft ihre Schatten voraus - und hat nun auch den (oder die) geeigneten Rahmen.

Ab 30. Mai glänzen 30 restaurierte Originalrahmen aus dem 18. Jahrhundert wieder in der Kunsthalle. Anlässlich der Großen Landesausstellung wurden Rahmen und Bilder aus Markgräfin Karoline Luises berühmten Mahlerey-Cabinet auf Hochglanz gebracht. Die letzten restaurierten Rahmen kamen Ende April aus externen Werkstätten zurück in die Kunsthalle, wo sie nun vom Restauratorenteam an ihre Bilder angepasst werden. Rund 30.000 Euro hat die nun abgeschlossene Spendenkampagne insgesamt erbracht und vielen Karlsruher Bürgern im Vorfeld der Ausstellung ihr kostbares Kulturerbe nähergebracht.

Graf Hardenberg ist Rahmen-Pate für "Tanzendes Bauernpaar"

Zum Abschluss der Spendenkampagne wurde die Graf Hardenberg-Gruppe Karlsruhe Rahmen-Pate. Sie spendet 1700 Euro für das Werk "Tanzendes Bauernpaar in der Schenke", 1667, von Matheus Berckmans. Das Bildthema steht in der Tradition niederländischer Bauerndarstellungen, die sich seit dem 16. Jahrhundert größter Beliebtheit erfreuten.

Das Gemälde besitzt eine bemerkenswerte badische Herkunftsgeschichte: Es stammt aus der Sammlung des Markgrafen Hermann von Baden-Baden (1628 –1691) und befand sich im 18. Jahrhundert im Schloss Rastatt. Beim Heimfall der Markgrafschaft an die Baden-Durlacher Linie 1771 nahm Karoline Luise dasGemälde, das genau ihrem Kunstgeschmack entsprach, in ihre Sammlung auf. Der prächtige Rahmen zeichnet sich durch die Verarbeitung kleinteiliger, floraler Stuckauflagen auf dem Holz aus, die aufgrund ihrer Zartheit stark in Mitleidenschaft gezogen worden waren und einer aufwändigen Restaurisierung und Neuvergoldung bedurften.

Restaurierte Werke und Rahmen später in Dauerpräsentation

Neben weiteren größeren Einzelspenden von "Rahmen-Paten" - darunter die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und die Freunde der Kunsthalle, sind eine Vielzahl von privaten Spenden eingegangen. "Die Kampagne, die seit Juni 2014 lief, war neben der Vorbereitung der Ausstellung ein wichtiger und nachhaltiger Beitrag zum Erhalt der Werke der Sammlung", so Otmar Böhmer, Kaufmännischer Geschäftsführer. Die restaurierten Werke und Rahmen werden später in einer Dauerpräsentation ständig zu sehen sein.

Termin: 30. Mai bis 6. September, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Karlsruhe

 www.kunsthalle-karlsruhe.de 

Mehr zum Thema
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe: Informationen zu Öffnungszeiten und Ausstellungen in der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe sind übersichtlich in unserer Übersichtsseit zur Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe zusammengestellt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben