Karlsruhe "Independent Days": Schicke Festival-Schlüsselbänder aus der AWO-Werkstatt

Erstmals gibt es bei den "Independent Days" dieses Jahr festivaleigene Schlüsselbänder. Das Besondere daran: Sie wurden in einer Werkstatt der Arbeiterwohlfahrt (AWO) hergestellt, in der Langzeitarbeitslose oder Menschen mit Handicap arbeiten. Das Design wurde von der Hochschule für Gestaltung (HfG) beigesteuert.

Die Werkstatt der Arbeiterwohlfahrt bietet ihren Mitarbeitern die Chance, durch kleinere Arbeitsaufträge und einen geregelten Arbeitsalltag wieder ins Berufsleben integriert zu werden.

Festival-Organisator und Soziologe Oliver Langewitz wurde durch eine Untersuchung auf das Projekt aufmerksam: "Da ich für die AWO Karlsruhe eine Studie über die Teilnehmer realisiert habe, war ich sofort begeistert von diesem Projekt", erzählt er. Deshalb sei ihm dann auch die Idee gekommen, dort die Schlüsselbänder fürs Festival herstellen zu lassen.

"Ich finde solche Maßnahmen äußerst bedeutsam für die heutige Gesellschaft", erklärt der Filmfest-Macher. Außerdem könne sich das Ergebnis zweifellos sehen lassen. Und die zehnten "Independent Days" haben obendrein ihre ersten Sieger.

Die Bänder werden nun von Filmemachern und Festivalteam auf den "Independent Days" vom 21. bis 25. April getragen, können aber auch vom Publikum gekauft - oder bei ka-news gewonnen werden: Wir verlosen fünf Stück. Teilnahmeschluss ist Freitag, 30. April.

Alles weitere zu den "Independent Days" im ka-news-Dossier.

www.independentdays.de


Mehr zum Thema
Independent Days:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.