2  

Karlsruhe "Ziemlich beste Freunde": Kammertheater bringt Kino-Hit auf die Bühne

Ab sofort gibt's jeden Freitagmittag eine kräftige Dosis Kultur, verabreicht von ka-news-Kulturredakteur Toby Frei: und zwar in der Kolumne "K-Freitag", kurz für Kultur am Freitag. Die Themenpalette reicht dabei von U-Kultur bis zur E-Kultur, umfasst eben alles, was kulturell lohnenswert ist. Heute: Die französische Komödie "Ziemlich beste Freunde" war der Überraschungs-Hit des Kinojahres 2011 - jetzt bringt das Kammertheater Karlsruhe den Stoff als Stück auf die (Theater-)Bühne.

Die Ausgangslage des Stückes: Der reiche, seit einem Paragliding-Unfall vom Hals abwärts gelähmte Philippe hat genug vom scheinheiligen Mitleidsgetue seiner Umwelt. Und er sucht einen neuen Pfleger, denn keiner hält es länger bei ihm aus. Da schneit der frisch aus dem Gefängnis entlassene Driss aus dem Pariser Ghetto herein, der - um Arbeitslosengeld beziehen zu können - eigentlich nur Philippes Unterschrift braucht.

Doch der ebenso respekt- wie furchtlose Außenseiter gefällt Philippe und so engagiert er ihn vom Fleck weg. Die Geschichte von zwei Menschen, die an unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben stehen, ist eine Geschichte voller Empathie und gleichzeitig ein Treffen unterschiedlichster Kulturen und Lebensentwürfe.

"Ziemlich beste Freunde" war die Kino-Überraschung 2011

Er war die große cineastische Überraschung, dieser französische Streifen "Ziemlich beste Freunde", der so viel mitbrachte an Gefühl und gleichzeitig Lebenshärte - ein Film mit Herz und vor allem enorm viel Seele. Der charismatische und lebensfrohe Omar Sy (als Driss) war dabei DIE Entdeckung des Werks, im Kammertheater übernimmt diese Rolle Felix Frenken.

Der namhafteste Darsteller des Ensembles ist wohl der durch Film und Fernsehen bekannte und renommierte Schauspieler Timothy Peach, der im Kammertheater den gehandicapten Philippe spielt. Der Münchner war bereits während des Studiums in Film und Fernsehen präsent, so zum Beispiel in der Serie "Petticoat", bevor er von 1989 bis 1991 festes Ensemblemitglied am Stadttheater Augsburg wurde. 1990 war er in dem Kinofilm "Keep On Running" zu sehen. Auch spielte er beispielsweise in den Serien "Rote Rosen", "Sturm der Liebe" oder "Herzflimmern - Klinik im See".

 

Kammertheater hat Faible für publikumswirksame Stoffe


Im Kammertheater hat man seit jeher ein Faible für publikumswirksame Stoffe wie aktuell "Ziemlich beste Freunde"; die Bühnenfassung verantwortet Gunnar Dreßler, die Inszenierung hat Gerhard Hess inne, um die Ausstattung kümmert sich Cornelia Brey und für die Musik zeichnet Udo Becker verantwortlich.

Tickets für die Komödie gibt's hier und unter Telefon 0721/23111. Weitere und umfassende Informationen zum Kammertheater-Programm sind online verfügbar.

Ich wünsche Ihnen ein schönes und vor allem kulturelles Wochenende!

Ihr Toby Frei

Termin: 5. Februar (Premiere) bis 13. März, Kammertheater Karlsruhe, Karlsruhe

www.kammertheater-karlsruhe.de

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!