3  

Karlsruhe Überragende Ösis: Wanda kommen mit "Bussi" ins Tollhaus

Ab sofort gibt's jeden Freitagmittag eine kräftige Dosis Kultur, verabreicht von ka-news-Kulturredakteur Toby Frei: und zwar in der Kolumne "K-Freitag", kurz für Kultur am Freitag. Die Themenpalette reicht dabei von U-Kultur bis zur E-Kultur, umfasst eben alles, was kulturell lohnenswert ist. Heute: ka-news-Geschäftsleiter Felix Neubüser hat Wanda ja schon zu seiner Lieblings-Band 2015 erklärt - es ist Zeit, uns allgemein näher mit dem derzeitigen Austro-Pop-Phänomen und aktuellen Album "Bussi" zu befassen.

Liebe Musikfreunde,

beginnen wir mit der ersten Single: Es hat mich - salopp gesagt - umgehauen, als ich "Bussi Baby" zum ersten Mal gehört habe. Der Track ist grandioser Austro-Schrammel-Pop mit einer einnehmenden Hookline, die ihresgleichen sucht. Ich weiß nicht, wie Wanda das machen, aber sie machen es einfach grandios, die subtilen Melodien sind (übers Album verteilt) anfangs irgendwie gar nicht vorhanden, doch dann und mit der Zeit zeigen sie eine Präsenz, die einmalig ist - die Weisen schrauben sich erst mit der Zeit ins Gehör. Das ist eine echte Kunst.

Es ist ein echtes Hit-Pourri, dieses "Bussi"!

Ich kann gar nicht genau sagen, was mich an der Musik von Wanda dermaßen packt: so direkt in Ohr und Seele gehen selten Songs, und da sind es mit "1,2,3,4", "Meine beiden Schwestern" oder auch auch das bereits erwähnte Glanzstück "Bussi Baby" gleich die ersten drei Album-Tracks. "Mona Lisa der Lobau" schunkelt schon wie gewohnt durch die Gegend, veredelt mit des Sängers rauem Organ, auch "Alarm!" hat besondere Momente, so wie eigentlich alle Tracks. Es ist ein echtes Hit-Pourri, dieses "Bussi"!

Natürlich schwingt immer auch ein bisschen Brit-Pop mit in dieser homogenen Mischung, man hört ein wenig Die Sterne und The Clash heraus, diese Vorkommnisse sind aber mit dem Label Austro-Pop/-Rock hinreichend beschrieben. Wanda haben es einfach, das gewisse, hymnische Etwas, mit dem man erfolgreich wird. Und auch wenn sie betont unspektakulär agieren - sie sind in der Tat das genaue Gegenteil. Übrigens: auch das Debüt-Album "Amore" war schon grandios gelungen!

Man summt Wanda-Tracks so vor sich hin ...

Wobei ich mich immer wieder ertappe: Ich summe und pfeife die Tracks von Wanda den ganzen Tag vor mich hin, was (obgleich von leichter lyrischer Qualität) ein klarer Beweis für das Hit-Potenzial der Österreicher ist. Manchmal ist das schon beinahe pathologisch banal, was da textlich verbreitet wird (siehe hierzu beispielsweise "1,2,3,4") - aber es passt, meine Herrschaften, es passt einfach. Herzhaft und bissig, schnoddrig und charmant, bisweilen verschmitzt und sarkastisch, immer passend mit geschmeidigem Wiener Schmäh!

Die Österreicher respektive Wiener sind ja ein besonderes Völkchen, das hört und merkt man auch an ihren Künsten - Hundertwassser, Lipizzaner und Hofburg stehen symbolisch für die Szene dieser an Kultur so reichen Stadt/Land. Auch die aktuell ebenso erfolgreiche Ösi-Band Bilderbuch ist ein weiterer Beweis des momentanen Phänomens - die Jungs sind mittlerweile wie Wanda auch in den Höhen der deutschen und österreichischen Charts angekommen.

ka-news präsentiert Wanda im Tollhaus und verlost Tickets!

Wanda gehen mit "Bussi" ins neue Jahr - und sie werden bleiben, so viel ist sicher: Die Austro-Pop/-Rocker "wollen in der Musikgeschichte so alt und würdevoll dastehen wie ein kubanisches Auto" - das Bild trifft es (auch künstlerisch) perfekt und ist ihnen schon jetzt famos geglückt. Ich muss final konstatieren: Neuneinhalb von zehn Punkten! Ein Tipp an die musikalisch freigeistigen ka-news-Leser: Einfach mal bei Wanda reinhören oder neugierig ins Tollhaus pilgern. Am 21. Februar kommt das Quintett in den Alten Schlachthof - stolz präsentiert von ka-news!

ka-news verlost zudem 2 x 2 Tickets zum Gig von Wanda im Tollhaus. Bitte einfach das Gewinnspiel-Formular unter diesem Artikel ausfüllen und abschicken. Teilnahmeschluss ist Freitag, 19. Februar, 12 Uhr. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Ich wünsche Ihnen ein schönes und vor allem kulturelles Wochenende!

Ihr Toby Frei

Termin: Sonntag, 21. Februar, 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

www.tollhaus.de
www.wandamusic.com

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!