1  

Karlsruhe Sexy Melange: "Just Call Me Sam" von Sammi's Carr Shop

Jeden Freitag gibt's eine kräftige Dosis Kultur, verabreicht von ka-news-Kulturredakteur Toby Frei, und zwar in der Kolumne "Kultur-Tipp". Heute: Sie ist ein echter (Cover-)Blickfang, diese Sammi Carr, das soll aber nicht von der vielschichtigen Musik ablenken, welche sie und ihre Band jüngst auf Platte gebannt haben.

Liebe Musik-Freunde,

man kann konstatieren, Sammi's Carr Shop sind schon eine eindrucksvolle Truppe, dieser Vintage-Style hat was. Das Schöne ist: Sie haben auch noch einen wunderbaren Sound! Da ist nicht nur (hauptsächlich) Jazz, sondern auch ganz viel Pop-Appeal (hier sei beispielsweise das durchaus erotische "Just Call Me Sam" zu nennen) dabei - das tut der Qualität aber beileibe keinen Abbruch. Im Gegenteil, das wirkt! Eingängig muss ja nicht gleich banal sein.

"We're All Gonna Be Crazy" ist ein überzeugender Start

Ein freudiges und gespanntes Raunen geht durchs Publikum, es drängt sich eine charismatische, weibliche Stimme in die Mitte. Und dann geht's hinein ins jazzy-swingende Vergnügen. Eine Mischung, die das ganze Album prägen soll und wird, soviel sei verraten! Anspruchsvoll, trotzdem leicht konsumierbar. Man muss kein Fachmann sein, um diesen federleichten Jazz goutieren zu können: "We're All Gonna Be Crazy" ist ein  überzeugender Start!

Die namensgebende Sängerin Sammi Carr ist geborene Süd-Kalifornierin, das männliche Quintett um sie herum kommt aus Deutschland, nichtsdestotrotz sind es weitgereiste und erfahrene Musiker. Einmal getroffen, war klar, dass die talentierten Musiker was Eigenes auf die Beine stellen würden.

"You And Me" swingt seidenweich vor sich hin

SCS können natürlich auch geschmackvolle Cover, wollen aber jetzt mit ihrem ersten (selbst geschriebenen) Album "Just Call Me Sam" so richtig durchstarten. Man kann sie übrigens musikalisch nicht festnageln - was gut ist. Sehr gut sogar. Zurück zur erwähnten Platte: "Sunny 'Bove The Clouds" ist gesegnet mit einem wunderbar weichen Kenny-G.-Sax-Solo, dazu der feine Kontrabass und das perlende E-Piano - eine schöne und gelungene Ballade, fürwahr!

Das Album "Just Call Me Sam" beherbergt einen wunderbar variablen Sound, man hört (natürlich) Jazz, Soul, Pop und selbst Spuren von Country, Banjo-Folk und Blues ("Dots On Her Face" und "Summer Feel") heraus. Und Track 5 ("You And Me") swingt seidenweich vor sich hin - auch hier zeigt sich die ganze Klasse der Sängerin. Tolles Vokal-Arrangement!

"I Love You There" ist eigentlich lupenreiner Pop und könnte so auch im Radio laufen. Sax, Synthie und Gitarrre begleiten die Melodie bis zum Ende und die Background-Vocals harmonieren wunderbar mit den Gesangslinien der Frontfrau - mit der stärkste Track der Platte, wie ich finde. Erinnert mich in manchen Momenten so ein bisschen an den melodiösen Piano-Pop von Großmeister Marc Cohn. Kompliment, ich bin bereits verliebt!

Instrumentalisten bekommen viel Raum

Der Track "Just Call Me Sam" geht folgend mit schön melancholischem Sopran-Saxophon sogar in Richtung Nick Cave und Lana Del Rey, die Frontfrau trifft hier stimmlich den Ton, der tief unter die Haut geht. Die Instrumente und Instrumentalisten bekommen übrigens überraschend viel an Raum, für eine Band mit solch einer starken Sängerinnen-Präsenz  und -Persönlichkeit eine eher selten anzutreffende Eigenschaft. Aber das macht diese Gruppe (wohl) aus.

Herausragend ist natürlich trotzdem die beeindruckende und wandelbare Stimme von Sängerin Sammi Carr, die hier in vortrefflicher Weise den Songs ihren Stempel aufdrückt und auch nicht vor erotischen Posen zurückschreckt - das ist Teil des verruchten Spiels!

Man wird sicher mehr von SCS hören!

SCS haben ihren ganz eigenen Stil, da fehlt's an Schubladen, und das ist auch gut so, es gibt zu viele von der eindimensionalen Sorte. Und "Here To Hear" könnte auch Celine Dion anstimmen, die Band deckt gekonnt alle Genres ab.

Man wird wohl (lokal und regional) sicher mehr von Sammi's Carr Shop hören, die (mindestens nationalen) Ambitionen sind natürlich größer als das! Trotz der großen Bandbreite und Melange an Stilistiken ist diese Platte eine wunderbar runde und ausgewogene Sache. Gefällt mir wirklich gut! By The Way: Schönes Artwork und professionell-transparente Produktion!

Ich wünsche Ihnen ein schönes und vor allem kulturelles Wochenende!

Ihr Toby Frei

www.sammiscarrshop.com
www.facebook.com/sammiscarrshop

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ka-lex
    (1512 Beiträge)

    Immer wieder schön,
    Toby Freis Texte zu lesen. Worum es geht ist völlig egal. Das Kunstwerk ist die Beschreibung, nicht der beschriebene Sachverhalt. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben