Karlsruhe Independent Days 10: Teilnahme am Workshop "Recht und Film"

Filmen wird oftmals ein gewisser Sog in andere Welten nachgesagt. Und tatsächlich ist Abtauchen die Lieblingsbeschäftigung vieler Filmfans. Was aber hinter den aufwendig produzierten Kassenschlagern steht, dringt selten an die Öffentlichkeit. Dies wollen drei Workshops beim Low- und No-Budget-Filmfest "Independent Days 10" beleuchten - präsentiert von ka-news.

Medienschaffende und Experten teilen am Freitag, und Samstag, 23. und 24. April, ihr Profiwissen mit allen Interessierten. Den Auftakt macht am Freitag Markus Kambeck mit einer Ausführung über die "Steadicam".

Er gibt von 10 bis 14 Uhr einen kurzen Einblick in ihre Geschichte und ihre Technik, beleuchtet Fragen nach dem richtigen Licht beim Umgang mit der Kamera und stellt kreative Ansätze vor. Teilnahmegebühr: 50 Euro (ermäßigt 30 Euro), Ort: Durlacher Allee 62 (Alter Schlachthof).

"Recht und Film - was Filmemacher über Urheberrecht wissen sollten" informiert am Samstag von 11 bis 13 Uhr über die rechtlichen Hintergründe des Filmschaffens. Dazu wird der Medienanwalt und Professor Rupert Vogel referieren - speziell für unabhängige Filmemacher.

Unter anderem beschäftigt er sich mit folgenden Aspekten:

  • Welche Rechte muss der Filmemacher von Drehbuchautoren, Schauspielern, Kameraleuten und anderen erwerben?
  • In welchem Umfang dürfen andere Inhalte in Filme integriert werden - Musik, Zitate, Fotos?
  • Wie funktionieren Filmverwertungsverträge?
  • Was tun bei Abmahnungen und Bilderklau?

Teilnahmegebühr: 30 Euro (ermäßigt 20 Euro), Ort: Alte Fleischmarkthalle, Durlacher Allee 62.

Abschließend referiert Dorothea Muschter ebenfalls am Samstag von 14.30 bis 18.30 über das "Mikrofonsprechen für Dokumentarfilmer". Im Sprachstudio (Studio 7 - Synchron und Untertitel GmbH) soll anhand praktischer Übungen das Basiswissen über professionelles Sprechen vermittelt werden. Hierzu sind die Teilnehmer eingeladen, eigene Ausschnitte aus fertigen Produktionen mitzubringen. Teilnahmegebühr: 50 Euro (ermäßigt 30 Euro), Ort: Studio 7, Leopoldstraße 5.

Anmeldungen für die Workshops online über die "Independent Days"-Website. Wer umsonst mitmachen möchte: ka-news verlost für "Recht und Film - was Filmemacher über Urheberrecht wissen sollten" 5 x 2 Teilnahmen. Wer sich das gesamte "Independent Days"-Filmfest vom 21. bis zum 25. April sichern möchte, sollte sich frühzeitig um einen Festivalpass kümmern.

Dieser kann per E-Mail an karten@independentdays.de oder per Fax unter 0721/3352082 bis zum 10. April bestellt werden. Mit dem Pass können alle Filmvorführungen der "Independent Days" in der Schauburg besucht werden; außerdem garantiert er den Eintritt zur Filmparty am 24. April in der Alten Fleischmarkthalle. Zusätzlich können alle Veranstaltungen im Rahmen des "Independent Creatives Clash" in der Fleischmarkthalle besucht werden. Der Festivalpass ist personengebunden und nicht übertragbar. Regulär kostet der Pass 65 Euro, ermäßigt 50 Euro.

www.independentdays.de/rahmenprogramm


Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.