21  

Karlsruhe Das Fest 2017: Amy Macdonald entzückt, LaBrassBanda überraschen (mich)!

Man sollte stets offen bleiben, es lohnt sich bisweilen, immer schön raus aus der persönlichen musikalischen Comfort Zone heißt das Motto. Das gilt auch für den Fest-Sonntag auf der Hauptbühne!

Gehen wir ausnahmsweise mal nicht-chronologisch vor: Amy Macdonald beginnt mit erfrischendem und griffigem Akustik-Pop, also genau das, was man von ihr erwarten darf. Ich habe anfangs ein wenig Bedenken, dass das Ganze ein wenig eintönig werden könnte, die Befürchtung zerstreut sich aber nach wenigen Songs.

Die Schottin ist eine echte stimmliche Naturgewalt, man würde sie aus Tausenden heraushören, nicht umsonst ist sie seit zehn Jahren erfolgreich mit ihrem geradlinigen Rock/Pop im Business unterwegs. Ehrlich gesagt ist das natürlich nichts wirklich Spektakuläres, was da von der Hauptbühne kommt, aber Amy ist (auch in ihren Zwischenansagen) so derart charmant und präsent, dass das fast in den Hintergrund tritt, eine Persönlichkeit, die von innen strahlt.

Die Songs sind zeitloser Pop ohne große Überraschungsmomente, doch die Musikerin nimmt sich Zeit für  ihre Zuhörer und breitet ihre treibenden und sehr soliden Tracks in aller Ruhe in der "Klotze" aus. Und zwischendurch gibt's auch mal ein Heißgetränk. Lieder wie "Life In A Beautiful Light" sind Manna für die Mount Klotz-Menge, und natürlich darf der große Hit/Wurf "This Is The Life" nicht fehlen. Also: alles in allem ein guter Gig, nix Wildes, aber sehr harmonisch und unterhaltsam. Danke, Amy!

LaBrassBanda zeigen, wo der bayerische Hammer hängt

LaBrassBanda sind ja normalerweise nicht so meine Tasse Tee - dachte ich. Doch es kam alles anders. Die (übrigens barfüßigen) Jungs kommen mit einer ungeheuren Energie auf die Bühne und zeigen mit ihrer zackigen und schön scharfen Bläser-Section und -Action, wo der bayerische Hammer hängt. Auch meine Sitznachbarin Gisela Kokot ist begeistert vom Beginn und auch vom Fest 2017: "Es waren dieses Jahr so viele tolle Momente dabei, ich finde keine Worte!"

Die Bayern auf der Hauptbühne erweisen sich derweil als coole Crew, sind überaus witzige Burschen, selbstredend sind LaBrassBanda Virtousen an ihren (Blas-)Instrumenten. Der Bringer ist aber der stets ausführlich ansagende Fronter Stefan Dettl, der Mann ist einfach (Entschuldigung!) saukomisch und erinnert mich mehr als einmal an den versierten Comedian Michael Mittermeier.

Und was haben die Könner musikalisch alles drauf: Da kommen (Neue) Volksmusik, Pop, Ska, Reggae, Jazz, Punk, Hardcore und Techno (!) zusammen (sie nennnen das treffend Alpen Jazz Techno), auch Balladen können sie, die Bajuwaren, die kurz und erfolgreich auch noch zu Daft Punks "Around The World" rüberschwanken.

Direkt vor der Bühne entsteht ein pogender (aber friedlicher) Zirkel, immer ein Zeichen für gute Stimmung. Und LaBrassBanda bringen final noch einmal ein Lob an die Fest-Macher an den Mann. Ein tolles, nein, ein überragendes Konzert, da waren sich schlussendlich alle einig. Bye-Bye Das Fest, See You Next Year!

www.dasfest.de

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 20. bis 22. Juli 2018
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   oststaedtler
    (247 Beiträge)

    25.07.2017 12:37 Uhr
    Sonntagabend war mein persönliches Highlight
    Die Bands am Samstagabend waren für meinen persönlichen Geschmack einfach nur Müll, da gab es bei Zelt- und Kulturbühne wesentlich besseres für umme. Jennifer Rostock fand ich auch eher schlecht. Und bevor ich jetzt von deren Fans gesteinigt werde: ich hab mehrere CDs von ihr zu Hause, finde die Texte z. T. echt gut. Ich hab sie das erste mal live gehört und da hat man von den Texten kaum was verstanden. Auf mich machte es den Eindruck, als ob die denken, sie treten auf einen Jennifer Rostock Konzert auf und alle müssten die Lieder kennnen. Bei vielen Liedern hat sie den Refrain vom Publikum singen lassen, aber das konnten nicht viele. Dafür ist die Band hier bei uns zu wenig bekannt. Ich stand auf dem Hügel und jeder zweite um mich rum hat sich gefragt, wie denn nun der Refrain von Lied x oder y geht, weil man das Mitgesinge vom Publikum vor der Bühne nicht gehört hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Speckakeise
    (1 Beiträge)

    24.07.2017 21:57 Uhr
    Amy hat mich nicht entzückt
    Hab ich irgendwie komplett anders empfunden. Labrassbanda war wie erwartet mal wieder überragend, und haben auch diesmal wieder eine super Show geliefert. Amy Macdonald war dagegen langweilig und hätte die Lieder auch von CD abspielen können. Nach einer halben Stunde bin ich weiter zu Wallis Bird auf der Feldbühne. Der Wechsel hat sich gelohnt, Wallis Bird war top.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1519 Beiträge)

    24.07.2017 18:19 Uhr
    Bei mir gibts sogar ein Nach-Fest!
    Habe heute die zwei "Karlsruhe Cards" bekommen, die ich bei ka-news gewonnen habe.
    Danke schön. grinsen

    Meine Tochter und ich werden einen "Fest-Tag" draus machen! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3640 Beiträge)

    24.07.2017 16:08 Uhr
    Es gab viele gute Acts
    Auch auf den Nebenbühnen, aber bitte.....

    Alles was Rostock heißt oder aus Rostock kommt oder sonst irgendwie Rostocked - lasst es bitte Zuhause.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (2961 Beiträge)

    25.07.2017 08:12 Uhr
    Sie wiederholen sich.
    Haben Sie auch einen Grund Rostock nicht zu mögen. Mir fällt Lichtenhagen ein, aber das meinen Sie ja nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3640 Beiträge)

    25.07.2017 13:12 Uhr
    Ich glaube
    ich habe mich deutlich genug ausgedrückt.

    Das müssen doch auch Sie verstehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3640 Beiträge)

    24.07.2017 15:50 Uhr
    Lieber Toby Frei
    Danke für diese Zusammenfassung - eindeutig die beste Übersicht über einen Festabend, die ich hier gelesen habe.

    Ich habe es ähnlich empfunden und hatte auch Befürchtungen, dass Amy nach den unschlagbaren Bayern die Stimmung nicht halten kann. Dies hat sich nicht bestätigt. Mit ihrem Akzent und ihren kleinen Geschichten über ihr Alter und Tee und ihre neue CD........einfach sympathisch.
    Das war eindeutig der beste Abend - so geht gutes Fest.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1465 Beiträge)

    24.07.2017 15:58 Uhr
    Stimmt
    Samstag habe ich mir aufgrund der Bands nicht angetan, aber im Vergleich zu Freitag war gestern definitiv der bessere Tag. Die Donots und die Sportfreunde waren auch klasse, aber Jennifer Rostock war am Freitag wie schon geschrieben in meinen Augen einfach unterirdisch. Egal ob in Hinblick auf Musik, Interaktion mit dem Publikum oder in Hinblick auf das sonstige Verhalten auf der Bühne. Die eine (Amy Macdonald) trinkt Tee mit Zitrone und hat den Laden im Griff, die andere (Jennifer Weits) trinkt einen Schnaps nach dem anderen und bringt 0,0 Stimmung in den Hügel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1459 Beiträge)

    24.07.2017 16:10 Uhr
    Die Donots
    sind meiner Meinung nach auch nur Gitarrenquäler, aber die Sportler stehen einfach immer für gute Laune, vor allem natürlich weil sie eine gehörige Portion Selbstironie mitbringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1465 Beiträge)

    24.07.2017 16:07 Uhr
    Powerfrau
    Und um zu der Formulierung "Powerfrau" in der Bildunterschrift zu Jennifer Weist vor ein paar Tagen zurück zu kommen: Ich finde Amy Macdonald da viel mehr "Powerfrau", zumal sie den Mount Klotz im Gegensatz zu Jennifer Weist voll im Griff hatte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben